Article unavailable

The article you are viewing is not available.

Fragments from the book ''

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

89 Im Iahr 1839 wurde der Stadtgraben am Frauentor aufgefüllt und 1866 die Promenade an der heutigen Schussenstraße angelegt, wie sie auf dem Foto zu sehen ist. Im Iahr 1884 erfolgte noch einmal eine vollkommene Umgestaltung dieses Abschnitts mit Rasenanlagen und Blumenrabatten. 1908 wurde der Kreuzbrunnen, der damals mitten in der Fahrstraße stand, um fünfMeter gegen das Frauentor versetzt. Das Foto entstand um 1875.

90 Die 1973 abgebrochene Kuppelnauturnhalle präsentiert sich hier im Iahr 1925 für die Landwirtschaftliche Bezirksausstellung. Die nach Ulmer VorbildimJahr 1878 erbauteTurn- und Festhalle wurde fürTheateraufführungen, Vorträge und Versammlungen benutzt. Der angebaute sogenannte Steigerturm diente dem Steigercorps der Feuerwehr um die Jahrhundertwende als Übungsobjekt.

9 1 Der Bärengarten wurde im Iahr 1825 von dem Bärenwirt Sebastian Schwarz gegründet und hieß anfangs daher 'Schwarzwald' . Er ist mit zweitausend Plätzen der größte Biergarten Ravensburgs und war um 1900 mit seinen zahlreichen Konzerten und italienischen Nächten ein kultureller Mittelpunkt der Stadt. Der Musikpavillon links wurde im Iahr 1907 erbaut.

92 Die Schwaltenmühle an der Meersburger Straße wurde im Iahr 1985 abgebrochen. Sie gehörte als Mahl- und Sägemühle seit 1375 zum Besitz des Spitals. Ihr Name rührt von dem Müller Oswald Götzger (1 681-1733) her. Der Betrieb wurde 1953 eingestellt. Gegenüber befand sich der Alte Friedhof mit dem Beinhaus, das 1938 beseitigt wurde.

RAVENSBURG.

93 Ein romantischer Blick vom pfannenstiel auf das Untertor um 1930. Die Hufschmiede Kirsinger (links) wurde 1825 von dem Schmied J osef Kirsin ger nach einem Brand neu aufgebaut. Zuvor gehörte sie zum Spital, gelangte jedoch bereits 1 780 in Privatbesitz. Im Hintergrund ist der Gasthof zum Goldenen Adler zu erkennen.

94 Die Sonne wurde 1870 von dem Löwenwirt Lorenz Bernhard in der Olgastraße 2 eröffnet und hatte an Markttagen von den Bauern des Umlands einen regen Zuspruch. Der Abbruch des Anwesens für den Neubau der Kreissparkasse erfolgte im Iahr 1974.

95 Gottfried Geiger, der wegen seines imposanten Aussehens 'Kaiser von Abessinien' genannt wurde, betrieb im Pfannenstiel um 1930 ein Leichentransportunterneh men. Der Leichenbestatter Hengge war im Iahr 1935 der erste, der für seine Beerdigungen ein motorisiertes Fahrzeug anschaffte, während die übrigen Unternehmen noch 1938 mit Pferdegespannen fuhren.

96 Die Seifenfabrik Kiderlen in der MöttelinstraBe am Bahnhofwurde 1904 erbaut. Der Betrieb erlosch im Iahr 1957. Das alte Familienunternehmen war bereits 1766 van Balthasar Kiderlen in der RosenstraBe 2 gegründet worden und befand sich von 1859 bis zum Iahr 1903 in der RathausstraBe 3.

97 Am 24. Juni 1903 wurde der neue Schlachthof an der Ettishofer Straße eingeweiht. Er war mit seinem 14,50 Meter hohen Wasserturm, der insgesamt 9 000 Liter faßte, den Kühlanlagen, den maschinellen Hackmaschinen und den Badekabinetten für die Metzger der modernste Betrieb seiner Zeit. Für Stadtbaumeister Knoblauch (1845-1908) war dieser Bau die Krönung seiner städtebaulichen Karriere.

Er erhielt dafür von König Wilhelm Il. van Württemberg die Verdienstmedaille des Kronenordens.

98 Im Iahre 1862 wurde in Ravensburg ein Gaswerk errichtet, um 110 Gaslaternen auf öffentlichen Straßen und Plätzen beleuchten zu können. 1903 und 19 0 8 erfolgten bedeutende Umbaumaßnahmen, die eine Tagesleistung von

6 000 Kubikmetern garantierten. 1913 wurden Weißenau und Weingartshof und 19 1 6 Weingarten an das Ravensburger Gaswerk angeschlossen. Im Iahr 1970 stellte man die Stadtgaserzeugung ein.

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colophon | Privacy | Disclaimer | Delivery terms | © 2009 - 2018 Publisher European library,