Bad Soden am Taunus in alten Ansichten Band 2

Bad Soden am Taunus in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Rudolf von Nolting
Gemeente
:   Bad Soden am Taunus
Provincie
:   Hessen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-0144-8
Pagina's
:   88
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Bad Soden am Taunus in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

27. Aussicht vom Burgberg um 1900 auf das Badehaus, den Kurpark mit Kurhaus und den Ort zwischen Königsteiner Straße, zum Quellenpark und evangelischer Kirche.

28. Verschiedene Ansichten aus dem alten Kurpark und Quellenpark. Der Champagnerbrunnen Nummer XIX wurde 1822/1823 entdeckt und 1841 ausgebaut. Inzwischen hat er verschiedene Veränderungen erfahren. Mit Molke vermischt brachte die Quelle gute Erfolge bei Verschleimungen.

29. Das Badehaus im Jahre 1907. Es wurde unter erheblichen finanziellen Mitteln in den Jahren 1870-1871 erbaut und inzwischen mehrmals umgebaut. 1871 hatte Bad Soden 3 274 Kurgäste. Ob dieses Haus wohl noch lange seinem Zweck als Badehaus dienen kann?

30. Die Quellen VI a und VI b, Wilhelms- und Schwefelbrunnen, im alten Kurpark im Sommer 1912. Nach einer Polizeiverordnung von 1878 war während der Brunnenstunden von sechs bis neun Uhr die Ausfuhr von Dünger, Mist und Jauche nicht gestattet.

Bed Sodeq.

31. Die Quellen VI a und VI b. Sie wurden 1839 gefaßt, wurden aber bereits schon im 18. Jahrhundert benutzt. Der eigentliche Kurbetrieb begann aber schon zu Anfang des 18. Jahrhunderts. Die erste Quellenerwähnung stammt aus dem Jahre 1437 in einem kaiserlichen Privileg für Frankfurt.

Verlag v. Leopold Milch, Bad oden a T.

Bad Soden

a. Gaunus

32. Bliek über den alten Kurpark zum 1849 errichteten und im Frühjahr 1971 abgebrochenen Kurhaus. Erbaut wurde es von einer Frankfurter Aktiengesellschaft und von der Gemeinde Soden 1884 erworben. An dieser Stelle soll demnächst ein Kur- und Kongreßzentrum entstehen.

Bad Sodef7, I(urf;dus.

33. Altes Kurhaus mit Thermal Solsprudel 1913. Auf der Kurhausterrasse fanden die Kurkonzerte statt. Vor dem Ersten Weltkrieg gastierte hier häufig die Kapelle des 1. Nassauischen Infanterie-Regiments Nr. 87 (Mainz) oder im Jahre 1900 das SchleswigHolsteinische Ulanen-Regiment Nr. 15.

34. Festgesellschaft zur Einweihung des Kurhausumbaus am 25. Juni 1927 mit Landrat Apel (l), Bürgermeister Benninghoven (2), Kurdirektor Wienkötter (3) und Architekt Vierling (4). Das Kurorchester wurde auf sechsunddreißig Mann verstärkt und stand unter der Leitung von Kapellmeister Gorges.

Bttc« von der Kurháusterrasse.

35. Bliek von der Kurhausterrasse über den Sprudel zum unteren Teil des alten Kurparks 1911. Im Hintergrund ist das Denkmal für den Sodener Arzt Obermedizinalrat Dr. O. Thilenius, der 1841 der erste Sodener Badearzt wurde.

36. Bliek von der Königsteiner Straße über den 1857-1858 erschlossenen Thermal Solsprudel (Quelle NT. XXIV) zur Parkstraße. Wer kann sich hier wohl noch eine Schafweide vorstellen?

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek