Bodenwerder in alten Ansichten

Bodenwerder in alten Ansichten

Auteur
:   Ludwig Bode
Gemeente
:   Bodenwerder
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5216-7
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Bodenwerder in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Auf der Freilichtbühne in Münchhausens Berggarten wurde beim Heimatfest 1914 Bodenwerders Vergangenheit wach.

20. Die um 1930 in der Grünen Schleite am Hopfenberg eingerichtete neue Freilichtbühne war eine kulturelle Bereicherung der Stadt.

21. Die Ansicht dieses Geschäftshauses läßt die Zeit der Petroleumlampen wach werden, die erst um 1910 in Bodenwerder zu Ende ging.

22. Im Jahre 1922 wurde für die 1886 auf dem Grundstück der Firma Ludewig gefundene Solequelle das erste Badehaus gebaut. In der Ansicht hat 1923 eine Kinderbadegruppe Aufstellung genommen.

23. Um das Eindringen des sich ständig wiederholenden Hochwassers der Weser in die niedrig gelegenen Häuser an der früheren Kleinen Straße zu verhindern, waren Steintreppen vor den Häusern angelegt. Sie mußten in den dreißiger Jahren dem verstärkten Autoverkehr weichen.

24. In dem heutigen Lebensmittelgeschäft von Bußmann an der Großen Straße befand sich von 1895 bis 1910 das Postamt. Die Ansicht gibt Aufschluß über den Postbetrieb um die Zeit der Jahrhundertwende. Postverwalter Kather sowie einige Bedienstete des Postamtes und mehrere Bürger haben sich zum Empfang der Postkutsche aus Stadtoldendorf eingefunden, zu der auch Polizeibeamter Domaseheek als Sicherheits- und Ordnungsbeamter erschienen ist.

· .

-"-.-

F ?

._ .?? ,.7V-

- ,

.? _J'" _ " ..-

25. Der traditionsreiche Schützenverein von 1514 feiert in jedem Sommer sein Schützenfest. Hier bewegt er sich in einem Festzug mit dem Schützenkönig durch die Altstadt. Dazu war noch 1926 Bratenrock und hoher Hut als Anzug vorgeschrieben.

26. Die Zahl der Binnenschiffer in Bodenwerder und Kemnade war 1927 so groß geworden, daß sie sich zu einem Verein zusammenschlossen. 'Hilfe der Einwohner in Hochwassernöten,' hatte der rührige Verein auf seine Fahne geschrieben. Leider hat die rückläufige Entwicklung der Weserschiffahrt zu einem Rückgang der Mitgliederzahlen geführt.

27. In diesem Gebäude erhielten die Volks- und Mittelschüler aus Bodenwerder und Umgebung fast 100 Jahre lang Unterricht. Die Lautstärke des zunehmenden Straßenverkehrs sowie Verfallerscheinungen am Gebäude ließen um die Mitte unseres Jahrhunderts einen ungestörten Unterricht nicht mehr zu. Nach dem Neubau der Grundschule 1954 und der Realschule 1967 wurde das alte Gebäude im gleichen Jahr abgebrochen.

28. Im Jahre 1915 wird Bodenwerder Garnison.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2018 Uitgeverij Europese Bibliotheek