Mendig in alten Ansichten Band 1

Mendig in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Otmar Schneider
Gemeente
:   Mendig
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2265-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Mendig in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

EINLEITUNG

Die Stadt Mendig wurde am 7. Juni 1969 gebildet durch den Zusammenschluß von Nieder- und Obermendig.

Niedermendig wurden am 6. August 1950 als erster Gemeinde in Rheinland-Pfalz Stadtrechte verliehen, Die Sammlung 'Mendig in alten Ansichten' umfaßt Bilder aus beiden Stadtteilen bis zum Tage der Stadterklärung.

Allen Bürgern, die Bilder für diese Sammlung zur Verfügung gestellt haben, sei herzlich gedankt. Sie haben es erst ermöglicht, einen Einblick in das vielfältige Leben vergangener Jahrzehnte zu gewähren.

Mendig, bekanntgeworden durch den Basalt-LavaAbbau, jahrhundertelang insbesondere durch die Herstellung von Mühlsteinen, sowie die eigenartige

Verwendung dieses unterirdischen Abbaues mit dem Aufbau einer Brauindustrie und deren Abwanderung bei Entwicklung der künstlichen Kühlung.

Die Sammlung versucht, die Entwicklung des Stadtbildes wiederzugeben, aber auch die Stätten der recht schweren Arbeit auf den Steinbrüchen und in den Bierkellern darzustellen.

Sie will einen Querschnitt durch das gesellige und das Vereinsle ben vermitteln.

Verständlich ist, daß nur eine kleine Auswahl getroffen werden konnte. Nicht immer leicht fiel die Entscheidung. Nicht nur Erinnerung, sondern auch Anregung zu vielfältiger Betrachtung sei Sinn des Buches.

ST ADT MENDIG

Bodenfunde 1041

12./13 . Jahrhundert 1389

1836

1870 1878 1885/86 1891/92 1898 1904 1905 1908

1926 1950

aus der Zeit der Kelten, Römer und Franken.

Erste urkundliche Erwähnung in einem Prekarievertrag des Erzbischof Poppo von Trier. Bau der St. Cyriakus-Kirche mit Freskenmalereien.

Erste urkundliche Erwähnung eines Steinbruchs.

Versuche der Brauerei der Brüdergerneine Neuwied zur Lagerung von Bier in den unterirdischen Basaltlavagruben.

Eröffnung des St. Nikolaus-Krankenhauses, Eröffnung der Eisenbahnlinie Andernach-Mendig. Bau der Synagoge.

Bau der evangelischen Kirche.

Verlegung des Sitzes des Bürgerrneisteramtes von Bell nach Mendig. Einführung des Tagebaues auf den Steingruben.

Eröffnung des Marienstiftes.

Verwertung der Abfallhalden auf den Steinbrüchen zu Schotter für Eisenbahn- und Straßenbau, Errichtung eines Schotterwerks.

Inbetriebnahme der ersten Steinsäge.

Verleihung der Stadtrechte durch die Landesregierung von Rheinland-Pfalz.

1. Gruß aus Niedermendig. Ansichtskarte aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg mit Gott Gambrinus und FelsenkelIer, dem Wahrzeichen der Stadt.

2. Colonial- und Schuhwaren von Gottfr. Decker (etwa Jahrhundertwende). Darstellung der Niedermendiger Consum-Anstalt, Brunnenstraße.

NIEDERMENDIG,

3. Brunnenstraße, etwa 1904/05, mit Consurn-Anstalt und Hotel zur 'Guten Quelle', Im Hintergrund das Haus Brohl - heute Brunnenplatz.

4. Heidenstockstraße in den zwanziger Jahren. Rechts das Gehöft Blurn, heute der verkehrsreiche von-Reth-Platz. Zu erkennen das Basalt-Lava-Pflaster, die typische Fahrbahndecke der Zeit.

Gruß aus Niedermendig

5. Bahnstraße mit der Gastwirtschaft Keip, 1906. Später war hier lange Jahre das Uhrenund Goldwarengeschäft Theo Kriechel. Heute ist dort die Einmündung der Barbarastraße mit den Häusern Schubach und Klöppel.

Nieder- Mendig ? -t/ J

407S.

6. Wollstraße mit Synagoge, 1905. Die Synagoge war 1885/86 unter Leitung des einheimischen Architekten Peter Schmitz gebaut worden und wurde in der Kristallnacht 1938 zerstört.

7. Bahnstraße mit Einmündung Niederstraße, etwa 1930. Im Hintergrund das inzwischen niedergelegte Haus Esch.

8. Anwesen Johann Höner, Heidenstockstraße, etwa 1910. Der vordere Teil der Gebäude wurde inzwischen niedergelegt und durch einen Neubau der Metzgerei Schuth ersetzt. Auf dem Bild Johann Höner mit zwei Töchtern.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2017 Uitgeverij Europese Bibliotheek