Die Elbmarsch in alten Ansichten Band 1

Die Elbmarsch in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Ernst Krüger
Gemeente
:   Elbmarsch, Die
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4803-0
Pagina's
:   128
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Die Elbmarsch in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

9. Der Hof von Rudolf Block in Tespe um 1930. 1779 erbaut, heute ist das Gebäude im Besitz der Familie Schlenker. Zum Bau des Hauses wurden Balken gespendet oder geschenkt, in die Namen eingeschnitzt sind. Sie wurden vom jetzigen Besitzer sorgfältig restauriert.

10. Der Hof von Paul Reinstorf in Bütlingen um 1930, heute im Besitz von Johann Friedrieh Reinstorf. Ein Hof mit großer Familiengesehiehte. Das Gebäude hier auf dem Bild brannte arn 8. Februar 1955 ab.

11. Die ehemalige Bäckerei Kahlbrock, 1862 erbaut. Die gesamte Holzarbeit ist das Meisterstück des damaligen Zimmermeisters Peter Kupfer. In den sechziger Jahren nagte der Zahn der Zeit am Gebälk, und die Mansarde mußte abgenommen werden. Heute im Besitz von Wolfgang und Heike Schäfer in Tespe.

12. Ein Gruß aus Tespe, geschrieben 1899. Twestens Gasthof brannte 1912 ab, und die Dynamitfabrik Krümmel war schon damals für viele Einwohner der Elbmarsch der Arbeitsplatz.

13. Handwerker beim Neubau des Gasthauses Twesten in Tespe im Jahre 1912, jetzt Zeyn.

14. Die Zimmerei Kupfer in Tespe im Jahre 1930. Mehrere Generationen der Familie waren Zimmerer und auch Tischlermeister. Eine Standuhr mit Intarsienarbeit und ein Kleiderschrank aus den Jahren 1785 und 1787, vom Tischler- und Zimmermeister Nikolaus Kupfer angefertigt, wurden im Vaterländischen Museum in Hannover ausgestellt. Das Gebäude hier auf dem Bild brannte 1931 ab.

15. Die Bäckerei Karl Schmelke in Tespe, im Jahre 1912 an der Eibuferstraße. Im Jahre 1896 kaufte Karl Schmelke von Wilhelm Lammert die Bäckerei, 1928 erwarb er das jetzige vom Uhrmacher Twesten. Sohn Karl übernahm 1940 den Betrieb. Tochter Heidi und Schwiegersohn Hans Klar führen die Bäckerei seit 1968 und möchten gerne das lOOjährige Bestehen im Jahre 1996 feiern.

16. Die ehemalige Molkerei Bütlingen. In den zwanziger Jahren wurde eine Molkereigenossenschaft gegründet von Landwirten aus Avendorf, Barum, Horburg, Tespe und Bütlingen, etwa 1935 sind die fünf genannten Ortschaften der Molkerei Brietlingen angeschlossen worden, die Bewirtschaftung von Lebensmitteln begann. Das Gebäude ist 1939 an Otto Ehrhorn und Willy Block verkauft worden.

17. Die Kolonialwarenhandlung von Heinrich Hinrichs in Bütlingen um 1930, mit auf dem Bild die beiden Töchter des Hauses, Rosa (mitte), Mathilde (rechts) und Thea Meyer, später Behr, links.

18. GrußausAvendorfetwaum 1930.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek