Blankenfelde in alten Ansichten Band 2

Blankenfelde in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Norbert Diering
Gemeente
:   Blankenfelde
Provincie
:   Berlin
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5827-5
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Blankenfelde in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39. Auf derwestlichen Seite war das den Dorfteich umgebende Gelände durch einen Holzzaun begrenzt. Die jungen Damen auf dem Foto sind (von links nach rechts): Erna Luhnburg, Maria Ackermann und Lucie Klaus.

40. Der Dorfteich diente den Einwohnern von alters her auch als Feuerlöschteich. Auf diesem Bild hielt der Fotograf einen um 1935 durchgeführten Übungseinsatz der Blankenfelder Freiwilligen Feuerwehr fest. Derartige Übungen fanden jede Woche statt.

41. Die Dorfschmiede im Jahre 1934. Von links sind abgebildet: Schmiedemeister Ernst Gossow, Stellmachermeister Kurt Böhm und Schmiedegeselle Ernst Potratz.

42. Das Teltower Kreisblatt vermeldete in seiner Ausgabe vom 20. September 1905: Der Topfermeister Naucke, in Blankenfelde wohnhaft, will außerhalb der im Zusammenhange gebauten Ortschaft Blankenfelde ein Wohnhaus errichten und hat die hierzü erforderliche Ansiedlungsgenehmigung beantragt. Ein Jahr später erbaute Ernst Naucke dieses in der Blankenfelder Chaussee gelegene Haus. Allerdings verzog er mit seiner Familie bereits fünf Jahre später nach Mahlow. Das Foto wurde um 1912 aufgenommen.

43. Ernst Naucke mit einem seiner Söhne vor den Stallungen auf dem Hof seines Blankenfelder Wohnhauses.

44. Voller Stolz präsentierten die Mitglieder des Männergesangvereins 'Deutsche Eiche' im Jahre 1925 ihr Vereinsbanner. Es wurde 1907 anläßlich des 25jährigen Vereinsjubiläums gestiftet. Im Lokal 'Zur Eiche hängt noch heute ein zur Chorgründung im Jahre 1882 angefertigtes Bild mit einer symbolhaften Darstellung des Eichenbaumes. Seit jener Zeit lautet das Motto des Vereins: In Freud und Leid zum Lied bereit. Die seit 1922 erfolgten Eintragungen in das Protokollbuch berichten über alle wichtigen Ereignisse aus dem Vereinsleben.

45. Die Mitglieder des Radfahr-Vereins 'Frisch-Auf Blankenfelde im Jahre 1926. Über den Verbleib des Vereinsbanners ist nichts bekannt.

46. Dem Krieger- und Landwehr- Verein fûr Blankenfelde und Umgebung wurde am Geburtstage Sr. Majestiit der demselben durch des Kaisers Huld anliißlicli der Feier des 25jährigen Bestehens verliehene Fahnenschmuck (Fahnenband in den preußischen Farben und Nagel mit dem Wappen) durch den Amisvorsteher Herrn Hauptmann Spiekermann in Rangsdorf feierlich überreicht, Diese Mitteilung konnte der Leser dem Teltower Kreisblatt vom 7. Februar 1900 entnehmen. Auf dem Foto ist der Kriegerverein bei einem Festumzug im Jahre 1925 zu sehen. Kommandeur des Vereins war zu dieser Zeit Ernst Naucke (rechts im Bild).

47. Wie in jedem Jahr. so wurden auch 1934 die um den Dorfanger sowie entlang der Dorfstraße gelegenen Häuser anläßlich des Erntedankfestes mit einem Festschmuck versehen. Das Foto zeigt einen Teil der westlichen Seite der Dorfstraße bis zum Gasthof 'Zum weissen Schwan'. Auf dem Fußweg steht eine der einstmals in Blankenfelde genutzten Gaslaternen.

48. Das Hauptereignis eines jeden Erntedankfestes war der Umzug, an dem sich die örtlichen Vereine und viele Einwohner beteiligten. Nachdem der Festzug vor dem Dorfkrug Aufstellung genommen hatte, bewegte er sich in Richtung des südlichen Endes des Dorfangers. Von dort aus ging es die Dorfstraße entlang bis zum Chausseehaus und wieder zurück. Endpunkt war der sogenannte Straßengarten, der sich auf dem Dorfanger zwischen dem Kriegerdenkmal und der Fleischerei Finke befand. Hier hielten die Vorsitzenden der Vereine kurze Ansprachen. Auf dem Bild sind die Ehrenjungfrauen und ein geschrnückter Wagen vor der Bauernwirtschaft Buchwald zu sehen. ...

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek