Celle in alten Ansichten

Celle in alten Ansichten

Auteur
:   Dr. Ralf Busch
Gemeente
:   Celle
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3464-4
Pagina's
:   152
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Celle in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

39. Dazu gehört auch der 1613 errichtete Altar auf dem Chor. Eine moderne Renovierung 1967/68 hat ihm inzwischen eine leuchtende, farbige Fassung gegeben und durch neue Fensterverglasungen einen besseren Lichteinfall in den Chor eröffnet. An den Seiten des Chors sind Teile der Epitaphien zu sehen.

40. Die Epithaphien auf dem Chor erinnern an regierenden Herzöge von Braunschweig-Lüneburg-Celle und die Angehörigen der fürstlichen Familie. Dieses Epitaph für Herzog Ernst den Bekenner, den Reformator des Landes, und seine Gemahlin wurde 1576 als erstes errichtet; in seiner strengen Gliederung erinnert es an einen Altaraufbau.

41. Auf der südlichen Chorseite befinden sich die jüngsten Epitaphien aus der Barockzeit, die nicht mehr vollendet wurden und kulissenhaft fast an ein Theaterszenarium erinnern.

42. Wegen seiner reichen Intarsienarbeiten wird zu recht der Fürstenstuhl von 1565/66 viel beachtet. Darüber erhebt sich der Orge1prospekt aus dem Jahre 1653, der im sogenannten Knorpel- und Ohrmuschelstil reich verziert ist.

43. Die Sakristei erhält noch unverändert ihren gotischen Charakter seit der Erbauungszeit. Besonders reich dekoriert sind die Türen der Wandschränke.

44. Nach Fertigstellung des neuen Kirchturms wurden 1914 die neuen Glocken eingebracht, ein festliches und seltenes Ereignis, das viele Zuschauer fand.

45. Die unter dem Chor angelegte Gruft diente den Celler Herzögen seit 1576 als Grablege bis zum Erlöschen dieser Linie des Welfenhauses im Jahre 1705. Später wurden hier noch die dänische Königin Karoline Mathilde und die Prinzessin Sophie Dorothea (die Prinzessin von Ahlden genannt) beigesetzt. Dicht gedrängt stehen die Särge aus Holz und Zinn unter den Gewölben.

46. Im Jahre 1908 würdigte man Herzog Ernst den Bekenner rnit einem Denkmal, das vor der Kirche an der Südseite aufgestellt wurde. Diese Aufnahme zeigt die feierliche Einweihung. Die Verdienste des Herzogs bestanden nicht nur in kirchenreformatorischer Hinsicht.

CELLE Denkmal Herzog Ernst der Bekenner

47. Das Herzog-Ernst-Denkmal trägt nur geringe porträthafte Züge, auch ist der sparsame und bescheidene Fürst viel zu posenhaft dargestellt. Das Denkmal ist heute nicht mehr erhalten.

48. Die katholische Kirche am Rand des Französischen Gartens ist ein streng gegliederter klassizistischer Bau des Architekten David Spetzier aus den Jahren 1835-1838, der vermutlich nach Entwürfen von F.W. Schinkel arbeitete. Die Türme wurden erst 1881 aufgesetzt.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek