Die Straßenbahnen Bayerns in alten Ansichten

Die Straßenbahnen Bayerns in alten Ansichten

Auteur
:   G. Klebes
Gemeente
:   Straßenbahnen Bayerns, Die
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1197-3
Pagina's
:   168
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Die Straßenbahnen Bayerns in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

25. Bei der Neuen Martinskirche am Grünen Markt treffen sich hier gleich drei der fünfzehn Triebwagen, die ab Eröffnung zur Verfügung standen. Infolge ihrer zwei großen, oben bogenförmig abgeschlossenen Seitenfenster erinnern sie stark an die sogenannte Chinesenbahn in Hamburg. Die Plattformen wurden später an der Stirnseite verglast.

BA;1BERG

Luitpoldstraße

26. Eine idyllische Szene in der Luitpo1dstraße um 1900 mit Eselfuhrwerk und Triebwagen Nummer 5 zeigt diese Aufnahme. Durch die Luitpoldstraße fuhren um diese Zeit drei der insgesamt vier Bamberger Linien.

27. Hier fährt ein Triebwagen der 'Weißen Linie' vom Kaulberg über den Grünen Markt zur Infanteriekaserne in der Pödeldorfer Straße. Links erkennt man die Obere Pfarrkirche.

28. Der Schönleinsplatz war der verkehrsreichste Platz Bambergs. Hier trafen sich alle vier Linien, was auch das Bild dokumentiert. Es sind hier ein Drittel aller vorhandenen Triebwagen aufgefahren.

29. Im Jahre 1945 wurde der Obstmarkt, den das Bild um 1910 zeigt, durch Kriegseinwirkungen völlig zerstört. Heute kann man nur noch ahnen, wie schön es damals dort gewesen sein muß.

30. Es muß schon ein kleines Abenteuer gewesen sein, wenn die 'Elektrische' mit Gebirnmel durch das enge Tor des Rathauses fuhr. Man stelle sich mal vor, in der Durchfahrt begegne der Tram ein Pferdefuhrwerk!

31. Der traditionelle Festzug an1äßlich des Katholikentages 1921 in Bamberg läutete bereits das Ende der Straßenbahn ein; denn ein Jahr später war es aus. Unser Bild zeigt den Grünen Markt.

32. Das Depot und auch das Elektrizitätswerk der Straßenbahn Bamberg wurden in der Pödelsdorfer Straße östlich des Bahnhofes errichtet,

fürth - Itûmbetçet Strahe

FüRTH

33. Wie bereits in der Einleitung bemerkt, wurde die Stadt Fürth von der NürnbergFürther Straßenbahn bedient. Unsere Aufnahme, die um 1900 entstand, zeigt die Hauptverbindungsstraße, die beide Städte miteinander verband, in Höhe der Luisenstraße. Heute kann man sich kaum vorstellen, daß in dieser Straße einmal so wenig Verkehr war. Die Bahn fährt inzwischen auf eigenern Bahnkörper.

Fürth i. Bayern. Bahnhofsplatz mit Kunstbrunnen.

34. Der Bahnhofsplatz in Fürth mit der Wendeschleife um den Brunnen wurde etwa 1930 fotografisch festgehalten. Brunnen und Schleife existieren auch heute noch so.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2018 Uitgeverij Europese Bibliotheek