Achim in alten Ansichten

Achim in alten Ansichten

Auteur
:   Karlheinz Gerhold
Gemeente
:   Achim
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6217-3
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Achim in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

28 Das Zentrum des Ortes bildete seit alters her die Kirche. Die alte dörfliche Siedlung gruppierte sich mit den Baumannstellen und später Köthnerstellen um die Ortsmitte herum, begrenzt durch die Obernstraße im Norden, durch die Hollenstraße und Vikarienstraße im Osten und die Unterstraße und die Marsch im Süden. Etwas außerhalb dieses alten Ortskerns befand sich diese Hofstelle am Deich (Am Werder). Die Aufnahme wurde um 1904 gemacht.

VerlRg: G. W ?? rneke Ww., Aehim. lOOi

29 Solche 'Grüße aus Achirri' , hier mit Straßenbildern von ' dem Wege nach Baden', sandten die Bremer Ausflügler oder andere Besucher der Achimer Sommerwirtschaften, die [ahrzehntelang als lohnendes Erholungsziel zahlreicher Gäste galten. Es wird höchste Zeit, daß Achim an derWeser sich seiner schönen Lage mit den naturnahen Erholungsgebieten in der Marsch und an der Weser wieder bewußt wird. Vielversprechende Ansätze mit neuen Wandermöglichkeiten und gepflegten Restaurarionen sind bereits ein Schritt in die richtige Richtung.

30 Fast autoverkehrfrei wie heute die Fußgängerzone an gleicher Stelle - präsentiert sich die Obernstraße auf diesem Bild. In dem Gebäude vorne rechts befand sich bis zum jahre 1937 das Textilgeschäft der jüdischen Familie Heilbronn, die - dem Naziterror ausgesetzt - nach England emigrierte. Seit 1994 erinnert der Name der links von der Obernstraße wegführenden Straße als 'Heilbronnstraße' mit entsprechendem Straßen- und Hinweisschild an das Schicksal dieser [ûdischen Familie.

3 1 Einen Eindruck vom Aussehen Achims im 19. [ahrhundert vermittelt diese Lithographie, die um 1 865 von der Lithographischen Anstalt von Rehbein & Klusmann in Bremen erstellt wurde. Damit ist sie die älteste bildliche Darstellung Achims. Sie zeigt die Achimer Dünenlandschaft mit der St.-Laurentius-Kirche in Bildmitte und der Achimer Windmühle am rechten Bildrand. Daneben sind als markante Gebäude des Ortes der Bahnhof und die Kirche (oben) sowie das alte Amtshaus, das neue Amtshaus und das Postamt (unten) abgebildet.

.LI. .c 11 1 ftL

32 Eine amüsante Vision: diese Bildmontage sieht Achim als Standort einer Luftfahrthalle gegenüber dem Speicher Scherf, an der Starrluftschiffe - Zeppeline - anlegenkönnen:

Wie herrlich wird's werden, wenn jegliche Stadt

Solch eine Station für die Luftschiffahrt hat!

Diese Euphorie war natürlich übertrieben, wie wir aus der Geschichte wissen.

'ie herrlich wird's ver ·CIl. wenn [cgliche Stadt

olch eine Slation iür die Luitschifiiahrt hat!

Kcin jvcnsch geht zu Fu$S dann, man reiter nicHt mehr, Die Dampier. die Eiscnbahnzûge sind leer.

t tan fährt nicht per Droschke. man fährt nicht per Rad .nd nicht per elektrische Bahn duren die Stàdl

I ie nah'ste und auch die eniîcrnteste Tour

Durchi:ihrt dann ein.deder im LufHlalion nur. à. ~ . " lP

L;lHraMtl1alle.. . _ -

.AGRtM ~~ ~

'ifJ::) ~

[LIl ~'-

33 Auf dem Hof Bischoff (Paradies) an der LangenstraBe entstand dieses Foto von der ländlichen Idylle. Das Bild wurde um 1930 aufgenomen.

34 Ein Blick auf die Brückenstraße in Achim, Das damalige Tapetenlager beherbergte später einen Schreibwarenladen und dann die Zahnarztpraxis Dr. Brundert, heute Dr. Pfeiffer, an der Brückenstraße Nr. 1. In dem Garagengebäude des Landrats rechts befindet sich heute die Achimer Stadtbücherei.

Gruss aus /

3 5 Auf diesem Foto ist das Haus Wendt in der Vendtstraße Ende der zwanziger Jahre abgebildet.

, I

-

36 Als 'Neuen Bauernhof' in Alt - Achim bezeichnet diese Ansichtskarte das im Iahre 1884 errichteteAnwesen des Baumanns Osmers-Cohrs in der Unterstraße im Bauernviertel.

7lchim.

37 Einen idealen Storchennistplatz stellte dieses hier abgebildete 195 1 abgerissene Fachwerkhaus Blohme dar, das im jahre 1669 von [ohann Puvogel gebaut wurde. Dessen Hofstelle war nach Recherchen von Günter Schnakenberg lange Zeit dem Domicapitel zu Bremen meierpf1ichtig und hieß daher der 'Meierhof' .

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek