Boppard in alten Ansichten Band 2

Boppard in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Ferdinand Benner, Hans-Dieter Kreuz und Prof. Dr. Ferdinand Pauly
Gemeente
:   Boppard
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5156-6
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Boppard in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69. Erinnerung an den Weinfestumzug im Jahre 1928. Im Bild der festlich geschmückte Motivwagen des Weinguts Joh. Peter Löser, das noch heute in der Humperdinckstraße ansässig ist. Von links: Hannes Löser, Mutter Katharine Löser, Tochter Katharina Löser, Hildegard Löser, Peter Löser, Jakob Löser, Johann-Peter Löser, Hans Gunder und Heinrich Löser.

70. Die Weihe der Nachbarschaftsfahne der Heersträßer Nachbarschaft im Jahre 1935. (Die Jungen auf dem Bild sind nahezu alle während des Kriegs gefallen.)

71. Während des Ersten Weltkriegs wurden in Boppard geeignete Gebäude als sogenannte Reserve-Lazarette eingerichtet. Neben dem Hospital und anderen Gebäuden wurde die damalige Wasserkuranstalt Marienberg (im Bild das Hauptportal) hierzu herangezogen. Verwundete und kranke Soldaten wurden in den Bopparder Lazaretten, die gegen Ende des Jahres 1917 wieder aufgegeben wurden, gesund gepflegt. Bildmitte, sitzend mit Säbel: Dr. Kar! Langenbach, dessen Name noch heute unauslöschlich mit der Geschichte der Bopparder Turngesellschaft v. 1892 verbunden ist. Er war bereits im Jahre 1906 als Ortsjugendpfleger tätig und führte die Turngesellschaft von 1919 bis zu seinem Tod im Jahre 1953 als 1. Vorsitzender.

72. Ohne die tatkräftige Mithilfe der städtischen Arbeiter wäre die Durchführung des Bopparder Weinfestes wohl kaum möglich - sowie hier beim ersten Weinfest nach dem Krieg im Jahre 1949. Die Männer im Bild (von links: Johann Rebel, Herrnann Ross, Joseph Buch, Joseph Griesing ('Juppche'), Johann Neutzer,Peter Löser, Hermann Bock ('Männ'), Jakob Stumm und Kar! Menrath) zeichneten nicht nur für den Aufbau des Festplatzes verantwortlich, sondern saßen außerdem noch während der Weinfesttage an den Kassenhäuschen.

73. 'Bopparder Wein ist eingefangener Sonnenschein ... ' Waren das noch Zeiten, als das Glas Wein auf dem Markt noch 'fünf Groschen' kostete. Das Bild zeigt den Weinfeststand von Johann Löser, aus BirkenholzFachwerk zusammengezimmert und mit Tannengrün verkleidet. In der Bildmitte der unvergessene 'Weinfestbürgermeister' Zahnarzt Rudolf Koelges.

74. Männergesangverein Sängerbund Boppard, gegründet 1861. Die Aufnahme entstand 1936 (Foto Daiber) vor dem 'Alten Rathaus' aus Anlaß des 75jährigen Gründungsfestes verbunden mit dem Rheinischen Sängerfest am 4., 5. und 6. Juli 1936.

Die aktiven Mitglieder: 1. Tenor: Mallmann Johann, Schultejan Peter, Arnold Josef, Schaaf Albert, Conrad Carl, Röder Heinrich, Decker Aloys, Lorenz Franz Ad., Munzert Heinz, Weinand Georg, Scholz August, Adler Nikolaus, Maser Peter Ant. und Kögler Erich. 2. Tenor: Lauer Gottfried, Gärtner Jakob, Cadenbach Jakob, Schneberger Franz, Nol! Josef, Altenhofen Eglbt., Jäger Fritz, Gras Rudolf, Mallmann Johann, Breitbach Andreas, Christ Josef', Höver Alfred, Federhen Toni, Wiegel Josef, Hartenfels Bernh., Bodenbach Josefund Vogel Kar!. 1. Bass: Becker Karl, Vogel Martin, Maser Georg, Kratz Ludwig, Fondel Pet. Josef, Weinand Anton, Esper Jakob, Münster Josef, Fondei Franz, Hermanns Hans, Höver Leo, Hayer Gottfried, Vogt Josef, Mallot Aloys und Görig Wilhelm. 2. Bass: Mallmann Alex, Kretschmann Toni, Decker Peter, Fondei Karl, Göbbels Leo, Daiber Karl, Hilgert Kaspar , Hommen Peter, Marra Toni, Stein Karl, Schaab Wilhelm, Schwanenberger H., Lanius Josef, Nick Anton, Lahnstein Karl und Odenthal Josef.

75. Beim Weinfestumzug 1927 war auch ein Motivwagen des Weinguts Toni Maser dabei. Angestellte des Weinhauses 'Karmeliterhof'' gestalteten den Festwagen, um für ihr Erzeugnis zu werben. Entsprechend 'herausgeputzt' hatte man das Zugpferd. Die Karmeliterstraße weist noch das alte Kleinpflaster auf. Boppard war von jeher, ist und bleibt eine Stadt mit bedeutender Weintradition. Nichts macht mit der Landschaft vertrauter als der Genuß der Weine, die auf ihrer Erde gewachsen und von ihrer Sonne durchleuchtet sind!

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek