Beckum, Neubeckum und Vellern in alten Ansichten Band 3

Beckum, Neubeckum und Vellern in alten Ansichten Band 3

Autor
:   Dr.phil. Martin Gesing
Gemeinde
:   Beckum, Neubeckum und Vellern
Bundesland
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6745-1
Seiten
:   84
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2 - 3 Arbeitstage (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Beckum, Neubeckum und Vellern in alten Ansichten Band 3'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

18. Das Mahnmal für die in den beiden Weltkriegen 1914-1918 und 1939-1945 gefallenen und vermissten Soldaten aus Beckum wurde 1928 als offener Rundtempel errichtet. Foto 1961.

19. Die 1909 entstandene Mariensäule im gleichnamigen Marienpark wurde anlässlich des 1100. Todestages des Hl. Liudger und des SO-jährigen Priesterjubiläums von BischofHermann Dingelstadt errichtet. Sie steht auf dem Gelände der mittelalterlichen Vorbastion vor dem ehemaligen Nordtor. Von 1819 bis 1843 wurde das Areal als städtischer Friedhof genutzt. Seit 1903 ist es ein Park.

20. Im Iahre 1961 erfolgte der letzte Heischegang der alten Bruderschaft der Beckumer Bauknechte. Heischegänge sind Bitt- und Sammelgänge mit Gesang und Musik in der Fastnachtszeit, aus denen in Beckum nach rheinischem Vorbild die Karnevalsumzüge entstanden.

21. Natürlich gehört auch ein zünftiges Frühstück dazu. Mit demAussterben der alten, ackerbürgerlichen Berufe wie Fuhrknecht, Ackerknecht und Tagelöhner, drohten die seit 1467 nachweisbaren Bauknechte aus dem Stadtbild zu verschwinden. Daher wurde 1983 die alte Tradition der Bruderschaft durch eine Wiederbelebung und eine neue Zielsetzung fortgesetzt.

22. Noch in den dreißiger [ahren wurden mit Stolz die schwersten Schlachtbullen auf dem Marktplatz vorgeführt. Das Bild rechts entstand vor dem Hause Knepper am Markt.

24. Bescheiden, aber humorvoll präsentierten sich ab den fünfziger [ahren wieder die Rosenmontagsumzüge. Hier eine närrische Impression vom ersten Nachkriegsumzug 1948.

2S. Und hier im Bild eine berittene Garde auf der Nordstraße.

26. Ein stolzer Bau in der damaligen Schillerstraße (heute Einsteinstraße) war das 1911 errichtete Gymnasium, das aus der alten Rektoratsschule hervorgegangen war. Sein 'Wahrzeichen' war die weithin sichtbare Turmuhr auf dem Dach. Der Abriss erfolgte 1980.

27. Der Abiturjahrgang 1925 vor dem Redaktionsbüro der 'Beckurncr Zeitung' auf der Nordstraße.

28. 'Per aspera ad astra! ' Über raue pfade zu den Sternen, lautete einst das Motto einer Beckumer Abiturientia nach bestandenen Prüfungen. 'Wer spricht von Siegen? Überstehen ist alles!' hieß ein anderes.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag