Blankenese in alten Ansichten Band 1

Blankenese in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Fritz Lachmund
Gemeente
:   Blankenese
Provincie
:   Hamburg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3005-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Blankenese in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Unsere Abbildung vermittelt einen umfassenden Einblick in den großen Festsaal des vorerwähnten Sagebiel'schen Fährhauses. Es zeigt ringsum die Tafelbilder des Blankeneser Maler und Fotografen Wilhelm Teegen, die einst eine besondere Zierde des Saales waren, der längst abgebrochen ist. Auch diese Aufnahme entstand um das Jahr 1910.

20. Man mag es kaum glauben: so einfach und anspruchlos sah um 1900 die Küche von Sagebiel's Fährhaus aus. Auf engem Raum drängen sich sieben dienstbare Küchengeister, sogar ein Konditor ist mit von der Partie; links neben ihm seiner Hände Werk: ein Segelschiff aus Marzipan.

21. Verfolgt man den Lauf der Hauptstraße weiter, so kommt man zu J.W. Kröger's Hotel, einem stattlichen Bau, der um 1890 errichtet wurde und von dem unsere Ansicht aus der Zeit um 1900 einen guten Eindruck vermittelt. Das Haus stand noch bis vor kurzem. Seit etwa zwei Jahren befindet sich nun auf gleichem Platz unter der Nr. 95/97 ein Wohnhaus.

J. W Kröger-s Hótel

o ~ -e- ~ Bal/saaI 0 <Co 0 <>

Blankenese, .

22. Vor uns im Bilde der große Ballsaal im Kröger'schen Hotel, wie er sich einmal in seiner besten Zeit, vor rund 80 Jahren, präsentierte. Er war in seinen Dimensionen wohl einer der größten jener Epoche, und manch rauschendes Fest wurde hier gefeiert. 1950 wurde der große Saal noch zu Wohnzwecken umgebaut, bis er nach weiteren drei Jahrzehnten endgultig dem Abbruch verfiel.

ü:llberg von der Hauptstra sse

23. Die hier vorliegende Ansicht der Hauptstraße ist um das Jahr 1906 etwa von der Höhe der Charitas-Bischof-Treppe gesehen, die, nicht mehr sichtbar, im Rücken des Beschauers liegt; sie eröffnet einen großartigen Ausblick auf den vor uns aufragenden Süllberg. Die Handwerkszeichen links an dem alten Hause sind mittlerweile verschwunden, die Schönheit der Landschaft aber ist geblieben.

ßlan~enese

Hauptstra e

24. Wiederum haben wir einen Abschnitt der Hauptstraße vor uns, und ganz links im Vordergrund das Delikatessengeschäft von Heinrich Börcherts; daneben der Andenkenladen von Ostermann. Im Hintergrund hebt sich markant die große Villa der Familie Hesse auf dem Kiekeberg ab, darunter ein Pferdefuhrwerk. In unseren Tagen geht es hier nicht mehr so geruhsam zu, wie auf dieser alten Aufnahme aus der Zeit um 1905. Heute rauscht an gleicher Stelle der Linienbus 48 des Hamburger Verkehrs-Verbundes vorbei, der im Volksmund auch als 'Bergziege" bekannt ist.

25. Mit dem Süllberg als Blickfang wenden wir uns noch einmal einem Abschnitt der Blankeneser Hauptstraße zu, die hier im unteren Teil, zum Strandweg hin zu sehen ist. Das schlichte Gebäude im Hintergrund wurde seinerzeit allgemein die 'Kaserne' genannt. Vorn rechts ein Hinweisschild zu Kröger's Hotel. Zur Zeit der Aufnahme, die gegen 1900 gefertigt wurde, hieß dieses Detailstück noch 'Elbstraße' .

Gruss aus 81~rokenese

26. Am 10. November 1906 wurde der Blankeneser Zahnarzt Claussen zwischen den Stationen Altona und Bahrenfeld ein Opfer des jugendlichen Raubmörders Thomas Rücker. Das war für die damalige Zeit eine derartige Sensation, daß sich sofort ein Verlag fand, der eine Bildpostkarte von Thomas Rücker unter die Leute brachte; ein Vorgang, der in unseren Tagen wohl keinen Verleger mehr zu Aktivitäten verleiten würde, ist er doch (leider) fast alltäglich geworden. Rücker wurde damals übrigens nicht hingerichtet, da er mit 19 noch als Jugendlicher galt.

Blankenese

Baur's Park mit Blick auf 8Jankenese

27. Der niederdeutsche Dichter Gustav Frenssen, der 1901 mit seinem bedeutenden Heimatroman 'Jörn Uh!' Aufsehen erregte, ließ sich wenig später für eine Zeitlang in Baur's Park nieder, wo er eine Villa am Baur's Weg 8 bewohnte. Gegen 1912 entstand die vorliegende Aufnahme, die das Frenssen'sche Domizil im Vordergrund - noch ohne die späteren baulichen Veränderungen - in ursprünglicher Ausprägung zeigt.

J3lankenese b. Kamburg.

Süllberg.

28. Wir schreiben das Jahr 1908. Ein Bliek über das breite Band der Elbe läßt am jenseitigen Ufer einen größeren Abschnitt des Blankeneser Strandweges erkennen. Darüber der Süllberg mit dem allseits bekarmten Restaurant von Rohr. Der Dampfer im Vordergrund wurde in der damals üblichen Manier hineinmontiert.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek