Bad Doberan-Heiligendamm in alten Ansichten Band 2

Bad Doberan-Heiligendamm in alten Ansichten Band 2

Autor
:   Friedrich Rochow
Gemeinde
:   Bad Doberan-Heiligendamm
Bundesland
:   Mecklenburg-Vorpommern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5591-5
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2-3 Wochen (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Bad Doberan-Heiligendamm in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

59. Hier wählte der Fotograf die Komposition: Dampfer - Seebrücke - Erinnerungsstein. Eine leichte Ostbrise läßt die Besucher und Gäste die schöne herbe Seeluft genießen.

60. Der Wind hat sich gedreht: ein westliches Lüftchen weht. Der Bildausschnitt will auf die Kornposition Seebrücke-Rasenanlagen und dazwischen angeordnete Wege für die Promenade aufmerksam machen.

61. Buhnen und Seebrücke ohne Wasserspiegelung! Vor allem aber das unverwechselbare 'Markenzeichen' Heiligendamms: der Kurplatz!

62. Ein letzter Bliek aus westlicher Richtung auf die Seebrücke mit einem der herrlichen alten Bäume. In der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts fielen die meisten - auch in Heiligendamm - einem weltweiten Ulmensterben zum Opfer.

63. Zu einem noblen Seebad gehört noble Unterhaltung! Schon ausgangs letzten Jahrhunderts richtete man einen Taubenschießstand ein. Später wich er einer Wurftaubenschießanlage.

64. Zur standesgemäßen Unterhaltung zählte seit 1823 die erste Pferderennbahn in Deutschland und auf dem europäischen Kontinent. Sie befand sich zwischen Doberan und Heiligendamm. 1930 wirbt ein Plakat auf diese Weise.

/

11 __ ... 7._1. _ T)_ L _

65. Nach diesem Plan wird in diesen Tagen nach über vierzig Jahren die Wiedereröffnung der Rennbahn aus Anlaß des 200jährigen Jubiläums Heiligendamms betrieben.

66. Die Veranstaltungen auf der Doberaner Pferderennbahn gehörten zu den gesellschaftlichen Glanz- und Höhepunkten in jeder Saison. Der Autor und die Doberaner wünschen sich vom Herzen, daß man an diese glanzvolle Tradition im besten Sinne anknüpfen kann.

67. 'Sehen und gesehen werden' ist schließlich neben dem pferdesportlichen Ereignis auch wichtig. In dieser Hinsicht dürften sich die Zeiten nicht allzusehr geändert haben.

68. Besonders westlich von Heiligendamm lädt der sogenannte Gespensterwaid zu erholsam-besinnlichen Spaziergängen ein. Die im oberen Bereich der Steilküste wachsenden Bäume haben sich der Kraft des Windes gebeugt.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag