Das historische Berlin

Das historische Berlin

Auteur
:   Dr. Gustav Sichelschmidt
Gemeente
:   Berlin
Provincie
:   Berlin
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1550-6
Pagina's
:   160
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Das historische Berlin'

<<  |  <  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  >  |  >>

ALT- BERLIN,

0159 b

Die etste Berliner Roaetben» im Par/{ von Bellevue j, J, 1844, NlJch einer Zeichnung vorï uio».

119. Ende Dezember 1844 wurde irn Garten des Schlosses Bellevue eine russische RutschEisbahn eröffnet, die alle bei Hof vorgestellten Personen benutzen durften. Die Unterhaltung dieser Bahn kostete im ersten Winter dreitausendfünfhundert Taler. Diese Lithographie von Lütke gewährt einen guten Einblick in die Wintervergnügungen der Berliner hohen Gesellschaft.

·1 ,
. .» I ,I
,- -,
/ '-
.-r' 120. Im Vormärz entstanden zahlreiche Lesekonditoreien in Berlin, in denen die wichtigsten Berliner und auswärtigen Zeitungen auslagen. Unter diesen Unternehmen ragte die Konditorei Kranzler an der Kreuzung Unter den Linden und Friedrichstraße, am sogenarmten 'Kranzler-Eck', besonders hervor. Diese 'Walhalla der Berliner Gardeleutnants' war 1825 eröffnet worden und die erste Konditorei der Residenz, in der geraucht werden durfte.

.oS' ". ~ ~j ~ :'->J::-.

ALT- BERLI N. Yolksversommtunç in den Ze/ten vor dem Ausbruch der Revolution 1848. N«h ";Mm Aqu.,..II_

0168. ROÓ. Rob<!.

121. Die wachsende politische Unzufriedenheit machte sich bereits im Herbst 1847 bemerkbar, als die Bevölkerung gegen die hohen Kartoffelpreise revoltierte. Als dann nach der Pariser Revolution auch die Berliner eine konstitutionelle Monarchie forderten, versammelten sich in den Zelten wiederholt radikale Gruppen. Am Abend des 13. März wurden sie von Kavallerie umstellt. Damit war die Spaltung von Volk und Militär vollzogen und der Ausbruch der Revolution nur noch eine Frage der Zeit.

ALT-BERLIN. Barrikaden-Kampf am AJexanderpJatz in der Nacht v. 18. zum 19.

0170 März 1848, neen einer Zeichnung von Hagner

122. Am 18. März 1848 entfesselten zwei unbeabsichtigte Schüsse aus den Gewehren von Soldaten den Aufstand in Berlin. In der Werder- und Oberwallstraße, am Brandenburger Tor, vor dem Köllnischen Rathaus und auf dem Alexanderplatz wurden Barrikaden errichtet. Vierzehntausend gut ausgerüsteten Soldaten standen einige tausend schlecht bewaffnete Bürger gegenüber, die bis in die Nacht hinein erbittert Widerstand leisteten. Dann war die Armee Herr der Lage, und der König befahl den Rückzug in die Kasernen.

~ .... ~-:;-

":':~~'~ .:;~- ;:.~~~~~,f:~;fç:r-.

..?. :~

"-

ALT-BERLIN. Der Werder'sehe

0151 C. 9U' v. P.yn~.

123. Die zweitürmige Friedrichwerdersche Kirche ersetzte die provisorisc

<<  |  <  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek