Braunschweig in alten Ansichten Band 1

Braunschweig in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Dr. Ralf Busch
Gemeente
:   Braunschweig
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3147-6
Pagina's
:   160
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Braunschweig in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

9. Das sogenannte Gewandhaus am Altstadtmarkt war das Gildehaus der allgemein als reich geltenden Tuchhändler. Der spätmittelalterliche Bau wurde im 16. Jahrhundert nach Westen und Osten erweitert und 1591 mit der Errichtung des Ostgiebels zu künstlerischer Vollendung gesteigert. Die Ostfassade gehört zu den Hauptwerken der Architektur der Renaissance in Norddeutschland (1894 aufgenommen).

'"'
's
~
§
~ ..
,,;-
(I)
:;;
c
=:
~
c
:::
::::
..!.
0
lI:
.;
c
:::
..c
0-
I:l:l
(I)
~
0
(I)
,~
c
0
..
':P
~
> 10. Im Jahre 1745 gründete Herzog Kar! I. das Collegium Carolinum als eine Bildungsanstalt, die die Vorläuferin der heutigen Technischen Universität darstellt. Unter der Regierungszeit dieses Herzogs (1735-1780) wurden noch andere Bildungsinstitute begründet, er förderte auch nachhaltig die Wirtschaft der Stadt und des Landes. Ein Kupferstich zeigt das ursprüngliche Aussehen des Collegium Carolinum.

J.1t- :ßraunschweig.

;:

cs

> co .? ;: .? ~

Collegium Carolinum.

11. Um die Jahrhundertwende sah das Collegium Carolinum schlichter aus, schon längst hatte es den Anforderungen nicht mehr genügt.

)ttf3raunschweig -.

"- ,..

.Der f(of des allen Carolinum.

12. Hinter der Steinfassade des Collegium Carolinum verbarg sich ein reizvoller Innenhof mit einer doppelgeschossigen Holzgalerie.

Braunschweig Hochschule

13. Im Jahre 1877 erhielt die Technische Hochschule an der Pockelsstraße einen Neubau in spätklassizistischem Stil, ein klar gegliederter Bau von Constant in Uhde, der frei ist von stilistischen Mißgriffen, wie es in den sogenannten Gründerjahren oft der Fall war.

·'

.

14. Das ehemalige herzogliche Residenzschloß erbaute bis 1838 Kar! Theodor Ottmer. Der monumentale Bau wurde 1865 teilweise durch Feuer zerstört und anschließend wieder aufgebaut.

Das malerische Braunschweig Herzegt. Residenzschloß mit Parade

15. Schloß und Schloßplatz am Bohlweg waren oft Ort von Ereignissen, die zahlreiche Zuschauer anlockten, wie etwa hier bei einer Parade.

J3raunschweig

partie im Schloßqarter;

16. Nicht nur das Schloß selbst, sondern auch der Schloßgarten, am Rande der Altstadt gelegen, gaben dem Stadtbild ein besonderes Gesicht, wie überhaupt die Parkanlagen und kleineren Grünflächen der Stadt eine angenehme Atmosphäre boten.

17. Ein Bliek in den Ballsaal des Schlosses verdeutlicht die stilvolle Gestaltung der repräsentativen Räume. Wenn auch manche Teile der ehemaligen Inneneinrichtung in Museen der Stadt erhalten sind , so bleibt das Schloß doch für immer verloren, da es im Zweiten Weltkrieg stark zerstört und die Ruine 1960 abgerissen wurde.

Braunschweig Schloss Richmond

18. Das Schloß Richmond am Rande der Stadt wurde 1768/69 von Kar! Chr. Fleischer als Lustschloß für die Herzogin Auguste errichtet. Der reizvolle doppelgeschossige Bau hat einen quadratischen Grundriß mit vorspringenden Apsiden, hier ist jene der Eingangsseite zu sehen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek