Bodenteich in alten Ansichten

Bodenteich in alten Ansichten

Auteur
:   Heinrich Schäfer
Gemeente
:   Bodenteich
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4941-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Bodenteich in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

van

Heinrich Schäfer

Europäische Bibliothek - ZaltbommellNiederlande

W .... IE "MÄMALS REIHE

rSBNlO: 90 288 49416 rSBN13: 978 90 288 49419

© 1990 Europäische Bibliothek - Zaltbommel/Niederlande © 2010 Reproduktion des ursprünglichen Druckes aus 1990

Nachdruck und Vervielfáltigung jeglicher Art von Bild und Text nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlegers.

Europäische Bibliothek Postfach 49

NL - 5300 AA Zaltbommel/Niederlande Telefon: 0031418 513144

Telefax: 0031418515515

E-mail: publisher@eurobib.nl

EINLEITUNG

Wir stellen hier das alte Bodenteich in den 60 Jahren zwischen 1870 und 1930 in 73 alten Ansichten vor, Bilder, die nicht nach einem bestimmten Programm ausgewählt sind, sondern die vielmehr zufällig bei unserer Chronikarbeit gesammelt werden konnten.

Es sind daher Zeichnungen und Fotos, die Straßen, Plätze, Häuser, Anlagen und Geschehnisse jener alten Zeit vor 60 bis 120 Jahren zeigen und somit uns Heutigen einen gewissen Überblick in die Lebensverhältnisse der Bewohner (auch zum Teil unserer Vorfahren) des alten Bodenteichs vor 60 bis 120 Jahren gewähren.

Wenn auf neun Bildern unsere alte Wasserburg oder Teile von ihr gezeigt werden, so muß dazu gesagt werden, daß die Burg mehr als ein halbes Jahrtausend die Verwaltungs- und Gerichtszentrale für den großen Bodenteicher Amtsbereich W3 des heutigen Landkreises Uelzen) gewesen ist und dementsprechend auch für Bodenteich von gro-

ßer wirtschaftlicher Bedeutung bis zum Ende der Amtszeit 1859 war.

Besonders glücklich ist Bodenteich darüber, daß es im Jahr 1870 einen Georg Kistenmacher gab, der als begabter Zeichner auf zwölf Bildern unsere Straßen und Plätze so naturgetreu darstellte, wie sie uns besser nicht hätten überliefert werden können. Aus eigenem Erleben weiß ich, daß die Zustände der Straßen und Plätze auch 1915 bis 1920 noch fast so waren, wie Kistenmacher sie dargestellt hat. Darum konnten wir gerade auf diese ältesten Bilder Bodenteichs in unserem Bildband nicht verzichten.

In der Zeit unseres Bilderberichts ab 1870 litten die Bodenteicher Jahrzehnte unter dem durch die Fortnahme von Amt und Amtsgericht ausgelösten wirtschaftlichen Rückgang. Der Rückgang wurde noch verschärft durch die einsetzende Industrialisierung, wodurch 25 Schuhmacher- und Leineweber-Meisterbetriebe allmählich bedeu-

tungslos wurden und in Not gerieten. Viele Besucher aus dem großen Amtsbereich, die früher an den sogenannten Amtstagen nach Bodenteich kommen mußten und zugleich ihre Einkäufe hier besorgten, kamen nicht mehr; sie reisten nun zum Amt nach OldenstadtlUelzen.

Dennoch mußte das Leben in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts weitergehen, und um die Jahrhundertwende tat sich doch einiges, was eine allmähliche Aufwärtsentwicklung aus der durch die Amtsfortnahme 1859 eingetretenen wirtschaftlichen Lähmung erkennen ließ.

Es wurde 1895-1897 der baufällige hölzerne alte Kirchturm durch den heutigen größeren und viel schöneren massiven Turm ersetzt; Gebrüder Lange bauten 1893 die Stärkefabrik (heute Landhaus Bodenteich, Neustädter Straße 100); der Schuiverband baute im Jahr 1897 in der Achterstraße (heute Schulstraße ) die neue Schule und schließlich erhielt Bodenteich im Jahre 1900 den

Bahnanschluß mit einem Bahnhof, als dessen Folge die Bahnhofstraße mit baldiger beidseitiger Bebauung entstand.

Wer nun bei Betrachtung unserer Bilder aus dem alten Bodenteich enttäuscht ist und Bodenteich als heutigen Kleinstadt-Charakter vor Augen hat, muß bedenken, daß die rasante Entwicklung zum heutigen glanzvollen modernen Ortsbild erst in den Jahrzehnten nach 1945 einsetzte.

Wir wollen aber das weit zurückliegende Damals zeigen, womit die erfreuliche Aufwärtsentwicklung in jüngerer Zeit erst recht deutlich wird. Abschließend erlaube ich mir darauf hinzuweisen, daß es seit 1985 auch eine von mir geschriebene Bodenteicher Chronik gibt.

Heinrich Schäfer, Gemeindedirektor a. D.

Die Bodenteicher Bürgermeister in der Zeit von 1869 bis 1931, soweit Bilder vorhanden:

1. 1869-1875 Bürgermeister H.D. Schulz, er war auch ein bis an den englischen Hof anerkannter Leinewebermeister und begabter Rechenmeister, der vielen Bodenteicher Kindern Nachhilfe im Rechnen gab.

2. 1876-1900 Bürgermeister Friedrich Brammer , er war auch Standesbeamter, denn 1875 wurden die Standesämter eingeführt.

3. 1904-1916 Bürgermeister Georg Otte, sen.

4. 1904-1926 Bürgermeister Georg Otte, jun.

5. 1927-1931 Bürgermeister Otto Thölke, er war auch Hauptlehrer und Kantor und ein hervorragender Leiter der Bodenteicher vierklassigen Volksschule.

Die folgenden 10 Bilder (Bild 6 bis 15) stellen Alt-Bodenteich vor 120 Jahren dar. In den folgenden 50 Jahren haben sich diese Ansichten nicht viel geändert (eigene Kenntnis).

6. Burg-Zufahrt zur alten Wasserburg im Jahre 1870, vor der Hecke der WassergrabenRest.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2017 Uitgeverij Europese Bibliotheek