Bredstedt damals und heute

Bredstedt damals und heute

Auteur
:   Helmut Hansen
Gemeente
:   Bredstedt
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6134-3
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Bredstedt damals und heute'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

6 Die alte Apotheke wurde 1611 als Wohnhaus von dem Hardesvogten Urban Pauls errichtet und ist somit das älteste noch erhaltene weltliche Gebäude der Stadt. Die Granitstelen vor dem Eingang tragen noch seine Initialen

(U P 1626). Christian IV, König von Dänemark, war mehrmals Gast in diesem Haus. Auch in späteren jahren haben hier Land- und Hardesvögte gewohnt.

Seit 1797 befindet sich in diesem Gebäude durchgängig eine Apotheke. 1971 ist es grundlegend umgestaltet worden.

7 Auf dem Panoramabild von 1930 fallen drei Bauwerke ins Auge, die heute nicht mehr vorhanden sind. Es handelt sich um das alte Schulhaus von 1854, im Vordergrund links. die Mühle bei Lütjenshöft und den Schornstein des E-Werks. Fast bildfüllend steht im Vordergrund der beiden Fotos das Gebäude der alten Volksschule von 1871. Nachdem dieses Haus seit 1967 als Grund- und Hauptschule keine Verwendung mehr fand, weil diese in ein neues Haus in die Gartenstraße verlegt wurde, hatten Jugendgruppen dort eine vorübergehende Unterkunft. Nach einer grundlegenden Renovierung ist hier seit

1990 das im [ahre 1965 ge-

gründete Nordfriisk Instituut ansässig. Es ist die zentrale wissenschaftliche Einrichtung in Nordfriesland für die Pflege, Förderung und Erforschung der friesischen Sprache, Geschichte und Kultur.

BREDS;rEE>

Panorama

8 In der Bohnenstraße sind heute noch einige sehr alte kleine Häuser zu finden, die früher eine Reetbedachung hatten. Sie erinnern an Fischerhäuser in anderen nordfriesisehen Orten. Es ist durchaus denkbar. daß sich hier in früherer Zeit Fischer mit ihren Familien niedergelassen haben. Die Nähe des Mühlenbaches und der damals noch unbedeichten Nordseeküste sprechen dafür. In der Mitte des Bildes ragt über den Dächern der Häuser der Schlauchturm des Spritzenhauses hervor. Dieses stand über [ahrzehnte an der Ecke Bohnenstraße/Rosenstraße.

Bredstedt BohnenstraBe

9 Die Gerichtstraße, früher Westerberg, gehört zu den ältesten Straßen der Stadt und war seit jeher der Weg nach Bordelum. Die Umbenennung fand ihren Grund darin, daß auf dem Westerberg 1890 das Amtsgerichtsgebäude errichtet wurde. Im Vergleich der Fotos ist festzustellen, daß sich die Ansicht des stadtnahen Teils der Straße kaum verändert hat, wenn man von Fassadenerneuerungen und der Modernisierung der Fenster und Türen absieht. Das Foto von 1924 zeigt die Gerichtstraße im Festschmuck anläßlich des Kinderfestes. Die Anwohner haben sich viel Mühe gegeben, um die Kinder beim Umzug zu erfreuen. Heute ist man leider davon

abgekommen. Dennoch ist die Freude der Kinder, an dem farbenfrohen Festzug des Bredstedter Kinderfestes teilzunehmen, ungebrochen. Das Kinderfest wird seit 1878 mit Unterstützung der Schulen

vom Bredstedter Handwerkerverein veranstaltet.

Brebllebt, Kinberfell 1924. 6erid)tfh'afJe im Stftfd)mudt.

10 In der Norderstraße, früher Norderberg. hat schon immer ein reges Leben und Treiben geherrscht, vor allem um die Zeit der Iahrhundertwende und in den folgenden Iahren, wenn im Herbst der Viehauftrieb erfolgte und die Herden durch die Stadt getrieben wurden. In der Norderstraße wurde angehalten, damitTreiber undVieh sich von dem oft langen Marsch erholen konnten. In den meisten Häusern wurde deshalb Ausschank betrieben. Händler und Treiber fanden dort Gelegenheit, eine Mahlzeit einzunehmen und Punsch zu trinken. Das Vieh wurde an eisernen Ringen und Stangen, die an den Wänden vorhanden waren, angebunden. An

einzelnen Häusern erinnern noch heute solche Anbindevorrichtungen an diese Zeit. Erwähnenswert ist noch das Haus Nr. 42. Dort befand sich früher die Herberge 'Zur Heimat'. Durchziehende

Wandergesellen und die weniger gern gesehenen 'Butscher' fanden dort eine preiswerte Unterkunft.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek