Achim in alten Ansichten

Achim in alten Ansichten

Autor
:   Karlheinz Gerhold
Gemeinde
:   Achim
Bundesland
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6217-3
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2 - 3 Arbeitstage (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Achim in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

8 Als Folge des Beginns des Ersten Weltkrieges (19141918) gründeten sechzehn Achimer aufInitiative des Landrates [osua Roedenbeek im August 1914 die Sanitätskolonne des Deutschen Roten Kreuzes der Ortsgruppe Achim. Die erste Übungsstunde hielt man am 25. August 1914 im Schützenhof ab. Zur Aufnahme von Verwundeten des Ersten Weltkrieges erfolgte schließlich sogar die Einrichtung eines Vereinslazaretts des Roten Kreuzes, das 191 6 in der Villa Richtering untergebracht wurde und etliche Soldaten versorgte. Hiervon zeugt noch die Fahne des DRK, die auf dem Dach der hier abgebildeten Villa Richtering wehte.

Rotes Kreuz,' Ac::nim

9 Im Oktober 1916 fertigte der Gefreite Kar! Böhringer aus Pforzheim diese Federzeichnung vomAchimerVereins-Lazarett des DRK. Durch Initiative des Sanitätsrates Dr. Riekenberg hatte sich der Besitzer der Villa Richtering bereiterklärt, sein Haus an der Obernstraße als Lazarett zur Verfügung zu stellen. Das Gebäude diente dann von 1928 bis zum Rathausneubau 1993 als Rathaus und Sitz der Achimer Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung. Heute beherbergt es das Amtsgericht.

?.

10 Das alte Landratshaus wurde im Iahre 1976 abgerissen. Es war 1765 von dem Steuereinnehmer von Horn erbaut worden und diente später als Amtshaus des Gohgräfen, schließlich bis 1932 als Dienstwohnung des Landrates. Auch das Achimer Stadtarchiv fand hier während seiner jahrzehntelangen Irrfahrt durch mehrere provisorische Aufbewahrungsörtlichkei ten eine vorübergehende Bleibe. Außerdem waren zeitweise in dem Gebäude untergebracht:

Wohnungen, DRK-Heim, ein Briefmarkenladen, die Strikkerei Tuleweit, ein Kindergarten (1949), Schulräume (fünfziger Iahre), die Stadtbibliothek, 'Schirm Heinze' und die Rechtsanwaltspraxis Bah-

land (dreißiger Jahre). Heute befinden sich an dieser Stelle der Bibliotheksplatz und das neue Achimer Rathaus im Zentrum der Fußgängerzone.

11 Dieses Foto mit den aufgestellten Garben auf dem Kornfeld zeigt die Achimer Windmühle, die älteste im Gohgericht Achim. Für die Erhaltung dieses Achimer Wahrzeichens sorgt der Mühlenverein, der die Mühle auch als Stätte der Begegnung und für kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen aller Art anbietet.

12 Heute bis auf geringste Restbereiche nicht mehr wahrnehmbar ist der hier abgebildete Achimer Teil des Dünerrückens zwischen Bremen und Langwedel. Umfassender Sandabbau und fast vollständige Besiedlung lassen die weiten Sandflächen aus der Zeit der Jahrhundertwende nur noch erahnen. Die von Mooren und feuchten Niederungen urngebene Achimer Geestplatte war durch die Eiszeit als eine höher gelegene Grundmoränentafel mit einem Dünengürtel geformt worden. Man erhält beim Betrachten dieser Sandmassen eine mögliche Erklärung für die amüsante Gründungslegende Achims, nach der der Name Achim auf den Ausruf

eines sterbenden sächsischen Adligen zurückgehen soll:

Verwundet von den Häschern Karls des Großen wollte er aus Richtung Verden fliehend - in den Achimer Dünen ankommend ausrufen ' Ach, im

Sande muß ich sterben', allein die Worte' Ach im' kamen aber noch über seine Lippen, bevor ihn der Tod ereilte.

Partie aus den Sanddünen bei Achim

1 3 Gegen Ende des 1 9. [ahrhunderts befestigte man auf Initiative des Achirner Verschönerungsvereins die Sanddünen zwischen Obernstraße und Bergstraße durch Gehölzanpflanzungen.Zudemspendeten Achimer Honoratioren für das Anlegen eines Parkes. Entsprechende Baumpflanzungen wurden mit kleinen Zäunen umgeben und mit Hinweisschildern als von diesem oder jenemAchimer gespendeter Beitrag ausgewiesen. So entstand der Achimer Bürgerpark, der allerdings dem harten Nachkriegswinter als Heizmaterial für die Bevölkerung zum Opfer fiel. Bis dahin galt der Bürgerpark 'als

einer der schönsten Ausflugsorte Bremens ... abwechselnd mit hohen zerklüfteten Sanddünen stellt das Ganze eine malerische landschaft dar, die man selten antrifft und ihre Wirkung auf die Besucher

nicht verfehlt' - so lobend auf der Rückseite dieser alten Ansichtskarte.

RCHIM.

Partie im Bürgerpark.

14 Hier ist eine Straßenidylle in Alt-Achim abgebildet. Mit Fahrrad und Schubkarre präsentieren sich Alt-Achims Bewohner dem Fotografen bei sonnigem Wetter vor dem Gasthaus Conrad Rühe an der Bremer Straße.

15 Als eine der ältesten Gastwirtschaften Achims gilt das Hotel Stadt Bremen, das nach Reeherehen des frûheren Stadtarchivars Horst Korte auf einen Warteraum für die Eingesessenen des Gohgerichts, die im gegenüberliegendenAmtshaus des Gohgräfen bzw. Amtmannes ein Anliegen vorzubringen hatten, zurückging. Aus dem Warteraum auf der Diele des Gebäudes soll sich dann allmählich die Gastwirtschaft und schließlich das Hotel entwiekelt haben. Heute befindet sich das Hotel Stadt Bremen äußerlich nur unwesentlich gegenüber diesem Foto verändert - direkt im Zentrum der Fußgängerzone.

Gruß aus Achim - Hotel Stadt Bremen, nn.: Willi. K(jhsel

16 Im Iahre 1873 kaufte der Häusling Hinrich Bischoff für 1 600 Taler den Berggarten zwischen Feld- und Bergstraße, um hier ein Wohnhaus und eineTanzhalle zu errichten. Die Konzession wurde mit der Begründung beantragt, den Saal für Feste, Versammlungen sowie Seiltanz und theatralische Veranstaltungen nutzen zu wollen. Schnell etablierte sich die Einrichtung zum kulturellen Zentrum für Veranstaltungen aller Art, darunter übrigens politische Großveranstaltungen, insbesondere während der Weimarer Republik. Im Dritten Reich war der Schutzenhof das Verkehrslokal der SA und der NSDAP. Seit 1990 ist er als Kulturhaus Alter

Schützenhof das Achimer Kulturzentrum mit einem vielfältigenAngebot. Das Langensalza-Denkmal war 1877 zum Gedenken an die in der Schlacht bei Langensalza gegen Preußen gefallenen Han-

noveraner von welfentreuen Achimer Anhängern Hannovers errichtet worden: Mit Sicherheit ein Affront gegen die preußische Obrigkeit. Heute befindet sich das Denkmal im alten Rathauspark.

bangensalza-Denkmal

1 7 Der 1 974 abgebrannte Gasthof'Drei Kronen' (links) bewirtete jahrhundertelang an dieser Stelle am Ortsein gang von der Obernstraße aus Richtung Bierden gesehen Gäste, Besucher, Ausflügler und Geschäftsleute. Natürlich zählten auch die Achimer selbst zu seinen Stammgästen. Insbesondere für Achimer Arbeiter zählte Voige ('Drei Kronen') zu den beliebten Treffpunkten. Etwas verächtlich nahmen andere Achimer die Lebensumstände der Arbeiterschaft aufs Korn und dichteten diese Reime:

Vadder sitt biVoige, Mudder licht in' Bedd,

de Kinner sitt in' Köhlenkass'n un kncbbern en' Brikett. Rindfleesch is düer,

Swinfleesch is knopp, nu gaat wie na Döpke un'holr' usTrab Trab.

Daß Pferdefleisch früher auf dem Speisezettel stand, ist ebenfalls für Achim bezeugt.

Obernstrasse

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag