Destedt in alten Ansichten

Destedt in alten Ansichten

Auteur
:   Otto Lüer
Gemeente
:   Destedt
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3390-6
Pagina's
:   104
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Destedt in alten Ansichten'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

59. Wir sehen hier den Besitzer des Rittergutes Destedt, Freiherr Fritz von Veltheim (geboren am 5. September 1881, gestorben am 17. September 1955) um 1935 in der Gutsgärtnerei. Im Hintergrund steht der achteckige Turm der Destedter Epiphaniaskirche. Fritz von Veltheim war Patron dieser Kirche.

60. Die Destedter Epiphaniaskirche wurde 1840 erbaut. Die Turmkugel hat einen Durchmesser von 52 Zentimetern und ist der trigonometrische Punkt Nr. 813730. Links von der Kirche steht eine Siegeslinde von 1870/71. Sie wurde beim Umbau (1963-1967) gefällt. Die Aufnahme entstand um 1925 vom Pastorenhaus aus.

61. Der Innenraum der Destedter Epiphaniaskirche um 1925. In der Zeit von 1963 bis 1967 wurde sie renoviert. Die Kosten betrugen 440 000 DM. Die Wiedereinweihung erfolgte im Gottesdienst am 27. August 1967.

62. Im Kastaniengarten, der ein Teil des Destedter Gutsparkes ist, wurden viele Sommerfeste gefeiert. Die Aufnahme zeigt ein Frauenhilfsfest um 1930.

--

--- -: ...

~ .- .... ~ ~ ;:.'~.",:-

-~ ....

63. Wir sehen hier die Rückseite des alten Pastorenhauses (erbaut um 1700) und Pastor Ernst Dosse mit seiner Frau und zwei seiner fünf Kinder um 1925. Nach dem Neubau des Pastorenhauses wurde das alte 1957 abgerissen.

64. Die Konfirmanden von 1925 am hinteren Kircheneingang mit Schulleiter Lothar Hinze und Pastor Ernst Dosse, der von 1894 bis 1932 Seelsorger in Destedt war.

65. Die Konfirmanden von 1934 mit den Schulleitern Walter Horney (Abbenrode) und Lothar Hinze (Destedt) und Pfarrer Hans Harborth, der von 1933 bis 1937 Seelsorger in Destedt war, vor dem Hinteren Kircheneingang.

66. Die Konfirmanden von 1940 aus Abbenrode, Destedt und Hemkenrode vor dem Eingang der Schulleiterwohnung mit Schulleiter Lothar Hinze und Pfarrer Horst Sommer, der von 1938 bis 1958 Seelsorger in Destedt war.

67. In den zwanziger und dreißiger Jahren bestand in Destedt ein christlicher Jungmädchenverein, der von Anna von Trotha gegründet und von Anna Hinze und Martha Dosse weitergeführt wurde. Die Aufnahme stammt aus dem Jahre 1932.

68. Diese Aufnahme zeigt die Destedter Schulkinder um 1910 mit Schulleiter Heinrich Fischer (links) und dem Lehrer Otto Müller, bekannt unter dem Beinamen 'Flotten-Otto'.

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek