Bovenden in alten Ansichten

Bovenden in alten Ansichten

Auteur
:   Dr. Ralf Busch
Gemeente
:   Bovenden
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-0761-7
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Bovenden in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

59. Das Rauschenwasser, das sich von der Quelle bei Mariaspring zur Weende hinwendet, war wegen seines reinen Wassers beliebt. Mehrere Papier- und Holzsägemühlen wurden hier betrieben. Dort, wo die von Bovenden kommende Straße das Rauschenwasser überschreitet, befand sich bis 1816 eine Grenzstation (mit der Gastwirtschaft Plackkrug).

60. Reyershausen gehört nicht zu den ältesten Siedlungen der Herrschaft Plesse und hat nie in der Geschichte eine größere Bedeutung erlangen können. Oberhalb von Reyershausen befindet sich im Pleßforst die vorgeschichtliche Anlage der Ratsburg, von deren Fuß wir hier auf den Ort blicken,

61. Im Ortsbild sind kaum hervorragende Gebäude von historischem Wert erwähnenswert. Der Blick auf den Gasthof Degenhardt aus der Zeit um 1900 ist uns aber wegen der aufgestellten Kinderschar liebenswert.

62. Von einer sonderbaren Begebenheit berichtet diese Postkarte aus dem Jahre 1909. Der Gefreite Storch wurde unfreiwillig von dem Ballon 'Segler' bei einer Auffahrt in Göttingen mitgerissen. In Reyershausen konnte er endlich unbeschadet abspringen. Das aufsehenerregende Ereignis wurde immerhin für Wert befunden, in dieser Postkarte der Nachwelt überliefert zu werden.

63. Im Gebiet der heutigen Gemeinde Bovenden ist der Ortsteil Reyershausen der einzige, der eine längerwährende industrielle Bedeutung besessen hat. 1918 wurde hier ein Kalischacht eröffnet, der nach einem Wassereinbruch 1938 stillgelegt werden mußte, aber 1952-1970 noch einmal in Betrieb genommen werden konnte. Die Aufnahme zeigt die Werksanlagen im Jahre 1927.

64. Die Herrschaft Plesse erstreckte sich östlich der Leine. Je weiter die Ortschaften nach Osten vom Leinetal entfernt liegen, je jünger scheinen sie zu sein Ue stärker haben sie aber bis heute ihr landwirtschaftliches Gefüge erhalten). Sicher ist auch das Dorf Oberbillingshausen erst eine Ausbausiedlung (wie das frühere Unterbillingshausen). Die kleine Kirche wurde 1739 erbaut.

65. Im bescheidenen Ortsbild von Oberbillingshausen fällt nur dieses stilvolle Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert auf, das ein gutes Beispiel der heimischen, in diesem Fall von hessisch beeinf1ußter Fachwerkarchitektur darstellt.

66. Spanbeek ist die am östlichsten gelegene Gemeinde der Herrschaft Plesse, 1347 urkundlich erstmals erwähnt. Die Feldmark hat sich sichtbar in das nahegelegene Waldgebiet vorgeschoben.

67. Die Spanbecker Kirche wurde 1772 neu errichtet, wobei man den Kirchturm von 1540 vom Vorgängerbau weiter nutzte, aber mit einer neuen Turmhaube versah.

68. Das vermutlich älteste Fachwerkhaus Spanbecks ist die fürstliche Abdeckerei aus dem 17. Jahrhundert, die in ihrer Konstruktion hessischen Vorbildern folgt. Die Aufnahme entstand um 1910.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek