Bassum in alten Ansichten

Bassum in alten Ansichten

Autor
:   R. Wiens, H. Dornbusch und R. Gillner
Gemeinde
:   Bassum
Bundesland
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-0149-3
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2-3 Wochen (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Bassum in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

9. Auf dieser Ansichtskarte von 1914 sehen wir die Volksschule aus westlicher Richtung. Im Vordergrund das im Jahre 1901 erbaute Haus der Buchdruckerei Reinhold Knorr, gleichzeitig Verlag der ersten 'Bassumer Zeitung', Diese wurde später von der Firma Marx und Brinkmann übernornmen und in das Haus Syker Straße 4 verlegt.

10. Dieses hier abgebildete Wohnhaus fiel jetzt, im Jahre 1979, der Spitzhacke zum Opfer, um einem größeren Neubau Platz zu machen. Es gehörte früher der Lehrerfamilie Cordes. In den zwanziger Jahren hatte hier der Dentist Hans Fortmann seine Praxis. Wir sehen ihn mit seinem Assistenten auf dem Bild.

11. Um 1910: Bliek von der Bremer Straße in die Sulinger Straße. Zwei neue Geschäfte mi! Kolonialund Haushaltswaren sind entstanden, Neubau Eilert Krüger rechts, Hausumbau Albert Laue links.

12. Geschäftshaus Albert Laue nach dern Umbau 1912.

13. Weinhandlung und Kolonialwaren H.W. Pleuß. Der Inhaber H.W. Pleuß aus alteingesessener Familie ist besonders als Bassumer Heimatdichter bekannt geworden. Foto 1912.

14. Gruß aus Bassurn. So warb man um 1900 für unsere schöne Lindenstadt mit der Darstellung besonderer Gebäude und Plätze.

Çruss aus Bassum

15. Königlich preußisches Amtsgericht des Amtes Freudenberg in Bassum mit dem Kriegerdenkmal 1870-1871. Erbaut im Jahre 1879.

16. Dieses Bild zeigt uns die im Zentrum gelegene Bäckerei und Konditorei Friedr. Sprick im Jahre 1910. Bäcker Sprick, aus der bekarmten Honigkuchenbäckerei Sprick, Richterstraße, gebürtig, eröffnete diesen Betrieb um 1890.

17. Um 1930: Bliek in die Syker Straïse von der Bremer Straße her. Auch hier wieder dominierend die herrlichen Bassumer Lindenbäume.

18. An der Bremer Straße 93 (B 51) steht heute noch dieses alte Fachwerkhaus. Unter dem Dachvorsprung stand früher der Wegegeldeinnehmer und kassierte den Straßenzoll von allen Fuhrleuten, die die Strecke Bremen-Minden benutzten. Der Maler Kast hat sich diese Situation um 1840 so vorgestellt. An dem Äußeren des Hauses haben sich nur das Dach und die Fenster verändert.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag