Burg auf Fehmarn in alten Ansichten

Burg auf Fehmarn in alten Ansichten

Autor
:   Georg Laage
Gemeinde
:   Burg auf Fehmarn
Bundesland
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-2742-4
Seiten
:   80
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2 - 3 Arbeitstage (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Burg auf Fehmarn in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Burg a. Jefimarn

Ruine Cilambek. Ost eebad .,Zur Tiefe"

S9. Einer der Hauptakteure bei der Freilegung der Burgruine Glambeck auf Burgtiefe (1908) war der Kaufmann Jürgen Anton Bundies (1849-1924). Hier steht er auf dem einstmaligen Burgfried des Schlosses, nachdem bereits 2 Meter Bauschutt abgetragen waren.

Wartt!rrn mit, Ruine Glampec!s

60. Nach der Freilegung der Ruine Glambeck (1908) wurde sie mit einem bemauerten Wassergraben umfriedet. Daneben errichtete man den 'Wartturm', ein Gasthaus, erbaut nach den Plänen des Architekten Carl Voss, der sich nach Errichtung des von ihm entworfenen Burger Rathauses auf Burgtiefe angesiedelt hatte.

ostseebeo .Burg/iele (Insel Fehmarn)

61. Ein stadteigener Bus beförderte die Badegäste von Burg zum Badestrand und zurück. Fahrer war der Leiter des Burger Elektrizitätswerkes Oswald Trentzsch.

Restaurant Wartturm

62. Als es auf Burgtiefe noch einsam war, entstand dieses Foto, ein Strandbild aus dem Jahre 1915. Eine damals sehr moderne Strandhalle mit Strohdach bot den Gästen bei schlechtem Wetter Schutz. Strandkörbe waren noch eine Seltenheit.

63. Ein Denkmal zur Erinnerung an die Ereignisse des Krieges 1848, als der dänische Marinekapitän von Dircking-Holmfeld hier gefangengenommen wurde, stand ursprünglich auf Burgtiefe, wo es 1872 von dem Baron August Ferdinand von Leesen auf Katharinenhof, dem Hauptbeteiligten an diesen Ereignissen, errichtet worden war. Nach der großen Sturmflut vom 13. November 1872, bei der es beschädigt wurde, hat man es auf Burgstaaken aufgestellt. Hier steht es noch heute.

EINWEIHUNG DES DENKMALS

am 9. Mai 1872 mit dem Adamsehen Gebäude zu Burg-Tiefe

64. Das Wohnhaus des Zimmermeisters Emil Mohns hat bis zur Sturmflut 1872 auf Burgtiefe gestanden, wo es zerstört wurde. Der Besitzer hat es danach zur 'Neuen Tiefe' verlagert und mit einem Anbau, der als Pensionat gedacht war, erweitert. Er vermietete selbstgebaute Badekarren an Badegäste, die Burgtiefe besuchten.

65. Ludwig August Ruser war ein angesehener Organist an der Nikolaikirche in Burg und Oberknabenklassenlehrer an der Burger Parochialschule. Wissers Hotel war ein renornmiertes Lokal in Burg am Markt. Hier feierten A. Ruser und Frau 1891 ihre goldene Hochzeit. Die Menu-Karre vermittelt einen Eindruck, wie man damals bei Festlichkeiten dinierte.

~ISSERS BOTEL, @URG A. ;y;.

[oldenen Hochzeits-Feier

Ee.rrn A. Ruser u n d Frau am Sonnabend den 2. Mai 1891.

¤Ltt.~~o.",.ea.~" nl. ~',", $wt l.'. ea'lOonc.. iherry. Portwem.

cfu.f"ro Q. eo. Wn.c, $"".;:ecc". yt. git-wtic:ß. 7 Sr Chnteau Drillette.

Jee. ~tetc. 'u .. 9Ttc.~it.o .. x", .?. .:~

~dt !.o.eK,,) nl. $u.U c ,'(,. u.. ~<t-t,,"wtfic. Sl r l~Ûlh·:--Ih·iI..IH .' r .llt:rg.

<f~n~et'WF"iet on,. muHQ-. Haut ·~lUt(:nh·~.

J.c.~ß.~n-$"-O.te", nl. ~'Cß-a.uc.: u. JCo. .?. -

toifeE8o.ee. L. Rooderer. carte bluuche.

cftw.~&,. ~n"re~~td:e m. ~'1Ft,nid~A. Bureuuder Suit:... Xe..l'ß-!R.ü.c.~.~n. fl'. ~üJfc.f.cfo.uet'. $'t.o.tß.o.t..

toJl'<f~. cl'~e... u. e.mpot. lil. & X,; :Uonopol .

s:~ft~ 6tno,. ?... (U.

go,. Maücira. ')

$uH«. $ ???.. .K<u.. ~". ,R,...&ß<n.

S:.w..eRtc.

eo.Jfcc. Benedictine. Cl 1:1.Ii1"CU se.

1>JJ8!JR1 uJ''''"s tlT1Iiirln/ltrl'RhlJVI-Fllbrlk f:qbul]J. ?

66. Nach der Gründung eines Männerturnvereins im Jahre 1899 fand das 18. Gauturnfest des Ostho1steinischen Turngaues vom 17.-19. Juli 1909 in Burg statt und gestaltete sich zum unvergeßlichen Ereignis für die Inselbewohner, die normalerweise nur sehr selten durch ein solches Fest erfreut wurden.

67. Noch eindrucksvoller waren die Festlichkeiten zur Feier des 50. Jahrestages der Befreiung Fehmarns am 15. März 1864 im Jahre 1914. Ein Gedenkblatt erinnert an die Ereignisse. In der Eiche sind das Wappen Schleswig-Holsteins, umrahmt von denjenigen der Landschaft Fehmarn und der Stadt Burg, abgebildet. In der Mitte sieht man eine Darstellung der Überquerung des Fehmarnsundes - über den heute eine Hochbrücke führt - durch preußische Truppen. Rechts auf der Ansicht findet sich eine Darstellung von der ersten kriegerischen Auseinandersetzung zwischen Dänen und Preußen vor Wissers Hotel am Markt, darunter ein Bild des Hauptmannes Xaver von Mellenthin.

68. Auf diesem Bild sieht man, wie Burger Einwohner den Festzug anläßlich der Feierlichkeiten im März 1914 bestaunten. Das Foto entstand an der Ecke OsterstraßejNiendorfer StraßejGahlendorfer Weg. In der Mitte erkennt man fehmarnsche Kürassiere zu Pferde unter Führung von J. Rauert.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2018 Europäische Bibliothek Verlag