Bad Reichenhall in alten Ansichten

Bad Reichenhall in alten Ansichten

Autor
:   Fritz Hofmann
Gemeinde
:   Bad Reichenhall
Bundesland
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2481-2
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2 - 3 Arbeitstage (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Bad Reichenhall in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69. Ein Stück Vergangenheit an der Kammerbotenstraße, durch einen Bombenangriff kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges zerstört,

70. Links: Die Dacherneuerung des Turmes der Pfarrkirche St. Nikolaus im Jahre 1902. Dahinter links die ehemalige Mädchenschule, rechts das Kaufrnann-Zellner-Haus, heute Kaufhaus Unterforsthuber und im Hintergrund das Maler-Langbein-Haus.

Rechts: Im Jahre 1860 stand der Evangelischen Kirche nur ein Raum im Luisenbad und später ein Raum in der Saline zur Verfügung. Erst 1878 wurde mit dem Bau der evangelischen Kirche begonnen. Auch das Kurhaus, heute links gegenüber der Kirche, gab es zum damaligen Zeitpunkt noch nicht. Die Bahnhofstraße ist noch unbefestigt. Jetzt beginnt hier die Fußgängerzone.

JJ

71. Am 13. August 1909 wurde die 'Hessing'sche elektrische Drahtseilbahn' eröffnet, die von der Talstation - siehe Bild - an der Rinckstraße zu Hessings Villa 'Schörie Aussicht' führte, Schon in den zwanziger Jahren aber wurde sie stillgelegt.

72. Links: Im Jahre 1927 wurde die Predigtstuhlbahn erbaut. Mutige Männer bereiten hier die Fundamente einer Seilbahnstütze vor. In steiler Linie bis zu ftinfundsiebzig Prozent führen die Seile von der 476 Meter hochgelegenen Talstation zur Bergstation in 1583 Meter Höhe.

Rechts: Mit zweiunddreißig Meter Höhe ist die Stütze II die höchste der insgesamt drei Stützen. Im Hintergrund sehen wir Bad Reichenhall, die Fischerbräuwiese - links anschließend den noch nicht bebauten Spitzgrund, Hammergrund und den Großen Grund.

. Bad Reichenhall.

. '1terkunf!shütle am Hohen Staufen. 1813 m.

73. Die erste Unterkunftshütte am Hochstaufen wurde 1908 errichtet. Zahlreiche Besucher feierten das Ereignis. Den Damen dürfte die Wanderung auf den 1771 Meter hohen Staufen mit ihren Midern und langen Röcken nicht leicht gefallen sein.

74. Ein beliebtes Objekt für Feuerwehrübungen war von jeher die Saline. Beherzt wurde die Leiter Sproße um Sproße erklommen. Eine motorisierte Drehleiter gab es noch nicht.

,

7

I -

75. An die Pestzeit 1748 erinnert der 'Pfannenflicker', ein Tanz, der zeigt, daß die Pfannenflicker die ersten waren, die sich nach der schrecklichen Pest wieder auf die Straße trauten. Ein Bild um 1920.

76. Bad Reichenhall um 192 7. Es gibt noch kein Krankenhaus, die Fischerbräuwiesen und die St. Zenowiesen sind nicht bebaut. Im Hintergrund links der Saaiach liegt Piding, rechts der Saaiach Marzoll und im Vordergrund rechts Bayerisch Grnain. Die Zeit ist nicht stehen geblieben, das Bild der Stadt hat sich verändert, uns bleibt nur die Erinnerung. Ob wir ihr nachtrauern müssen 'der guten alten Zeit'?

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag