Bad Laer in alten Ansichten Band 1

Bad Laer in alten Ansichten Band 1

Autor
:   Prof. Dr. H. Hiltermann
Gemeinde
:   Bad Laer
Bundesland
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4988-4
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2 - 3 Arbeitstage (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Bad Laer in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

29. Eine Immenhütte mit neunzig Bienenstöcken des Vollerben Dünnemeyer. Die Pflege der Bienenzucht war vor der Gewinnung des Rübenzuckers und des Stearins von Bedeutung. Nicht umsonst wurden Lindenbäume bevorzugt angepflanzt im das Jahr 1912.

30. Beirn Dreschen bei Bredemann in der Laerer Bauerschaft Müschen im Jahre 1901. Das maschinelle Dreschen durch Lohnbetriebe war damals ein einmaliges Ereignis, an dem die ganze Familie und die Nachbarschaft teilnahmen. Vor der Erfindung der Dampfrnaschine mußte alles Getreide in wochenlanger zusätzlicher Arbeit mühselig mit dem Dreschflegel gedroschen werden.

31. Der Halberbe Rottmüller aus der Laerer Bauerschaft Müschen beim Holzverladen im Jahre 1909. Sinnvoll angewandte einfache Hilfsmittel, wie hier der 'Rickrack', errnöglichten es, daß ein Mann diese schwere Arbeit allein durchführen konnte.

32. 'Auf dem Amte' in der Bauerschaft Hardensetten wohnte 1909 der Vollerbe August Kersten, der im Volksmunde ebenso wie der Nachbar Holkenbrink den Beinamen 'Arntmann' trug, obwohl er keinerlei amtliche Eigenschaften hatte. Hierher stammt auch der Kreistagsabgeordnete Bernhard Kersten, der in den Jahren 1926-1930 der Dechant von Ostfriesland war.

33. Eine heute verschwundene Steinbrücke über den Süßbach, im Volksmund Bever genannt, südlich von Laer. Der Süßbach kommt aus Erpen und vereinigt sich unweit des Doppelschlosses Harkotten mit dem Laerer Salzbach. (Der Karte nach trägt der Wasserlauf erst von da ab den Namen Bever.) Dieser Süßbach ist einer der Gründe dafür, daß sich in Winkelsetten noch bis in unsere Zeit das 'Fleet' mit einer ursprünglichen Pflanzen- und Tierwelt erhalten hat. Nach wiederholten Regulierungen strömt heute ein schneller eingeengter Wasserlauf in einem Steinbett.

Gruß aus Laer (BO'. Osnabrüc )

34. Ansichtspostkarte mit Bliek auf Laer vom Nordufer des Springmeyerschen Mühlensees im Jahre 1915. Vor der Kirche liegt der Vollerbenhof Poppe vor Aasten (= vor der Ostpforte der ehemaligen Kirchburg), Rechts davon folgen die Höfe Josef Karrenbroek und Hüggelmeyer. Noch weiter westlich am Eingang der Kesselstraße ist der Hof Bäumker zu sehen.

35. 'Pastorstall' stand am Rande der ehemaligen Kirchenfestung. Auf dem Bilde sieht man noch die Reste der dieken Mauer, auf die der Schuppen aufgesetzt worden war. Nach B. Heimsath sollen an dem Schuppen Schießscharten vorhanden gewesen sein.

36. Das Pastorat um die Jahrhundertwende. Diese Wohnung des Pfarrers durfte, nach den vorhandenen Unterlagen zu urteilen, in früherer Zeit außerhalb der ursprünglichen Kirchenburg gelegen haben, deren nördliche Mauerreste 1910 abgetragen worden sind. Im Jahre 1935 wurde dieses Haus durch ein neues Pastorat ersetzt, das heute noch steht.

37. Dieses Steinwerk mit aufgesetztem Fachwerk gehörte im 14. Jahrhundert dem Halberben Kemnade. Später, im 18. Jahrhundert, wurde es von Veltmüller bewirtschaftet und kam um 1820 in den Besitz des Kirchhöfers Kaufmann Jan Diederich Hiltermann (1772-1869). Dieser vererbte das Haus der Kirche als Krankenhaus. Als solches diente es mit achtzehn Betten von 1885 bis 1900. Danach wurde es von der Kirche als Vereinshaus benutzt und 1954 abgebrochen. Heute steht an seiner Stelle das Pfarrjugendheirn mit Küsterwohnung.

38. Oben: Ansicht der Ortschaft um 1920 vom Remsederweg. Vor der Kirche links sind das Gasthaus Göing, dann das Pfarrheim und der Hof 'Poppe vor Aosten', heute Pension Große-Kettler, zu erkennen.

Unten: Das 1902 eröffnete Krankenhaus, das im Süden des Ortszentrums auf der Flur 'in der Winken' steht. Es trägt den Namen seiner Stifterin Elisabeth Hiltermann.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag