Brigachtal in alten Ansichten Band 2

Brigachtal in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Friedrich Itta
Gemeente
:   Brigachtal
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5923-4
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Brigachtal in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49. Johann Baptist Krebs (1774-1851), Hofsänger, Regisseur, Liederkomponist an der Königlichen Hofbühne in Stuttgart. Krebs wurde in Überauchen geboren; seine schöne, wohllautende Stimme wurde in Donaueschingen durch die Bekanntschaft mit Mitgliedern der Fürstlichen Hofkapelle und des Hofsängers Weiß entdeckt. Als darstellender Sänger hatte er Auftritte in den Opernhäusern von Wien, Leipzig und Berlin. Krebs war ein anspruchsloser, ungewöhnlich begabter und unermüdlich tätiger Künstler.

ION· B./lPE· .snsos.

J(ón&Z"di- ~~1'(:'ntel;9zj'cil{J7'

ß'1-~-S'anvq{"r.

50. Da es in Überauchen viele Familiennamen Hirt gibt, bekamen die einzelnen Familien einen Hausnamen; in diesem Falle Franz Josef Hirt, der Bachbauer. Die vorigen Generationen wohnten ursprünglich am Bondelbach im Anwesen Schaaf, das 1992 abgebrochen wurde. Auf dem Foto Mutter Maria mit Tochter Katharina und der Bachbur mit dem Pferdegespann vor dem Pflug.

51. Bachbauer Franz Josef Hirt mit seinem Ochsengespann bei der Heuernte. Auf dem Wagen Bäuerin Maria geborene Menzler, Tochter Katharina und Hilde Weisser als Gehilfin.

52. Nachdem das Anwesen Fehrenbach-Schmid im alten Ortskern Anfang dieses Jahrhunderts abgebrannt war, wurde es im Ortsteil Zinken wieder errichtet. Durch Einheirat kam Willmann Fritz auf das Anwesen. Auf dem Foto Anna Doser mit Ernst, Johann und OUo Willmann.

53. Der kleine Weiler Beckhofen kann bald auf 1 250 Jahre seines Bestehens zurückblicken; 754 wurden Schenkungen an das Kloster St. Gallen von der 'Villa Beckhofen' getätigt. 1488 ist Beckhofen ein Erblehensgut des Klosters St. Georgen bis zur Enteignung der Klöster und Kirchen.1868 bekam Beckhofen eine eigene Verwaltung und wurde 1924 nach Klengen eingemeindet.

54. Die Geschichte der Beekhofener Kapelle kann bis in das Jahr 1667 verfolgt werden. 1802 wurde von der Firma Grüninger in Villingen eine Glocke gegossen. 1875 wurde die Kapelle restauriert, und der alte Altar von Klengen kam nach Beekhofen. 1616 stiftete der Lehensbauer Rochus Keefer zu Beckhofen ein Freskenbild in die Mutterkirche St. Martin in Kirchdorf.

55. Dem Vollbauer Faller in Grüningen wurden in kurzer Zeit sieben Pferde von einer Viehseuche hinweggerafft. Das veranlaßte ihn, an der Hochstraße am 'Kapellenbuck' anno 1707 eine Kapelle zu errichten. Sie ist der Heiligen Dreifaltigkeit geweiht. Das Bild in der Kapelle stellt die Krönung Mariens dar; des weiteren sind der heilige Rochus (Seuchenheiliger) und St. Wendelin, der im Brigachtal viel verehrt wurde, auf dem Bild dargestellt.

56. Der Ortsname von Grüningen wird 1139 Gruningen, 1510 Grieningen geschrieben; er bedeutet: bei den Angehörigen des Grüno. Im Jahre 1244 ist ein Plebanus (Leutpriester) benannt; der Grüninger Ortsadel machte Schenkungen an das Kloster St. Georgen, und 1306 hatten die Johanniter aus Villingen Besitztum in Grüningen, Bis 1806 gehörte Grüningen zur Landgrafschaft Breisgau.

firüninqen i. Baden

57. Das erste 'Dampfroß' (Lokornotive), wie es damals genannt wurde, ist am 6. Juli 1869, von Donaueschingen kommend, durch das Brigachtal bei Grüningen gedampft.

Partie In Orünlngen I

58. Die Kirche ist dem Heiligen Mauritius geweiht. Die ehemalige Pfarrkirche könnte aus dem 14. Jahrhundert stammen, der gotische Turm ist wohl noch älter. Die wiederentdeckten spätmittelalterlichen Wandmalereien machen das Kirchlein in Grüningen weit über die Heimat hinaus bekannt.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek