Bedburg in alten Ansichten Band 1

Bedburg in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Josef Gülpers und Viktor Steffens
Gemeente
:   Bedburg
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4946-4
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Bedburg in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

47. Das Elternhaus einer alten Blericher Familie (DahmenJSpennrath) zeigt sich hier um 1920. Heute trägt die Straße den Namen des bekannten Gesellenvaters Adolf Kolping.

48. Die markanten Punkte in Kirdorf, mit dem Namen 'Kirihdorp' bereits um 898 erwähnt, zeigen sich hier um 1930. Es ist einmal die alte Kirche, die bereits um 1300 genannt wird, die Willibrorduskapelle aus dem Jahre 1896, die Grotte mit der Muttergottesstatue aus dem Jahre 1908 und das Kriegerdenkmal aus dem Jahre 1926.

49. Das Bild zeigt eine Komposition des heutigen Bedburger Stadtteil Lipp aus dem Jahre 1925. Außer einer Panorama-Ansicht finden sich Bilder der Kirche, des Kriegerdenkmals und der alten Lipper Hauptstraße in der Zusammenstellung.

50. St.-Ursula-Kirche und Pfarrhaus um 1920 gehen beide auf eine sehr alte Gründung zurück. Lipp als 'Luppe' ist bereits in den Jahren 1059 und 1131, die Pfarrkirche 1242, bezeugt. Bemerkenswert sind die Wandmalereien in der Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Sie zeigen die Legende der heiligen Ursula.

I I

Gastheus .!"S. Klüttermann

Gr 'SS aus )Vii lendor]

51. Millendorf ist eine Einstraßensiedlung mit vorwiegend landwirtschaftlichem Charakter. Die Aufnahme entstand um 1908. Sie zeigt die ehemalige Gaststätte Klüttermann, die Dorfstraße und ein größeres landwirtschaftliches Anwesen, das heute noch den Ortseingang des Dorfes prägt.

52. 'Unterklasse' in Kirchtroisdorf - heute Stadtteil von Bedburg - vor der Jahrhundertwende.

53. Schülerjahrgänge 1920-1923 der Volksschule Kirchtroisdorf mit Lehrer KolI, Pfarrer Stein und Organist Wolf.

54. Die katholische Pfarrkirche St. Matthias in Kirchtroisdorf im Jahre 1928. Die 1848 fertiggestellte und 1862 konsekrierte Kirche bestand zunächst nur aus einem Saal. Erst 1889/90 wurde die Turmzone angefügt und 1936 die Sakristei.

55. Bockwindmühle zwischen Kirchtroisdorf-Grottenherten-Pütz um 1925. Die deutsche Bockwindmühle bestand aus einem hölzernen Gerüst, auf dem um einen Zapfen das Mühlenhaus drehbar war.

56. Schon 1925 erleichterte der Mähbinder die Arbeit auf dem Feld. Das Getreide wurde durch eine Haspel auf ein hinter dem Schneidwerk befindliches Fördertuch gelegt. Dieses brachte die Halme zum Bindertisch, wo sie zur Garbe gesammelt, gebunden und abgeworfen wurden.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek