Bad Honnef am Rhein in alten Ansichten Band 2

Bad Honnef am Rhein in alten Ansichten Band 2

Autor
:   Karl Günter Werber
Gemeinde
:   Bad Honnef am Rhein
Bundesland
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6625-6
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2-3 Wochen (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Bad Honnef am Rhein in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19 Die Weyermann-Allee wurde im Iahre 1897 an-

gelegt. Unser Foto entstand etwa zehn Iahre später.

20 Die Luisenstraße mit der im Iahre 1900 erbauten evangelischen Kirche, etwa vom Standort der heutigen Rheinklinik auf-

Bad Honnef

genommen. Die Villa im Park, der Kirche gegenüber, in der später der Arzt Dr. Philipp Schaefer seine Praxis unterhielt, mußte im

Iahre 1939 der Erweiterung des Kurgartens weichen.

Rh.

Luls e nstra El

21 Die Bahnhofstraße, Ecke Steinstraße / Am Wolfshof, von den alten Honnefern 'Sampig' genannt (von mundartlich 'Sandweg' , dem alten

N amen der Bahnhofstraße). Die in die Straße vorspringende Mauer ist der letzte Rest des Wohnhauses der untersten Ohbachmühle, die damals dem

Müller Otto Höck gehörte. Das Wohnhaus des Müllers, ein stattlicher Fachwerkbau, mußte der Verbreiterung der Straße weichen. Das Backsteingebäude an

der Steinstraße ist ein Teil der 1913 erbauten Möbelfabrik Rings, im Hintergrund (mit Turm) das alte Postamt.

22 Die Villen der Luisenstraße wurden fast alle in den letzten Iahren vor der Jahrhundertwende errichtet. Sie spiegeln bis heute

das Bild bürgerlicher Wohnkultur des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Das Haus links wurde in den fünfziger Iahren abgeris-

sen. Der Bauplatz wurde in eine Grünfläche verwandelt, durch die heute der Weg zum Hotel Seminaris führt.

J10nnef - ro isenstrasse

23 Vor der Errichtung des Postgebäudes an der Bahnhofstraße durch den Bauunternehmer Iohann Gelsdorf, das im Iahre 1908 bezogen wurde, war das Postamt an der Linzer Straße untergebracht, an dessen Stelle heute der Neubau des Hauses Linzer Straße 11 steht.

Linzerstra.!lse mit Postarnt

24 Der Göttchesmarkt in Bandorf, Honnefs ältester Kirmesplatz. Das kleine Gebäude in der Mitte wurde im Iahre 1871 als 'Fasseichungsamt' eingerichtet.

Der erste städtische Eichmeister war der Küfermeister Barthel Neunkirehen. Vor dem Eichamt steht das Kreuz, das zur Erinnerung an die im Iahre

1689 zerstörte Kapelle 'Domus Dei' gestiftet wurde. Die Kapelle hatte auf dem Nachbargrundstück links gestanden, wo heute das Hochhaus des

Krankenhauses steht. Links am Bildrand die Werkstatt der Zimmererfamilie Kronauer.

25 Die obere Hauptstraße um die Jahrhundertwende: das Fachwerkhaus aus dem Iahre 1698 ('Sebastianshûsje") steht noch heute, daneben die 'Herberge zur Heimat' der Familie Hammerstein, ein verputzter Fachwerkbau des 18. Jahrhunderts, der in den fünfziger Iahren abgerissen wurde.

26 Honnefer Geschäfte damals: Am Markt betrieb die Familie Tillmann schon früh eine Bäckerei (die Bäckerei war dem Kirchturm quer vorgelagert), später in den beiden Häusern neben dem Hontes eine 'Manufacturwaarenhandlung' mit 'Kurz- und Weisswaaren' (heute Rathausapotheke und Spielwaren Trommeschläger). Unser Bild, nach einer Zeichnung, entstand wohl anläßlich einer Renovierung der Außenfront.

27 Der Klempnermeister Iohann Wierich hatte Werkstatt und Laderilokal an der oberen Bahnhofstraße (Haus Nr.12). Er warb mit 'Klempnerei-Installation-Lager in Haushaltungsund Beleuchtungsartikeln' . Als Ausstellungsstücke im Schaufenster erkennt man einen gußeisernen Kanonenofen, eine Waschlampette (die damals in keinem Schlafzimmer fehlen durfte), eine Petroleumlampe, eine Kloschüssel und diverse Deckenlampen. Iohann Wierich, auf der unteren Treppenstufe stehend, gründete im Iahre 1919 zusammen mit seinem Schwager Peter Brassel an der Kirchstraße Honnefs erste Konservenfabrik.

28 Die Bismarckstraße ist das Beispiel einer Straße, die sich, seitdem unsere Ansichtskarte entstand (um

1910), nicht verändert hat, sieht man von derVegetation der Vorgärten ab.

Bad Hounel

hein. Bismarcksrrasse.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag