COVID-19 UPDATE : I.v.m met het Corona virus kan het zijn dat de levering van de Ansichtenboekjes vertraging oploopt. Het is nog steeds mogelijk om het boekje van het dorp of de stad van uw keuze te bestellen. We hebben een groot aantal boekjes op voorraad en deze kunnen direct geleverd worden. Echter boekjes die niet op voorraad zijn worden op dit moment tijdelijk niet gedrukt. Zodra onze drukker weer gaat produceren zullen we deze boekjes alsnog leveren. Houdt u dus rekening met langere levertijden dan er nu op de site vermeld staan. Wij hopen op uw begrip voor deze uitzonderlijke situatie.
Calau in alten Ansichten Band 2

Calau in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Lothar Täubner
Gemeente
:   Calau
Provincie
:   Brandenburg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6221-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Calau in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39 Wohnhäuser der Finanzbeamten, sogenannte Finanzhäuser an der Straßengabel Springteichallee- Finsterwalder Straße. Sie wurden 1928/29 fertiggestellt und waren van 1945 bis 1947 durch die sowjetische Besatzung belegt. Danach war in dem Gebäudekomplex von 1947 bis 1984 die Erweiterte Oberschule mit Küche, Speisesaal und Internat untergebracht. Seitdem werden diese Gebäude, von denen das Foto nur zwei zeigt, nach gründlicher Sanierung wieder als Wohnhäuser genutzt.

40 Die 2. Fußballmannschaft des Arbeiter- Turnvereins 'Vater Iahn' im Iahre

1 92 0 12 1 . Dieser Verein war im August 1910 gegründet worden. Zunächst wurde nur Faustball gespielt, als aber GastwirtThiere vom Gasthof 'Zum deutschen Kaiser' in der Kirchstraße seinen pferdestall als "Iurnhalle' bereitstellte, konnte auch an Barren. Reck und pferd geturnt werden. Doch die bürgerlichen Parreien und die Polizeibehörde erzwangen die Einstellung

der Veranstaltungen. Endlich fanden die Arbeiterturner beim Stegschänkenwirt Unterstützung und konnten dort auch das 2. Stiftungsfest begehen. Im Winter 1912/13 stellte der Gastwirt Hermann

Lehmann sein Restaurant 'Zur Eiche' dem Verein zur Verfügung. Dieses blieb bis 1933 das Arbeiterlokal in Calau. FuBball wurde von den Arbeiterturnern auch gespielt, nachdem am Saßlebener Wald

ein Sportplatz fertiggestellt worden war.

41 Der Sportplatz am Saßlebener Weg. Anfang des [ahres 1912 kaufte der ArbeiterTurnverein das Gelände und baute es zum Sportplatz aus. Das 3. Stiftungsfest konnte dort gefeiert werden, aber der Erste Weltkrieg setzte dem Sportbetrieb ein Ende. Als die Lebensmittel immer knapper wurden, beschlossen die Genossen Dreher und Schneider, den ungenutzten Platz in Parzellen für den Anbau von Kartoffeln und Gemüse aufzuteilen. Im Iahre 1933 wollten sich die Nazis den gut wiederhergestellten Platz als Ausbildungsgelände für SA und SS sichern. Um ihn dem Sport zu erhalten, trat derVerein am 1. Oktober 1933 mit seinem gesamten Vermögen dem

CalauerTurnverein 1886Deutsche Turnerschaft e.V bei. So blieb der Platz den Sportlern erhalten und wird seit Gründung der BSG Lok Calau - jetzt SV Lok Calau - weiter als Fußballplatz genutzt.

42 Festumzug zum Kreissängertreffen 1932. Der pflege des Chorgesangs wurde von jeher in den Gemeinden und Städten besondere Aufmerksamkeit gewidmet. So waren seit 1862, dem Gründungsjahr des Deutschen Sängerbundes, vielerorten die sogenannten Liedertafeln die führenden Gesangvereine. In Calau war der bedeutendste der Männergesangverein 'Liedertafel-Cantorei' .

Daneben gab es Gesangsabteilungen des Turnvereins, einen Frauenchor und einenArbeiter-Gesangverein.

In der Zeit der Weimarer Republik war die große Zeit der Sängerfeste. In der Gegenwart sind die Chöre aus Lübbenau, Vetschau, der Frauenchor Alt-

döbern und Dorfchöre wie der seit 1890 bestehende Männergesangverein 'Germama' Werchow hervorzuheben. Auch die Kirchenchöre sind beachtenswert.

43 Das 1902 gegründete Geschäft von Fritz Richter in der Cottbuser Straße. Seit etwa 1929 war ein Krankenauto der Sanitätskolonne in dieser 'Auto- Reparatut- Werkstatt mitTankstelle' stationiert. Ende 1 92 9 verpachtete Richter den Betrieb an den Automobilschlossermeister Theodor Conrad.

44 Die Bäckerei, Konditorei und das Café Mittmann in der Schloßstraße waren schon um 1890 bekannt. Paul Mittmann harte den Betrieb am 1. Oktober 1919 von dem Vorbesitzer übernommen und eine Kegelbahn dazugebaut. Sein Sohn Walter führte ihn weiter und erlebte 1945 die furchtbare Zerstörung. Nach dem beschwerlichen Neuaufbau konnte ab 1. Ianuar 1948 im Hinterhaus der Backbetrieb wieder aufgenommen werden. Ab 1. Ianuar 1967 leitete Sohn Paul die Bäckerei, während die HO das Ladengeschäft inne hatte. Nach der Wende übernahm die Familie auch wieder den Ladenverkauf, und seit dem 1. [anuar 1994 ist Sohn Rainer Chef des

Berriebes. So gibt es jetzt in Calau vier selbständige Bäckereien, während es um 1925 noch elf waren.

45 Hermann Böttcher, Schlossermeister, zeichnete sich bis 1932 als aktiver Amateur-Radrennfahrer aus. Später gab er als Leiter von Rennsportlehrgängen und als Trainer erfolgreicher DDRRadsportier seine Erfahrungen weiter. Auch sein Sohn Manfred wurde aktiver Radamateur, und seine Liste der Siege und Plazierungen ist sehr lang geworden. Nun ist der Radsportverein RSV Calau 1890 Förderer der Radtouristik, des Massen- und ]ugendsports unter Leitung von ]ürgen Herrmann, bekannt als 'Fahrrad-Herrmann', der schon vor der Wende die AG Radtouristik der alten 2. Oberschule tatkräftig unterstützt hatte.

46 Die Grabitzmühle auf dem 'Spring'. Während jahrhundertelang Wlnd- und Wassermühlen das Getreide zu mahlen bekamen, ist nach dem Ersten Weltkrieg der Einsatz der Elektroenergie bedeutungsvoll geworden.

Als die NUC die Überlandleitungen zur Versorgung ihres Einzugsgebietes aufbaute, bot sich die landwirtschaftliche Verarbeitungsindustrie wie Mühlen, Molkereien, Brauereien, Brennereien als potentieller Abnehmer der Elektroenergie an. So wurde die Grabitzmühle zwar noch in der typischen Form der Windmühlen errichtet, aber ohne die Drehflügel. Dafür wurde das Mahlwerk durch die Elektroenergie angetrie-

ben. Im Zweiten Weltkrieg mußte diese Mühle stillgelegt werden.

47 Das Postamt, eingeweiht im jahre 1896. Es steht etwa an der Stelle, wo von 1460 bis 1818 das Hospital St. Kathartna gestanden hatte.

Die seit 1866 im linken Teil des Gasthofs 'Zur Sonne' untergebrachte Posthalterei konnte somit aufgelöst werden. Da die Post nun durch die Eisenbahn befördert wurde, erbaute man später auch ein Bahnpostamt, das in unserer Zeit allerdings nicht mehr benötigt wird. Denn jetzt wird die Post nicht mehr durch die Balm befördert, sondern durchAutos und Flugzeuge.

48 Der Engpaß Cottbuser Tor in Richtung Osten; im Hintergrund das Kreiskriegerdenkmal mit den Namen der Gefallenen der deutschen Einigungskriege van 1864, 1866 und 1 87017 1 . Auf der linken Seite die Häuser von Dr. Fuhr und dem Ofensetzer- und Töpfermeister Natusch, als Quergebäude das Haus des Schuhfabrikbesitzers Ernst Grogorick. Er hatte als Cousin bei Robert Schlesier, dem Gründer der Fabrik, von der Pike auf alles lernen müssen, um einmal das Werk des kinderlosen Schlesier weiterzuführen. Robert Schlesier war unerwartet am 9. August

1911 irn 54. Lebensjahr in einem Leipziger Sanatorium einem Herzschlag erlegen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek