Bornhöved in alten Ansichten

Bornhöved in alten Ansichten

Auteur
:   Harald Timmermann
Gemeente
:   Bornhöved
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4515-2
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Bornhöved in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

26. Die Freiwillige Feuerwehr 1903. Ganz links stehen: Heinrich Kummerfeld, Joehen Steenbock und Kar! Wichmann; rechts neben ihnen sitzend: Fritz Grube.

In der ersten Reihe sitzen, von links nach rechts: Amold Kaack, Gust. Lensch, Chr. Hauschild, Heim. Suhr und Heim. Steenbock. Ganz rechts stehen Joachim Steffen und Johs. Harm.

Stehend, in der zweiten Reihe: Johs. Roggenkamp, Johs. Riesenberg, Johs. Wittorf, Alb. Wittorf, Ernst Timm, Wilh, Henning und Chr. Rix.

Stehend, in der dritten Reihe, neben Fritz Grube: Hans Griese, Th. Häckt, Heim. Stüben, Adolf Dose, Emil Bock, Kar! Stenner und Herr Sienknecht,

In der vierten Reihe: Heim. Stender, Aug. Küchenmeister, WUh. Bumann, Hinr. Hein, Johs. Steenbock, Aug. Kruse und Heim. Rindfleisch.

Die Reihe rechts oben (6 Männer) zeigt: Willi Dose, Friedr. Asmussen, Friedr. Ewolt, Gustav Dose, Willi Kaack und Herr Plambeck. Über ihnen sehen wir noch Heim. Kaack, Links von ihm erst Herr Schnoor, dann Friedr. Dau, ganz links Heim. Hansen und ganz oben Gust. Schlüter.

27. Am 13. Dezember 1883 gründeten fünfzehn Sänger die Liedertafel; 1. Vorsitzender und Dirigent war bis 1897 der Oberlehrer und Organist H. Reimers. (Ihm folgte in diesem Amt bis 1947 Malermeister Gustav Lenseh. Danach waren Dirigenten P. Krog, R. Wittorf, J. Brecht, F. Sammann, A. Wetzei und R. Gulde.) Vereinslokal war seit 1926 Hein's Gasthof.

Zu den Besonderheiten des Chores gehörte die Aufnahmezeremonie bis 1959: Weiße oder schwarze Bohnen legten die Mitglieder als Votum für oder gegen einen Kandidaten in das 'Bohnengericht' . Der Aufgenommene hatte Bier aus einem Krug zu trinken, dessen Rand durchlöchert war.

Am 3. Juni 1983 schrieb der Schirmherr der Jahrhundertfeier, Kultusminister Dr. Peter Bendixen, der Chor sei stets heimatgebunden und gesellschaftsbezogen tätig gewesen und habe eine bedeutende kulturpolitisehe Aufgabe in der Gemeinde erfüllt,

In der ersten Reihe sitzen, von links nach rechts: J. Wittorf, M. Lütje, A. Fischer, H. Stüben, F. Dau, A. Wittorf, G. Dohse und W. Fürst,

In der Mitte stehend: Gustav Lenseh.

Rechts stehen: Fritz Petersen, Martin Fürst und Adolf Dohse. Links sehen wir: Hermann Pries, H. Steenbock und Heinrich Kaack.

2S. Der Turn- und Sportverein 'Quellenhaupt' wurde 1910 gegründet. Große Verdienste um den Aufbau des Vereins hatten Hauptlehrer Piening und als Turnwart Bäckermeister Willi Marquart. (Die Übungen wurden zunächst in Stadt Kiel (Suhr) abgehalten, später in Holkes Gasthof am Kronberg und in der Pastoratsscheune.)

Auf dem Gruppenfoto von 1925 sehen wir: 1. Lilli Delfs, Willi Marquart und Frieda Kaack,

H. Hildegard Unbehagen, Karla Steenbock, Lotti Bruhn, Magda Steenbock, Ina Kaack, Herta Bock, EIfriede Fürst und Annette Oberböster,

Hl. Herta Marquart, Käte Greve, Emmi Hinz, Anna Hilker, Nanni Lensch, Lisbeth Möller, Irene Fürst, Käte Horstmann, Lieschen Conrad und Elfriede Oberböster.

IV. Elisabeth Sarpe, Anni Delfs, Lotti Thies, Annegrete Lüders, Elfriede Meier, Elfriede Stöver, Emmi Ruge, Else Sammann, Adele Fürst, Ina Fick und Karla Meier.

V. Anneliese Jonas, Irma Thies und Lisbeth Holke.

29. Von 1871 bis zum Zweiten Weltkrieg bildeten die Lehrer der Umgebung von Bornhöved den Bornhöveder Lehrerverein. Es handelte sich in erster Linie um Einklaßler, das heißt Schulleiter, die in einer Klasse alle neun Jahrgänge unterrichteten.

Heinrich Göttsch aus Schmalensee schreibt dazu: In den Monatsversammlungen des Vereins wurden Standes- und Schulfragen in Vorträgen und Debatten behandelt und auch Lehrproben gehalten. Auch wurde auf Festen und gemeinsamen Ausflügen für gesellschaftliche Unterhaltung und Frohsinn gesorgt und das Band der Amtsbruderschaft gefestigt.

In der hinteren Reihe die Lehrer: Ferme, Kloth, Harms, Möller, Köpke, Schümann, Mumm, Carlsen, Heike; vorn: Lehrer Schoer, Göttsch, Piening und Trenktrog mit Frauen.

30. In der lIl. Klasse von Lehrer Scheel aus dem Jahre 1908 erkennen wir (von oben): Karl Ortmann, Walter Steenbock, Bruno Fürst, Willy Bumann, Karl Stenner , Ernst Timm, Artur Kähler, Karl Steenbock, Adolf Fischer und Alwin Steenbock.

Lisbet Schlüter, Anna Schachner, Anita Stegelmann, Minna Kruse, Lieschen Fieder, Anni Mehrens, EUi Lensch, Minna Knust, Minna Kracht und Frieda Fieder.

Henny Stenner, Minna Harm, Frieda Witten, Erna Hauschildt, Martha Stegelmann, Dom König, Ella Lüttjohann, EUa Pinnow, Meta Lüttjohann und Minna Pinnow.

Achim Timm, ? Haeckt, Arnold Steenbock, Robert Wittorf, Albert Steen, Hermann Bühlau, Bernhard Wendeborn, Hermann Haeckt, Albert Stender und Max Fürst,

Erna König, Hilmar Böster, Werner Fürst, Willy Stüben, Wemel' Freese, Kähler, Walter Fürst, Oskar Steenbock, Bühlau und Magda Tietgen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek