Delbrück in alten Ansichten

Delbrück in alten Ansichten

Auteur
:   Meinolf Protte
Gemeente
:   Delbrück
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3033-2
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Delbrück in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

GruB aus Delbrück.

Klrckplal~.

9. Der Kirchplatz, eine aus diesem Bliekwinkel selten fotografierte Aufnahme, rnit den Häusern Meintrup, Alte Pache, noch mit Schieferfassade, Biermann, Peters und Brenken. Wie man sieht, hatte die Kirche an dieser Seite zwei Seiteneingänge,

Aufnahme: A. Meintrup, um 1915.

Oruss aus Delbrück i. W.

10. Diese Aufnahme vermittelt uns ein eindrucksvolles Bild der Langen Straße von Delbrück, Rechts Gaststätte 'Gocken Deele', die alte Vikarie, heute Lewerken, Gaststätte 'Kleine-Hollander' und das Krankenhaus. Im Vordergrund haben sich die Kinder der Nachbarschaft vor dem Fotografen aufgestellt. Dahinter ein Planwagengespann, das übliche Transportmittel in damaliger Zeit. Die kleineren Transporte wurden per 'Bollerwagen' durchgeführt.

Aufnahme: E. Pache, um 1915.

11. Im Jahre 1928 fand das Fußballspiel B.S.V. Delbrück gegen K.A. 4 Dresden in Sennelager statt. Die Spieler in den schwarzen Trikots ist die Delbrücker Mannschaft, Es sind von links: Fritz Schlüter, Clemens Freitag, Heinrich Henke, Nostrow, Willi Hartmann, Josef Mertens, Georg Wiethaupt, Georg Ahlers, Geschäftsführer Hans Parnme, Engelbert Schlüter, Wilhelm Schalk und Stefan Voß.

Aufnahme: 1928.

12. Diese im Jahre 1902 verschickte Postkarte wurde um 1897 aufgenommen, denn sie zeigt Gockels Scheune noch mit Deelentor, heute Otto Pache. An dieser Stelle befand sich früher eine enge bogenförmige Durchfahrt, die abends verschlossen wurde, Das Großekathöfers Haus wurde daraufhin oft 'Michels vor dem Bogen' genannt, Über dem Bogen befand sich die Wohnung eines Landkaplans. Um die Durchfahrt zu erweitern, wurde das Haus 1802 abgebrochen.

Aufnahme: E. Pache, Delbrück, woh11897.

13. Solche Bilder sah man in früherer Zeit öfter auf Delbrücks Hinterhöfen, den Holzschuhmacher, auf einen 'Höhlbock' sitzend. Zur Fertigung der Holschken benötigt man Pappelholz, das auf Länge geschnitten und zum Grobstück vorgefertigt wird. Dann folgt die eigentliche Bohrarbeit am 'Höhlbock', wo man die Rohlinge einspannt und mit dem Holzbohrer aushölt. Dieser Vorgang erfordert viel Geschick und Augenmaß, denn oft wurden Holschken nach Maß bestellt.

Aufnahme: woh11910.

14. Durch den Bau der Kanalisation in den dreißiger Jahren wurde ein wichtiger Schritt in der Gemeinde gemacht. So wurde der unhygienische Zustand der oberirdischen Abflüsse durch die Gossen abgestellt. Besonders in den Sommermonaten war es oft eine erhebliche Belästigung. Die Arbeit wurde von Delbrücker Bürger mit Hacke und Spaten vorgenommen.

Aufnahme: 1932.

15. In dem Haus Fecke an der Langen Straße war bis etwa 1912 die Poststelle von Delbrück untergebracht, bis am Alten Markt ein neues Postgebäude gebaut wurde. Das Fachwerkhaus daneben, Fecke, steht nicht mehr. Heute ist an dieser Stelle das Haus von Zahnarzt Heihoff.

Aufnahme: um 1898.

16. Diese Karte ist typisch für die Zeit um 1900. Es wurden meist repräsentative Bauten gezeigt. So auch das Königliche Amtsgericht, erbaut 1878 - heute steht dort die Stadtsparkasse Delbrück - das Kaiserliche Postamt und das Josephs-Hospital, eine Totalansicht von Delbrück und den Altar des wundertätigen Kreuzes.

Aufnahme: E. Pache, Delbrück, 1901.

17. In ähnlicher Weise wie auf der Karte zuvor sind auch hier Gebäude und Straßenzüge von Delbrück zu sehen. Auf der Panoramaaufnahme kann man noch gut den geschlossenen Kern Delbrücks erkennen. Man promenierte vor dem Königlichen Amtsgericht und auf der heutigen Kirchstraße unter hohen Bäumen. Vor dem Bahnhofsgebäude warten Reisende auf den Zug nach Sennelager. Im Original ist diese Karte sehr schön koloriert.

Aufnahme: E. Pache, 1903.

®~0~'au5 ·ID~~~1)0

.,

18. Auch die dritte, im Original kolorierte, Postkarte von Delbri.ick zeigt den Bahnhof und das Hotel 'Balzer', 'Über den Dächern von Delbrück' könnte man die kreisförmige Aufnahme von der Kirche und Oststraße nennen. Daneben die Volkstracht des Delbri.icker Landes, sie wird heute nicht mehr getragen.

Aufnahme: Ed. Pache, Delbri.ick, 1903.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2022 Uitgeverij Europese Bibliotheek