Albersdorf in alten Ansichten Band 2

Albersdorf in alten Ansichten Band 2

Autor
:   Manfred Trube
Gemeinde
:   Albersdorf
Bundesland
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6568-6
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2-3 Wochen (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Albersdorf in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

11 Brücke

Wie diese Postkarte von 1892 zeigt, wurde die Hochbrücke bei Grünenthal vor dem Beginn des Kanalbaues erstellt. Der Kaiser- Wilhelm - Kanal wurde erst 1895 fertiggestellt und dem Schiffsverkehr übergeben.

Die Hochbrûcke mit 156,50 m Spannweite, mit 42 m lichter Hóhe über dem Wasserspiegel und einem Gesamtgewicht von 1 277 t galt als technisches Wunderwerk.

Die Türme wurden 1935 abgebrochen, da sie nicht mehr zeitgemäß waren. Die Brücke wurde 1988 durch einen Brückenneubau ersetzt.

Ein Widerlager der alten Brückenkonstruktion konnte als Erinnerungsstück fûr Albersdorf erhalten werden.

~ .,.-z

cr . Hochbrüc -e bel' G "

~ _ aJ.,s. ril

~1-!~O~A,

12 St.- Remigius- Kirche

Die St.-Remigius-Kirche in Albersdorfwurde um 1281 errichtet. Wie die Kirchenchronik berichtet, brannte am 7. juni 1594 derTurm nieder.

Der untere Teil des Turmes war aus rohem Granitstein erbaut, unter dem sich ein Gewölbe als Zugang zur Kirche befand. Noch im gleichenjahr erfolgte derWiederaufbau. Als 1866 ein erneuterTurmbrand ausbrach, baute man den Kirchturm im neugotischen Stil wieder auf

Die Postkarte zeigt den damals erstellten Kirchenbau. Fast hundert Iahre später (1964/65) wurde derTurm wegen Baufälligkeit restauriert.

Die Kirche präsentiert sich heute als schlichte Feldsteinkirche, wobei die Turmspitze mit Kupfer ummantelt und im unteren Teil mit Holz verkleidet wurde.

13 Postkarte

'Vom Himmel hoch, da radele ich her .. .', mag die Frau mit schwenkendem Hut auf ihrer rasanten Fahrt gen Albersdorfrufen.

Diese Postkarte, um die Jahrhundertwende vom Yerlag

A. Lorenz, Fotograf in Albersdorf, herausgegeben, zeigt einen Blick vom Kaiserberg in Richtung Brutkamp und Bahnhofstraße. Im Hintergrund ist die Kirchturmspitze zu erkennen.

Im Mittelgrund das sogenannte Kanalneubauamt. Zwischen dem Kaiserberg und der Bahnhofstraße gibt es noch keine weitere Bebauung.

Gruss aus Stahlbad cr. bersd "f

vom Ka.se,oer ese e

14 Kaiserberg

Als 'Kitzelbuden' bezeiclmete man seinerzeit scherzhaft die hölzernen Unterstände in den Waldungen um Albersdorf. Ein solches Wetterhäuschen stand früher auch am Kaiserberg, einem noch unangetasteten hohen Hügelgrab inmitten eines Buchenwaldes.

Auf dem Kaiserberg wurde eine hölzerne Aussiehtsplan form errichtet, die 1931 durch den heute noch vorhandenen stählernen Turm ersetzt wurde, von dem man einen weiten Blick über Albersdorf und sein Urnland hat.

Von 1903 bis 1918 wurde hier am Kaiserberg das Volksfest gefeiert.

Partie am Kai erberg

@r1155 ous $tan16ad 7ED6er5dorf i. Holst.

15 Teilansicht

Mitten auf der Friedrichstraße in der Nähe der Gieselaubrücke stand der Fotograf, als er diese "Ieilansicht vom Ort' aufnahm.

Auf der linken Seite ist der Geländeeinschnitt des Bachverlaufs zu erkennen. Die Schotterstraße, Hauptverbindung nach Heide, ist fast unbelebt.

Lediglich im Hintergrund ist eines der wenigen damallgen Automobile zu erkennen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag