Calbe an der Saale in alten Ansichten Band 3

Calbe an der Saale in alten Ansichten Band 3

Auteur
:   Hanns Schwachenwalde
Gemeente
:  
Provincie
:   Sachsen-Anhalt
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6617-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Calbe an der Saale in alten Ansichten Band 3'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

71 Abzweigend von der Bernburger Straße verläuft dieser Weg, der offiziell 'Hinter der Maner' genannt wird, fast geradlinig bis zur Breite. Hier befindet sich der gut erhaltene Teil der schon im 14. Jahrhundert erbauten doppelten Stadtmauer im Süden der Stadt. Der stärker gehaltene Teil ist der linke, der an einigen Stellen noch eine Höhe von 7 Metern erreicht. Von Anbeginn an hat man diesen Weg zwischen den Mauern freigehalten, denn über mehrere Jahrhunderte war das der Weg, auf dem in Kriegszeiten Reiter die Stadt umritten, um nach Feinden Ausschau zu halten.

72 Die Stadtmauer im Süden der Stadt heute nach umfangreichen Sanierungsarbeiten im Iahre

1998. Der Blick von der Neustadt her vermittelt einen Eindruck von der Stärke und Bedeutung der

einstigen Befestigungsanlagen der Stadt Calbe.

73 Im Zusammenhang mit der Landwirtschaft gab es und gibt es in Calbe etliche Pferdefreunde, die sich dem Pferdesport widmen.

N ach immer, wie in früheren Zeiten, gibt es auch einige Pferdezüchter, die für die Reiter des Calbenser Pferdesportvereins und an-

dere für den nötigen Nachwuchs sorgen. Einer von ihnen hatte seine Tiere im Sommer in Tippelskirchen auf der Weide in diesem

beschaulichen Winkel mit dem Blick auf die Stadt Calbe.

74 Einen romantischen Blick über den Mühlgraben zur Mühle hatte man von der Mühlgrabenbrücke in den Abendstunden.

75 N ach in den dreißiger Iahren konnte man am Ufer der Saale am 'Mägdesprung' und den steil abfallenden Lößwänden vorbei

bis nach Calbe-Ost wandern. Dieser Weg war der alte 'Treidelweg', auf dem einst die Treidler die Saalekähne saaleaufwärts zogen.

Im Hintergrund, nur schwach erkennbar, ist die Eisenbahnbrücke in CalbeOst.

76 Nach wie vor ist der Bismarckturm auf dem

121 Meter hohen Wartenberg ein Wahrzeichen im Kreis Schönebeck. Er wurde zu Ehren des 1 898 verstorbenen Reichskanzlers Otto von Bismarck aus Spendengeldern erbaut und im Iahre 1904 der öffentlichkeit übergeben. Von seiner oberen Plattform hat man eine weite Sicht in die nähere und weitere Umgebung.

77 N achdem der Bismarckturm zu einem Ausflugsobjekt der Calbenser und der Bewohner der umliegenden Dörfer gewor-

den war, schuf man in den nahegelegenen ehemaligen Sandgruben die 'Warrenberg-Anlagen', die mit einer kleinen Gaststätte

(links) und einer Jagdhütte ausgestattet wurden.

Schon nach wenigen Iahren waren auch die Anlagen mit ihren Büschen und

Bäumen sowie den Spazierwegen ein beliebtes Wander - und Ausflugsziel geworden.

Calbe a· S. P rtie aus den Anlagen aof dem Wnrtenberg

78 Mit der Darstellung des Abschieds eines jungen Calbensers van seiner Geliebten und seiner Heimat-

stadt sei nun der dritte Band von 'Calbe in alten Ansichten' abgeschlossen.

.JIb~,hieó.

r-tu» i oenn, muss ill~nn ·%um Stól6tele '/"lau!>, Unó ou rn e i n S~h7.t"Z bleib~t hier? °Rll('ln i leich nit exlllNeil bei ó[r sein,

'-IexQ i óo,n meln 1'reu/l' an Óit'.

?Denn i ~om m, Ii:lenn i kom m ')

'menYl i wiehotn ~llm m,

Y~ehr i e in mein Scnatz, bei Ó;r.

Calbe a. S.

Marktplatz mit Rathaus

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek