Bad Ems in alten Ansichten

Bad Ems in alten Ansichten

Autor
:   Stadtarchiv Bad Ems
Gemeinde
:   Bad Ems
Bundesland
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1547-6
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2 - 3 Arbeitstage (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Bad Ems in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

59. Der erste, von Hofrat DI. Spengler konstruierte Inhalierapparat (1860) hatte kein langes Leben. Spenglers Kollegen behaupteten, wenn er richtig funktioniere, würden die Kurgäste Kohlenoxyd einatmen und sterben. Nach Spenglers Tod wurde er wieder abgeschafft.

1D,e-:r .JTlÎÜE.Ll~J1©' ~ b "y] .ti '["'f-"li ~// . -:1ar/c... r.r~r;r'/,

~~ .. ll ?.? fr ?? th 111' ;.: ?.? <> ?.? 61 ?.???

60. Vom Leinpfad her beobachten eine Menge Menschen das fröhliche Feuerwerk auf der Lahn gegenüber des Kursaales. Die Fahne bedeutet, daß der Kaiser in Ems ist. Die beliebteste Art der bengalischen Beleuchtung war die auf der Bäderley, bei der als Heinzelmännchen verkleidete Buben mit Lampions bei den Heinzelmannshöhlen herumliefen.

6 I. Die Sechshundertjahrfeier der Stadtrechtsverleihung war ein schönes Volksfest. Große Stadttore waren gebaut worden, und historische Gruppen führten Szenen aus der Emser Geschichte vor. Hier sind es wieder die beliebten Grautiere, auf denen Kinder stolz durch die Stadt reiten.

62. Das Emser Rathaus liegt an der Ecke Rathaus- und Römerstraße zur Kaiserbrücke hin. Entstanden ist es 1822 als Anbau an die neue Volksschule, in der der Schultheiß einen Raum hatte. Es hat eine Menge erlebt. Beispielsweise war es 1923 tagelang von Separatisten besetzt. Vor einigen Jahren ist das Haus aufgestockt und erweitert worden und beherbergt nun die Verwaltung der Verbandsgerneinde.

63. Das 'Steinerne Haus' wurde 1696 als vornehmes Gästehaus über einer Thermalquelle erbaut. Es war eines der schönsten Häuser in Bad Ems. Dreihundert Jahre hat es - zuletzt unter dem Namen 'Zum Löwen' - als Hotel gedient, bis es dem Verkehr weichen mußte und 1968 abgerissen wurde.

64. Das Haus 'Zu den Vier Türmen' ist ein großer dreigeschossiger Rechteckbau mit vier Ecktürmen an der Römerstraße im Park. Es wurde ab 1696 von dem kaiserlichen Feldmarschall Freiherrn von Tüngen auf Trierer Boden für hohe Gäste erbaut. Während der Koalitionskriege hatte es sehr gelitten und war unbewohnbar.

.Eab .ems.

65. Ab 1817 wurde es wieder in Stand gesetzt und kam in den Besitz der herzoglichen Domänenverwaltung. Unter andern illustren Gästen hat Zar Alexander Il. mehrmals mit seiner Familie dort gewohnt. Im Innern ist eine Marrnortafel zum Gedenken an diese Herrschaften angebracht. Heute ist ein Teil des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz dort unter gebracht.

Dos Moinzer Haus, Bod Ems

Erbout 1694 durch Frcnaiskos- Anselmus ven Ingelheim fTZ-bischot u. Kurfürst ven Moinz.

Emser Kongreß 1786.

66. Das 'Mainzer Haus' wurde 1694 im Auftrag des Kurfürsten von Mainz als Logier- und Gästehaus erbaut. Bekannt ist es vor allem durch die Emser 'Punktation', die 1786, drei Jahre vor Ausbruch der französischen Revolution, von den Bevollmächtigten der drei geistlichen Kurfürsten und des Erzbischofs von Salzburg dort abgefaßt wurde, gegen die Übergriffe der rörnischen Nuntien. Heute ist es in Privatbesitz.

67. Dieses Haus stellt das Hotel 'Schloß Langenau' vor, eins der großen Häuser des vorigen Jahrhunderts. Es liegt an der Ecke Römer- und Gartenstraße. Heute ist die katholische Kirchengerneinde darin untergebracht. Das alte Haus wurde abgerissen und ein völlig moderner Bau errichtet.

Bad Ems vom ëenwetaemaus gesehen.

Es steht ein Wirtshaus an der Lahn -

Nur eins? Das glaube, wer da kann In Ems steht eins am andern.

Probier' sie durch, 0 Gast, ohn' Hast, Das ist ein selig Wandern!

(N.aclKlruck verboten.)

68. Im Mittelalter ist in Ems auch an den sonnigen Westerwaldhängen Wein angebaut worden. Der 'Emser Rote' war bekannt und der wichtigste Teil des Zehnten, den die Emser Bürger an das Kastorstift zahlen mußten. Auf der Karte sieht man noch die Terrassen am Hang des 'Klopp', an denen Wein gezogen wurde.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag