Koblenz in alten Ansichten Band 1

Koblenz in alten Ansichten Band 1

Autor
:   Hans-Josef Schmidt
Gemeinde
:   Koblenz
Bundesland
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-0788-4
Seiten
:   112
Preis
:   EUR 16.95 inkl. MwSt. *

Lieferzeit: 2-3 Wochen (unverbindlich). Der gezeigte Umschlag kann abweichen.

   


Auszüge aus dem Buch 'Koblenz in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

~

87. Dominikanerinnenkloster Moselweiß im August 1907.

Fünf Dominikanerinnen-Schwestern aus dem Mutterhaus in Arenberg gründeten am 4. Juli 1887 die Niederlassung in Moselweiß 'zum Zwecke der Krankenpflege außer dem Hause und Verpflegung armer und verwaister Kinder', Die Grundsteinlegung für ein neues Gebäude - St. Josef-Krankenhaus - rnit Kapelle erfolgte am 30. April 1896. An der Stelle des Krankenhauses, das 1973 abgerissen wurde, stehen heute moderne Wohngebäude.

Kloster der Dominikanerinnen zu Coblenz-Moselwei vv

88. Das Evangelische Stift St. Martin im Altlöhrtor.

Die ersten Gebäude des Evangelischen Stifts, das 1844 von Johann Friedrich Kehr gegründet wurde, befanden sich im Altlöhrtor. Die danebenliegende 'Stiftshandlung' , eine Buchhandlung mit Druckerei, ging 1852 in den Besitz des Stifts über, Aus den Überschüssen wurden die Zuschüsse bestritten. die das karitative Wirken (Krankenhaus, Waisenhaus) erforderte. Das Gebäude wurde 1904 verkauft.

Coblenz

Krankenhaus de. Evang. Stilts t. Martin.

89. Das evangelische Stift St. Martin in der Kurfiirstenstraße.

1897 erfolgte die Grundsteinlegung für das neue Krankenhaus Kurftirstenstraße 72/74, das 1898 eingeweiht werden konnte. Dieses Gebäude wurde durch einen Anbau im Jahr 1927 noch vergrößert. 1969 erfolgte schließlich die Einweihung des neuen Krankenhauses, nachdem die älteren Gebäudeteile vorher abgerissen worden waren.

90. 'Höhere Tochter' im Jahr 1901.

Die 'höheren Töchter' der Beckers-Schule besuchten die Nähschule im Josefsklösterchen, um hier Nähen, Klavier und Handarbeit zu erlernen.

91. ABC-Schützen der Volksschule Bassenheimer Hof im Jahr 1909. Der Lehrer, Herr Struth, war später Rektor der Thielenschule.

92. Schûlerinnen der Ersten Klasse der katholischen Màdchenmittelschule im Jahr 1925.

Die Aufnahme wurde in einem Klassenraum der heutigen Thielenschule gemacht und zeigt die Klasse mit ihrer Lehrerin, Fräulein Schneider, beim Französisch-Unterricht.

Lagerhaus und Werftbetrieb von F.]. MEYER, Coblenz Spedition und Schiffahrt

93. Moselufer und Moselwerft.

In der Mitte der Aufnahme ist hinter den am Ufer liegenden Transportschiffen das Quailagerhaus - mit Gleisanschluß - der Speditionsfirrna F.J. Meyer zu sehen. Diese Firma, die 1899 gegründet wurde und als Vertreter von Rhein- und See-Reedereien unter anderem auf Wein-Transporte spezialisiert war, betrieb auch noch eine Filiale in Trier.

Parseva ober Coblenz

B!iel< ven oer C.r:nau C

94. Parseval-Luftschiff landet in Koblenz.

Im Jahr 1909 war die Stadt Koblenz an den Major August von Parseval herangetreten, seine neueste Erfindung, das 1906 gebaute und nach ihm benannte unstarre Luftschiff, auf einem Flug nach Koblenz zu erproben. Am 7. Oktober 1909 war es dann endlich soweit. Das Luftschiff Parseval 3, das mit Oberleutnant Stelling und Hauptmann Dinglinger am Steuer um 7.30 Uhr in Frankfurt gestartet war, überflog um 9.30 Uhr Boppard und traf um 9.50 Uhr in Koblenz ein, manövrierte zunächst über der Stadt und landete um 11.30 Uhr auf der Karthause. Damit war zum ersten Mal ein Lenkballon in Koblenz gelandet. 'Mann und Weib, Kind und Kegel, Zivil und Soldat, zu Fuß, zu Pferd, in allen rnöglichen Wagenarten, die sich auftreiben ließen bis zum feudalsten Auto aufwärts, so eilte alles hinauf zur Landestelle.' (Coblenzer Volkszeitung 8. Oktober 1909 NI. 552.)

95. Der Hauptbahnhofim Jahr 1902.

Die 'Bahnhoffrage' stand in Koblenz in engem Zusammenhang mit den Plänen zur Stadterweiterung, die nach 1890 in Angriff genommen werden konnte. Die Errichtung des neuen Bahnhofs statt des Moselbahnhofs und des Rheinbahnhofs bereitete den Stadtvätern und der Bevölkerung große Sorgen. Außerdem wurden die langwierigen Verhandlungen noch durch den Ankauf des ehemaligen Festungsgeländes erschwert und verzögert. So vergingen fast zwanzig Jahre, bis die 'Bahnhoffrage' einigermaßen befriedigend gelöst und am 1. Mai 1902 der Bahnhof unterhalb der Karthause seiner Bestimmung übergeben werden konnte.

96. Hier sehen wir das erste Motorrad, das durch die Straßen von Koblenz knatterte. Stolzer Besitzer war der Bäcker Anten Wirz, der sich im Jahr 1902 diesen 'Feuerstuhl' kaufte.

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Kolophon | Privacy | Haftungsausschluss | Lieferbedingungen | © 2009 - 2019 Europäische Bibliothek Verlag