Bad Doberan-Heiligendamm in alten Ansichten Band 1

Bad Doberan-Heiligendamm in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Friedrich Rochow
Gemeente
:   Bad Doberan-Heiligendamm
Provincie
:   Mecklenburg-Vorpommern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5184-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Bad Doberan-Heiligendamm in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39. Diese hervorragende Entwicklung hat das 'Seebad bey Doberan' außer seiner natürlichen schönen Lage, vor allem drei Männern zu verdanken, die mit großer Hingabe, tiefem Verständnis und feinstem Geschmack an seiner Gründung, seinem Wachsen und Gedeihen arbeiteten.

40. Mit Bliek auf den Kurplatz von Heiligendamm sind zu würdigen: der Herzog Friedrich-Franz I von Schwerin-Mecklenburg, sein Leibarzt Hofrat Dr. Vogel, Professor der Medizin an der Landesuniversität Rostock, und sein Landbaumeister Carl Theodor Severin.

41. Bis 1840 wohnte man in Doberan und fuhr zum Baden an den Heiligen Damm. Ein Zeitgenosse erzählt: 'Es hatte sich mit der Zeit das dringende Bedürfnis herausgestellt, auch am Damm Wohnungen für Badegäste zu schaffen, da es der sehnlichste Wunsch vieler war, den ganzen Tag in der herrlichen Seeluft am Meer zu verbringen und dort auch zu wohnen.'

OSTSEEBAD HEILIGENDAMM. Kurhaus und Viilenreihe von der See aus.

42. 'Wollte man diesem Wunsche nicht nachgeben, so bestand die Gefahr, daß viele Badegäste in andere Seebäder, die unmittelbar am Meer lagen, abwandern würden.' Auf diese Weise entstand die einmalige, typische Silhouette von Heiligendamm, der 'weißen Stadt am Meer' .

43. Künstler schwelgen vom unwiderstehlichen Reiz der drei für Heiligendamm typischen Farben: dem Blau des Meeres, dem Grün des Laubwaldes und dem klassizistischen Weiß der Gebäude!

OSTSEEBAD HE!L1GENDAMM.

Beim OÎn~r vor den Colon naden.

44. Kenner behaupten, das säulengeschmückte Kurhaus in Heiligendamm sei das schönste Gebäude, das 'sein Gesicht' der Ostsee zuwendet. Es wurde von 1814 bis 1816 von Hofbaumeister C. T. Severin errichtet.

45. Severins Auftrag lautete: ein 'Empfangs-Gesellschafts-Tanz- und Speisehaus' zu bauen. Über dem Säulenportal wird die 'Botschaft' des Hauses verkündet: 'HEle TE LAETITIA IN VIT A T POST BALNEA SANUM. ' (Hierher lädt die Freude dich, den nach dem Bade Gesunden!)

46. An der Stelle des mittleren Gebäudes auf diesem Bild stand das erste, bereits 1796 fertiggestellte Badehaus (vergleiche auch Bild 76!). 1839 ließ Großherzog PaulFriedrich drei weitere Stockwerke aufsetzen. 1873 wurde der rechts im Bild befindliche 'Seeflügel' angebaut.

HEILIGENDAMM Vor dem Grand Hêtet,

47. Die 1868 verbotene Spielbank ließ beim Schwerinschen Herzoghaus den Entschluß reifen, das Seebad 1873 an eine Aktiengesellschaft unter Baron von Kahlden zu verkaufen. Dieser erbaute das vierstöckige 'Grand-Hotel'. Der 220 Tonnen schwere Gedenkstein aus Anlaß des 50jährigen Jubiläums Heiligendamms behielt seinen Platz.

48. Aus Anlaß des lOOjährigen Jubiläums 1893 blickte Heiligendamm voll Dank auf eine glänzende Entwicklung vom einfachen Dorf zum für seine Zeit modern eingerichteten, weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten, vornehmen Seebad.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek