Berkheim in alten Ansichten Band 3

Berkheim in alten Ansichten Band 3

Auteur
:   Gerd Moßler
Gemeente
:   Berkheim
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6712-3
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Berkheim in alten Ansichten Band 3'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

16. Der Gefreite Gottlieb Mauz, geboren 1879 in Berkheim, tätig unter anderem bei der Württ. Ersatzabteilung der Kraftfahrtruppen. Beifahrer vorne links, bei der Übernahme eines Truppenfahrzeuges am damaligen Haupteingang von Daimler in Untertürkheim, 1917.

17. Für den im [ahr 1895 gegründeten TSV Berkheim wurden in den [ahren zwischen 191 3 und 1920 große Wünsche wahr: der Waldheimverein wird gegründet und in der Folge ein Sportplatz und eine 'Schutzhûtrc' - das heutige Waldheim gebaut. Der erste Berkheimer Sportplatz wurde 1920 eingeweiht. In der Mitte des Platzes soll eine Eiche gestanden haben. War darauf die Fahne hochgezogen, gab es im Waldheim 'Wirtschaftsbetrieb' . Der Fussballsport nahm neben Handball und Leichtathletik einen mächtigen Aufschwung. Beschlossen war auch der Bau einer Skispringschanze in Richtung Sirnau, die jedoch die Stadt Esslingen ablehnte. 1952 gab es den 'Luxus' fließendes Wasser.

18. Im [ahre 1963 baute die Gemeinde gegenüber dem Waldheimsportgelände einen Platz mit Rasenspielfeld. Mitte der achtziger [ahre zeichnete es sich ab, dass diese Sportanlage nicht mehr den Erfordernissen entsprach. Nun bemühte sich derTSV intensiv um die Realisierung eines zeitgerechten Sportgeländes. In vielen Verhandlungen wurden die politischen Weichen gestellt. Die Hartnäckigkeit und Zielstrebigkeit des Vorstandes führte zum Erfolg: Dank finanzieller Unterstützung durch die Stadt Esslingen und dem Württembergischen Landessportbund, vor allem aber durch die große und einmalige Eigeninitiative unseresTSV konnte der städtische Sportplatz in eine moderne Vereinssportanlage umgewandelt werden. Das Sportgelände 'Holzäcker ' konnte eingeweiht werden. Für die Jugend und TSV Sportler wurden Träume wahr.

19. Tanzkurs 1919. Stolze Berkheimer Jugend im Tanzfieber. Die Damen im weißen Ballkleid und mit Schleifen im Haar.

20. Haus Nr. 4 in der Marienstraße um 1920. Das bäuerlicheAnwesen wurde etwa 1896 erbaut. Die Familien Eberspächer und Keppeler vor dem elterlichen Haus.

2 1. Feldarbeit war für Frauen und Kinder eine Selbstverständlichkeit. Sie bewirtschafteten Äcker und Felder und brachten die Ernte ein. Anna Schüle und Sofie Kettenacker mit dem damals typischen Kuhgespann auf der Berkheimer Gemarkung.

22. Besuch in Esslingen a.N. im Ausgehgewand mit Zylinder und forsehem Schritt. Selbst die Stadtkinder staunten. August Deuschle aus Berkheim 1928 unterwegs in der Stadt.

23. Das alte Rathaus in der Brunnenstraße, früher Wilhelmstraße, ist ein geschichtsträchtiges Gebäude. Es wurde um 1780 als Fachwerkhaus erbaut, und diente zunächst bis 1854 als Rathaus und Schulhaus. Bis 1888 nur noch als Schulhaus, da das heutige alte pfarrhaus am Friedhof Berkheim als Rathaus neu erstellt wurde. Von 1888 bis 1977, bis zum Umzug in das heutige Verwaltungszentrum, war es wieder Rathaus. Im Erdgeschoss waren das Ortsgefängnis und die Polizeistation. Das ursprüngliche Fachwerk wurde 1984/85 freigelegt. Bildaufnahme um 192 7. Schultheiß Wieland mit Familie und Nachbarkinder.

24. Heute ist das alte Rathaus ein sehenswertes 'Schrnuckstück' im Ort. Neben anderen Vereinen hat der Heimatverein Berkheim e.v. hier seine Heimatstube. Das Brauchtum zu pflegen, das alte Kulturgut zu bewahren und die Bindung an die Heimat zu vertiefen, dies sind die Ziele unseres Vereins. Eine Vielzahl von Veranstaltungen und Ausstellungen, Führungen durch die Gemeinde, Kirbefest und Osterbrunnen haben wir dem unermüdlichen Tätigwerden von Vorstandschaft und Mitgliedern zu verdanken. Im alten Rathaus wurde 1 876 Christian Knayer als Lehrersahn geboren. Weit über unsere Grenzen hinaus wurde er als Komponist kirchlicher Lieder bekannt. Eine Gedenktafel am Rathaus und eine Straße in Berkheim erinnern an sein Wirken.

2S. DieTanzstunde war auch im Dorf ein Ereignis. Gruppenbild mitTanzlehrer 1923.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek