Die Lübecker Bucht in alten Ansichten

Die Lübecker Bucht in alten Ansichten

Auteur
:   Uwe Bremse
Gemeente
:   Lübecker Bucht, Die
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4927-3
Pagina's
:   112
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Die Lübecker Bucht in alten Ansichten'

<<  |  <  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  >  |  >>

NiENDORF a O.

49. Die alte Ansicht zeigt das Bade- und Strandleben im Ostseebad Niendorf an der inneren Lübecker Bucht. In den von Strandburgen umgeben Strandkörben wurde meist bekleidet 'Sonne getankt'. An der Uferlinie stehen sechs Badekarren, in denen man sich umziehen und über ein kleines Treppchen in das Wasser der Lübecker Bucht steigen konnte, um ein Kaltwasserbad zu nehmen. Bunter Flaggenschmuck - zum Teil mit dem Reichsadler der Kaiserzeit - datiert die Aufnahme in die Zeit vor dem Ende des Ersten Weltkriegs.

.? e . .--. ? ..?. JI"' ~

ß. ? '.,e .,. ." t" : ?? ??.?. Q ~ .'ti

h

50. Das Schrägluftbild zeigt das Ostseebad Timmendorfer Strand. Zwischen der Uferzone und den Dünen erkennt man die Strandzone mit den vielen Strandkörben und Umkleidekabinen. Durch die Dünenzone zieht sich die Promenade, die noch unbebaut ist, zu dem im Jahre 1905 gebauten und 1964 abgerissenen Strandpavillon hin. Heute steht hier das Hotel Maritim mit dem Kongreßzentrum. An der ehemaligen Strandallee befindet sich die erste Bebauung. Heute liegen die Häuser an der im Jahre 1962 geschaffenen verkehrsfreien Fußgängerzone, die besonders im Sommer sehr gut besucht ist.

Ostseebad Timmendorferstrand. Hotel Dérnory und Musik-Pavillon.

51. Die Abbildung trägt auf der Rückseite den Poststempel vom 18. Juli 1927. Sie zeigt das Hotel Démory und den Musikpavillon im Ostseebad Timmendorfer Strand. Der Musikpavillon wurde schon vor dem Ersten Weltkrieg errichtet. Dieser Rundbau war ein beliebtes Ausflugsziel, da man von seiner oberen Plattform aus eine gute Aussicht genoß. In der warmen Jahreszeit wurde hier auch Musik zur Unterhaltung der Kurgäste gespielt. Im unteren Teil des Pavillons befand sich eine Lesehalle.

52. Sehr anschaulich wird in dieser alten Ansicht aus der Zeit kurz nach der Jahrhundertwende das Strandleben im Ostseebad Timmendorfer Strand dargestellt. Wimpel und Fähnchen drücken die Festatmosphäre aus. Strandburgen, Strandkörbe, Badekarren, Ruderboote gehören zur Ausstattung des damaligen Strandes. Besucher gehen an den Strand oder liegen im Sand. Die Kinder, meist mit Matrosenanzügen bekleidet, spielen am und im Wasser. Im Hintergrund überragt das Waldstück 'Kammer' die Strandlandschaft.

53.Das alte Seeschlößchen gehörte zu den großartigen Strandlokalitäten in Timmendorfer Strand. Es lag wie sein moderner Nachfolger an der Promenade. Das alte Seeschlößchen zeichnete sich durch eine ideenreiche Architektur aus und paßte sich gut in die flache Strandlandschaft ein. Direkt an der Uferpromenade gelegen, hatte man vom Seeschlößchen bzw. von der Außenterrasse eine gute Aussicht über die Lübecker Bucht.

Timmendorfers1rand t

Partie bei der Promenade

'.

54. Erholsame Wanderungen konnte man am Strand in Timmendorf schon in alter Zeit unternehmen. Wer nicht direkt am feinen Sandstrand lag bzw. sich hier beschäftigte, konnte zum Beispiel auf der Promenade spazierengehen und das eindrucksvolle Strand- und Küstenpanorama überblieken. Fischerbuden bzw. die ersten Umkleidekabinen und Strandkörbe standen am Strand und warteten auf die Sonnenanbeter und die Badenden.

Ostseebad Timmendorferstrand

Strand promenade

55. Die Strandpromenade von Timmendorfer Strand führt durch den Dünen- bzw. Strandwallsaum. Zur einen Seite genießt man die Strandregion, zur anderen Seite beeindrucken die Dünen und der Kiefemwald. Die Abbildung zeigt im Hintergrund die im Jahre 1907 errichtete alte Seebrücke, die erst im Jahre 1970 durch eine neue und größere ersetzt worden ist. Auch die alte Seebrücke diente schon dem Promenieren, aber auch zum Anlegen von Schiffen für Ausflugsfahrten in die Lübecker Bucht.

Ostseebad Timmendorferstrand

56. Auch diese Abbildung mit dem Poststempel vom 24. Februar 1905 zeigt das Strandleben des Ostseebades Timmendorfer Strand vor dem Waldstück 'Kammer'. Am Strand stehen viele Schaulustige. Badekarren befinden sich am Ufer im Wasser, aber man erblickt keine Badenden. Die Segelboote an der kleinen Brücke ziehen die Aufmerksamkeit der Strandbesucher auf sich.

57. Wenn man vom Ostseebad Timmendorfer Strand etwas landeinwärts kam, zeigte sich bald bäuerliches Leben. Die alten Fachwerkhäuser aus dem 19. Jahrhundert dominieren. Sowohl die Scheunen als auch die Wohnhäuser bestanden in jener Zeit aus Fachwerk und hatten eine 'Groot dör', eine große Tür, als Einfahrt. Die Bedeckung der Häuser bestand aus Reet, die den Namen Reetkate auf die Gebäude übertrug. Zwischen den beiden Katen steht noch ein Ziehbrunnen für die Wasserversorgung der Hofbewohner. Die Gehöfte waren von Feldsteinmauern umgeben, für die man das Material auf den Feldern fand. Rechts hinten erkennt man das Wäldchen 'Noth' , einen Buchenwald.

58. Etwas moderner ist der abgebildete Bauernhof in Groß Timmendorfer Strand. Links sieht man das im Jahre 1909 errichtete Wohnhaus, während rechts die größere Scheune mit den Stallungen nur noch halb auf dem Bild zu sehen ist. Das Baumaterial sind rote Klinker. Das Wohnhaus ist symmetrisch angeordnet und hat daher viel Ästhetik. Es ist ein Traufenhaus mit einem breit angelegten Zwerchgiebel. Die alte Abbildung stammt aus den dreißiger Jahren.

<<  |  <  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek