Braunschweig in alten Ansichten Band 1

Braunschweig in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Dr. Ralf Busch
Gemeente
:   Braunschweig
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3147-6
Pagina's
:   160
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Braunschweig in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

59. Überall wo das Herzogspaar sich zeigte, fand es Beachtung und Sympathie. Spaziergänge durch die Stadt, manchmal wie hier von einer großen Menschenmenge gefolgt, waren keine Seltenheit.

60. Auf manchem Spaziergang besichtigte die Herzogin die malerischen Straßen in der Altstadt der Residenz und fand dabei Gelegenheit, sich in ihre neue Heimat einzuleben.

61. Man war stolz auf die Vergangenheit, die sich auch in den historischen Bauten spiegelte. Bei einem Besuch des Königs von Bayern (Bildmitte) führte ihn das Herzogspaar in den Hof des Mummenhauses 'Eule', einer traditionsreichen Braustätte.

.,. _ -.- - .

ulegrap9ie br~ - ,~ Brutf4Jen lieiá)~.

U6r l'l I "

- .. Braunschweiq, .!jn:l't. ~tlrgrop!JrnaUlt.

Braunschwetç. Resiöenz schtoas,

...

anïn .

îror.c K~~c' a cs

cgr -

.Jas.;; .FrclJcc c e n a .?. lc

Ie r z e n f a n d c

Eu r cm ll.r. e v ?

62. Die Geburt eines Thronfolgers im Jahr 1914 - noch im Frieden - ließ den Bliek hoffnungsvoll in die Zukunft schweifen; freudig wird die Geburt des Prinzen begrüßt, diese Postkarte versucht diesem Gefühl Ausdruck zu verleihen.

63. Zu Recht steht über dieser Postkarte 'Idyll aus Braunschweig', ein Posten der Schloßwache salutiert vor dem im Kinderwagen ausgefahrenen Erbprinzen.

e. Könizl. Hoheit Herzog Ern Al1P:'1~t v. Cumberland.

Hersoa zu Brauuschweix u. LJn 'UUl"g iiu auiilieukreise.

H:ofphotograph Art.ur FLOECK Wier..

Nacndr ocx verboten.

64. Offizielle Aufnahmen der Herzogsfamilie stellen auch die näheren Anverwandten dar, hier unter anderem ganz rechts Ernst August, Herzog von Cumberland, den Vater des Herzogs von Braunschweig und Sohn des 1866 entthronten Königs Georg V. von Hannover.

65. Das Heranwachsen der Herzogskinder spiegelt sich auch in zahlreichen Postkarten wieder. Matrosenanzüge sind in Mode bei Bürgern und Adel. Zweiter von rechts ist der Erbprinz Ernst August und ganz rechts sein jüngerer Bruder Georg (1917).

66. Zwar fuhren die Prinzen noch nicht 'Autornobil', wie der Text dieser Karte vorgibt, sondern nur Tretauto, doch sehr bewußt wurden diese Kinderporträts so gestaltet, daß sie Sympathie erweckten.

67. Diese Beobachtung gilt in gewisser Weise auch für die Zeit nach der erzwungenen Abdankung des Herzogs. Diese bald nach 1930 entstandene Aufnahme der Herzogsfamilie - rechts neben dem Vater die einzige Tochter Friederike - zeigt, daß auch viele Jahre nach der Revolution eine Verbindung zur Öffentlichkeit gepflegt wurde.

68. Braunschweig ist die Stadt Heinrichs des Löwen. Im von ihm begründeten Dom fand er nach seinem Tode 1195 seine letzte Ruhe. Der von ihm errichtete bronzene Löwe auf dem Burgplatz ist ein Wahrzeichen der Stadt geworden. Herzog Heinrich hat diese Stadt so nachhaltig geprägt, daß zahlreiche Geschichtszeugnisse noch heute an ihn erinnern. Auf dem Hagenmarkt errichtete man ihm zum Gedächtnis einen prächtigen Brunnen (Aufnahme um 1904).

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek