Cuxhaven in alten Ansichten

Cuxhaven in alten Ansichten

Auteur
:   Torsten Thees
Gemeente
:   Cuxhaven
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4953-2
Pagina's
:   144
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Cuxhaven in alten Ansichten'

<<  |  <  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  >  |  >>

,'ordseebad CUXHAVE

Fi.chc'.,- und a ter H~f "

99. So wie auf dieser Ansichtskarte zeigte sich der alte Fischereihafen nur für einen Zeitraum von etwa sechs Jahren, denn schon 1914 wurde die Ausfahrt verlegt. Der Quarantänehafen genannte Teil des Alten Hafens hinter der Seebäderbrücke wurde nun dem Fischereihafen zugeschlagen und die Seebäderbrücke erhielt einen neuen Zugang.

Nordseebad Cuxhaven,

Fischmarktanfagen.

100. Von der Hafenstraße aus zeigt diese Ansichtskarte auf die ersten Fischmarktanlagen, die Fischhallen I und IJ, in denen der von den Dampfern angelandete Fisch per Auktion verkauft und von den einzelnen Fischbetrieben weiterverarbeitet wurde. In den beiden Gebäuden am rechten Bildrand waren der Zoll und die Verwaltung des Fischmarkts beheimatet.

101. Mit stolzgeschwellter Brust präsentieren sich im Jahre 1905 Bahnhofspersonal und Reisende dem Fotografen. Der alte Hafenbahnhof diente seinerzeit dem Passagierverkehr der Hapag und als Umsteigestation für Fahrten nach Helgoland. Als die Schiffsabfahrten mehr und mehr zur (neuerbauten) Seebäderbrücke und zur Neuen Liebe verlegt wurden, verlor er an Bedeutung.

Nordseebad Cuxhaven Portal der Hamburg-Amerce Halle

102. 'Mein Feld ist die Welt', dieser Slogan war am Portal des Hauptgebäudes der zwischen 1900 und 1902 erbauten Anlagen der 'Hamburg-Amerika-Linie' zu lesen. Dieses überaus eindrucksvolle Motiv mit den beiden Seeleuten, dem vollständigen Hamburger Wappen darüber und den beiden Walkieferknochen, die die Eingangsbeleuchtung hielten, überstand zwei Weltkriege schadlos und verschwand erst bei Reparaturarbeiten in den fünfziger Jahren.

103. Der Schnelldampfer 'Graf Waldersee' hat mit dem Linienbetrieb der Hamburg-AmerikaLinie begonnen und ebenso am 1. Juni 1902 die Anlagen am Neuen Hafen eröffnet. Diese frühen Passagierdampfer sollten nicht mit den 'Luxuslinern' unserer Tage verglichen werden, denn sie standen keineswegs im Zeichen des Urlaubs und der Erholung. Hier stand noch der Transport von Menschen im Vordergrund, die auf der Suche nach einem neuen Anfang waren.

104. Als Bürger der 'Neuen Welt' zeigen sich diese Auswanderer - unter ihnen der Stickenbüttler W.P. Rinckhoff - vor der amerikanischen Flagge, stolz aber auch ernst, denn sie wissen nicht, was vor ihnen liegt. Die Welle der Auswanderungen schwoll um die lahrhundertwende noch einmal an, man versuchte in allen Teilen der Welt sein Glück zu machen. In Cuxhaven wurden vor allem diejenigen Auswanderer eingeschifft, die es in die Vereinigten Staaten trieb.

~uuss aus ~uxhaoen

Die QTÖ ten egler im neuen

'erlaJZ von Photozranh All). Fick, Cuxhaven

105. Zum Zeitpunkt der Aufnahme (1899) hieß der Amerikahafen noch 'Neuer Hafen', er wurde erst 1913 umbenannt. Mit dem Projekt des sogenannten 'Englischen Hafens' begarmen bereits 1872 in diesem Gebiet die Arbeiten, die aber wegen Schwierigkeiten bei der Finanzierung eingestellt werden mußten, so daß schließlich der Hafen erst etwa zwanzig Jahre später gebaut werden konnte. Er erwies sich bald als dem zunehmenden Schiffsverkehr nicht mehr gewachsen und wurde in der Zeit von 1912 bis 1914 um fast das Fünffache erweitert.

--

--



Der neue Hafen

106. Die große Zeit der Segelschiffe wird auf der Ansichtskarte (und der vorigen) des 'Neuen Hafens' von 1906 noch einmallebendig. Zumindest der Frachtverkehr wurde zu Beginn unseres Jahrhunderts noch weitgehend von Seglern bestimmt. Einziges maschinengetriebenes Schiff auf beiden Bildern des 'Neuen Hafens' ist dann auch der Bäderdampfer 'Silvana' der HamburgAmerika-Linie am rechten Bildrand.

107. Im Jahre 1905 präsentiert sich der spätere Steubenhöft noch ohne die großen Ozeanriesen, die bereits kurz darauf die dann größte Landungsanlage der Welt prägten. Damals wurden noch Dampfer für den Seebäderbetrieb (im Vordergrund ein Seitenraddampfer) an der lediglich 60 Meter langen 'Neuen Liebe' abgefertigt. 1910 begann man, das Bollwerk auf insgesamt 400 Meter zu verlängern, um Platz zu schaffen für Schiffe wie die 'Imperator' oder die 'Hanseatic'. Den Namen Steubenhöft trägt die Landungsanlage erst seit 1931.

.. ~ ~ ---~

??

108. Die Aufnahme mit der Kaiseryacht 'Hohenzollern' am rechten Bildrand entstand 1901, denn der Hapag-Turm befand sich gerade im Bau. Der Lentzkai im Neuen Hafen war ständiger Liegeplatz der Yacht und Kaiser Wilhelm Il. benutzte Cuxhaven als Stützpunkt für seine Nordseefahrten. Der Flaggenschmuck läßt vermuten, daß sich der Kaiser zum Zeitpunkt der Aufnahme an Bord befand, um an der 'Kaiserregatta' teilzunehmen, die imJuni des Jahres stattfand.

<<  |  <  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek