Blumberg in alten Ansichten

Blumberg in alten Ansichten

Auteur
:   Bernhard Prillwitz
Gemeente
:   Blumberg
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4730-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Blumberg in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

9. Eine liebevoll gestaltete Lithographie, die um die Jahrhundertwende entstanden ist: das Dörfchen zwischen Eichberg und Buchberg. Der Blumberger Kaufmann H. Troll bezeichnet sich am Bildrand als Eigentümer und Verleger. Diese Karte wurde von Pfarrer Matt in Blumberg nach Ehrenbreitstein verschickt und fand den Weg zurück.

Hauptstrasse

10. Immer wieder erstaunt, mit wieviel Phantasie Postkarten gestaltet wurden, besonders wenn die Motivauswahl sehr beschränkt war. Der obere Kartenteil zeigt das verträumte gesamte Dörfchen, so wie es etwa bis zum Ersten Weltkrieg aussah. Unten links ist der Schleifenbach noch ein offener Dorfbach, und das Eby-Häuschen schaut eben noch mit dem Giebel ins Bild. In der Hauptstraße wurde die mittelalterliche Straßenkanalisation längst hygienisch unter die Straße verbannt und das unbeschwerte Kinderspiel mitten auf der Straße ist vorbei.

11. Eine der ältesten Postkarten aus Blumberg. Sie wurde im November 1899 an Professor Martin Reinemann zum Namenstag nach Koblenz geschickt. Seine Schwester Emma hat sie wahrscheinlich auch selbst gezeichnet.

12. Schon 1609 wird in fürstenbergischen Akten vom Gewann 'an Espen' gesprochen. Gemeint waren die Wiesen oberhalb des oberen Weihers. Unser Bild zeigt dieses alte 'Espengebiet' im Jahre 1912, mit den Anwesen Röthele, Selb, Rossi und Metzger. Noch heute erinnert die Espenstraße an diese alten Weiherwiesen.

13. Das Häuschen der Familie Rossi etwa um 1915. Es lag zwischen den Anwesen Selb und Metzger. Es ist das Elternhaus von Karl Rossi, einem begeisterten, begabten Fotoamateur , der sich mit seinen liebevoll gestalteten Aufnahmen von Blumberg verdient gemacht hat.

14. Beschauliche dörfliche Ruhe strahlt diese Aufnahme aus, die am 1. November 1925 entstand. Am linken Bildrand das Haus von Bürgermeister Schmid, daneben das inzwischen den Altkatholiken gehörende Notkirchlein. Es schließt sich das Gebäude an, in dem heute die Sparkasse untergebracht ist, daneben das Apothekerhaus.

15. Um 1920 zeigte die heutige untere Tevesstraße ein völlig anderes Gesicht. Links das alte Schwemmerhaus mit Dorfbrunnen, welches 1933 abbrannte, giebelgleich mit dem Ökonomiegebäude jedoch wieder aufgebaut wurde. Rechts im Vordergrund das Selb'sche Anwesen, daneben mit dem Heugiebel das Gebäude, welches Anfang der fünfziger Jahre dem Neubau des Kaufhauses Raff weichen mußte. Die Aufnahme wurde aus dem Dachfenster des Rossi-Hauses heraus gemacht.

16. Das Schalk-Geisser-Haus stand bis zum Jahre 1955 dort, wo heute die Tevesstraße in die Hauptstraße mündet. Bei seinem Abriß war es mehr als 400 Jahre alt. Schon Ende des letzten Jahrhunderts wurde die Hälfte des Daches mit Blechtafeln belegt, weil eine vorbeiführende Dampfbahn, die den Bautrupp der strategischen Bahn mit Kies versorgte, so starken Funkenflug entwickelte, daß das schindelgedeckte Dach Feuer zu fangen drohte.

17. Nah an das 1951152 erbaute Kaufhaus Raff schmiegte sich das 1790 erbaute Haus Bernhard Feederie. Auch dieses Anwesen fiel1960 der Spitzhacke zum Opfer. Bei Baggerarbeiten in den Gärten der beiden abgerissenen Häuser stieß man auf kellerartige, mit Buchenbohlen abgedeckte Räume, die eventuell frühe Schmelztiegel mittelalterlicher Eisenerzgewinnung gewesen sein könnten.

18. Blumbergs einstiger "Tante-Emma-Laden' stand am noch offenen Schleifenbach. Ein heimeliger Erker am nicht unterkellerten Greitmann-Haus verfügte auf dieser um 1926 geIertigten Aufnahme noch über zwei, in Blumberg einmalig, kleine Wasserspeier. Das Gebäude mußte Anfang der achtziger Jahre einem Geschäftsneubau weichen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek