Bad Brückenau in alten Ansichten

Bad Brückenau in alten Ansichten

Autor
:   Leonhard Rugel
Gemeinde
:   Bad Brückenau
Bundesland
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6597-6
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2-3 Wochen (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Bad Brückenau in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49 Eine bunte Karte aus den 1920er Iahren zeigt die alte Sinnbrücke mit einem alten Bildstock und

dem heiligen Nepomuk. Die alte Steinbrücke aus demjahre 1597 erinnert daran, daß der Stadtname

von der Errichtung einer Brücke herrührt.

Stadt. Brück nau

50 Die alte Brücke und das alte Rathaus zeigen sich hier aus derVogelperspektive. Die Brücke wurde

1965 als Betonbrücke neu und breiter erbaut. Das alte Rathaus, 1926 als Kurpension 'Dreizehnlinden' er-

baut, hatte 1996 ausgedient.

51 Gegenüber dem vorherigen Bild ist das alte Rathaus, in dem heute das Kulturamt und die Bibliothek untergebracht sind,

mit Schlingpflanzen zugewachsen. Der Bildstock, heute neben der Brücke aufgestellt, wurde von den damaligen Amtmännern

Adolarius Schwerdt und Iohann Scheffer 1598 errichtet.

52 Die kolorierte Karte zeigt die Stadt, von Süden her gesehen, in der Totale. Links oben ist das 1901 er-

baute Prinz-RupprechtHeim (heute Dr. v. Weckbecker) zu erkennen.

, ~

otalenficht

53 Die Karte zeigt den Blick vom östlichen Teil des Marktplatzes zur Stadtpfarrkirche. Der Platz ist noch als Terrasse gestaltet.

54 Wir sehen hier den östlichen Teil des Marktplatzes mit einem Teil der Ludwigsstraße, der Hauptgeschäftsstraße. Das Krie-

gerdenkmal, gestaltet von Valentin Weidner, Bad Kissingen, wurde im Iahre 1911 aufgestellt. Es wird bekrönt durch den Stadtpa-

tron, den heiligen Georg, der der Neugestaltung weichen mußte.

Kriegerdenkmal.

a Bruckenau

55 Diese Karte zeigt einen Blick von Süden nach Narden auf die Altstadt. Dieser Teil der Stadt wurde 1337

als einzige größere Erweiterung var 1900 ausgebaut und hieß 'Neustadt' . Als er als einziger Stadtteil beim

großen Brand von 1 876 erhalten blieb, wurde er in 'Altstadt' umbenannt.

56 Etwas erhöht standen am nördlichen Rand der Altstadt das geistliche und weltliche Zentrum der

Stadt, die Kirche und das Amtshaus, später Bezirksamt und Landratsamt genannt.

Stadt BrOckenau

K. Bezirksamt

57 Die Karte vom Iahre 1902 vereinigt zwei Ansichten der Stadt: das 1901 errichtete Prinz-Rup-

precht -Genesungsheim und den Marktplatz in der Sicht von West nach Ost. Der Platz ist hier noch ab-

geschrägt und nicht durch Terrassen gestaltet.

Stadt .Brüc~enau

58 Diese Karte erinnert an ein besonderes Erreignis in der Geschichte der Stadt:

Als der seit 1896 als Pächter des Staatsbades aufgezogene Georg Roth ver-

suchte, das Schöpfrecht der Bürger an den Quellen des Staatsbades einzuschränken, besannen diese sich darauf, daß ja im unmittelbaren Stadtbereich auch

Spuren von Heilquellen sichtbar waren. Beflügelt durch die Belebung des Kurbetriebes durch den Bahnanschluß, beschloß deshalb der Stadtrat am

22. Oktober 1900, eigene Heilquellen zu erbohren. Das gelang in den Iahren 1905 bis 1907.

St ad t-Brücken au

Totëtansicht, 08t

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag