Albersdorf in alten Ansichten Band 2

Albersdorf in alten Ansichten Band 2

Autor
:   Manfred Trube
Gemeinde
:   Albersdorf
Bundesland
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6568-6
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2 - 3 Arbeitstage (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Albersdorf in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

31 Postkatte

Diese ungewöhnliche Postkarte wurde mit einem Zugpoststempel Neumunster- Tönning und dem Empfangsort Jevenstedt am 16. Mai 1900 abgestempelt. Sie war an Fräulein W Glüsing adr. K. Mathiesen, Gastwirt in Ievenstedt bei Rendsburg, gerichtet.

Da damals nur die Adresse auf der Anschriftenseite von Postkarten geschrieben werden durfte, enthält diese Karte lediglich den 'Gruß aus dem Stahlbad Albersdorf sendet

]. Redeker' .

~russ aus

_ ~tahlbad ~Ibersdorf

32 Balmhofshotel

Das auch als 'Pensions- und Kurhaus' bezeichnete Bahnhofshotel, 1906 von Friedrich Scheele erbaut, galt als 'größtes, elegantestes und vornehmstes Etablissement mit Veranda und großem, schönen und schattigen Garten' und war mit Ulmen und Linden umgeben.

Die Originalpostkarte 'Bahnhofshotel im Schnee' aus der Zeit um 1920 zeigt goldfarben unterlegte Fensterscheiben.

Oruss aus Bad Albersdorf.

Bahnhof hotel im chnee

.?.. ....,

33 Mühlenstraße

Fräulein Ottilie Ziegenhain in Meiches, Post StomdorfiOber-Heisen, war Empfängerin der am 1. Juli 1922 geschriebenen Postkarte.

Der Absender schreibt ihr: ' ... Bin hier in einer herrlichen Gegend .. .'

Die Postkarte zeigt die Häuser in der heutigen Mûhlenstraße, an deren Ende sich der 1997 errichtete Bürgerbrunnen befindet.

Im rechten Teil sind die baumbestandenen Anlagen zu erkennen, in deren Bereich sich unter anderem die Elirenmale zur Erinnerung an die Gefallenen und Vermißten der beiden Weltkriege befinden.

Partie bei den Anlagen

34 Gruß aus Albersdorf

'Gruß aus Albersdorf sendet Cäcilie' - ist auf der Vorderseite der Postkarte zu lesen. Die Bildseiten von Ansichtskarten aus der Zeit um die Iahrhundertwende waren bis 1905 oftmals mit handschriftlichen Texten versehen, denn gemäß den postalischen Bestimmungen waren die Rückseiten der Postkarten ausschließlich der Adresse und den Briefmarken vorbehalten.

Die Postkarte zeigt einen Blick aus dem unteren Teil der

Bahnhofstraße in Richtung Norderstraße. Im Anwesen am rechten Bildrand, heute ein Tabak- und Zeitschriftenladen, befand sich damals eine kleine Bauernstelle.

Das Gebäude daneben mit der hohen Ziermauer ist das 1897 dort eingerichtete 'Kaiserliche Postamt' .

Im Hintergrund ist das Hotel und Restaurant 'Börse' zu sehen mit dem großen Tor für den Ausspann.

P t.

3S Amtsgericht

Mit der Übernahme Schleswig-Holsteins und Dithmarschens durch die preußische Regierung wurde die Rechtsprechung von der Verwaltung getrennt.

Eigene Richter und 'Arntsgerichte' wurden eingesetzt. So wurde auch Albersdorf von 1867 bis 1879 Sitz eines 'KöniglichenAmtsgerichtes'.Von 1. November 1867 an

waltete Oberamtsrichter Westedt als Einzelrichter seines Amtes. Er wohnte in der alten Kirchspielsvogtei in dem heutigen Gebäude Süderstraße 1.

Heute befindet sich in dem Gebäude ein 1871 gegründetes Uhrrnacher-, Juwelier- und Optikergeschäft.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag