Die Straßenbahnen Bayerns in alten Ansichten

Die Straßenbahnen Bayerns in alten Ansichten

Auteur
:   G. Klebes
Gemeente
:   Straßenbahnen Bayerns, Die
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-1197-3
Pagina's
:   168
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Die Straßenbahnen Bayerns in alten Ansichten'

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

55. Aus dem Jahre 1939 stammt diese Ansicht. Der Triebwagen, der von der Endha1testelle Dreifaltigkeitsplatz hier am Markt in Richtung Hauptbahnhof fährt, hat einen Gepäckanhänger.

<5rnB cus müncI)en

protllt'l1l1t't'npI<ltj.

MÜNCHEN

56. Die erste Pferdebahnlinie Münchens, vom Promenadeplatz über den Karlsplatz durch die Bayerstraße, über den Bahnhof, durch die Dachauer Straße bis zum Betriebsbahnhof Burgfrieden an der Nymphenburger und Maillinger Straße, wurde am 21. Oktober 1876 eröffnet. Ab 1895 wurden die Pferdebahnlinien elektrifiziert. Die letzte Linie mit Pferdebetrieb verkehrte am 15. August 1900 zwischen dem Promenadeplatz, Barer- und Hohenzollernstraße.

57. Erst zwölf Jahre nach Eröffnung der ersten Pferdebahnlinie wurde im Jahre 1888 die Trasse Karlstor-Kaufinger Straße-Marienplatz-Isartor eröffnet. Wer kenrit sie nicht die heutige Fußgängerzone vom Isartor zum Karlstor? Der Besucher wird kaum daran denken, daß da einmal Schienen lagen.

58. Die Dampftrambahn von der Innenstadt bis zum Volkspark in Nymphenburg war vom Juni 1883 bis zum Juli 1900 in Betrieb. Von 1883 bis 1891 lieferte Krauss & Co. in München insgesamt acht Dampflokomotiven, wovon eine nur kurzfristig angernietet war. Unser Bild zeigt die Lok Nummer 5, Baujahr 1886, mit drei Personenwagen - fünf waren erlaubt - in der Nymphenburgerstraße, wie es ein Zeichner damals sah.

59. Ein 1895 von Schuckert & Co. in Nürnberg gebauter Triebwagen der Münchener Trambahn Aktiengesellschaft für die Probelinie Färbergraben-Isarthalbahnhof', die im Juni 1895 zum ersten Male fuhr, zeigt dieses Bild. Interessant ist die 'Schutzvorrichtung für den Motorführer' , wie es der Hersteller in einem Katalog von 1899 nennt.

60. Auf dieser Ansichtskarte vom Bahnhofsplatz, die um 1900 entstand, erkennen wir einige Triebwagen mit umgebauten Pferdebahnwagen als Anhänger. Der Hauptbahnhof in München wurde in mehreren Abschnitten erbaut. Erste Anlage 1848-1850; sie umfaßt den Mittelbau (Fahrkartenhalle). Von 1857 bis 1860 wurde er zum heutigen Umfang gegen den Bahnhofsplatz hin ausgebaut. Erst 1876-1884 wurde die Zughalle mit ihrer mächtigen Eisenkonstruktion erbaut. Sie war eine der ersten großen Bahnhofshallen in ganz Deutschland.

61. Während man auf der vorherigen Abbildung noch eine Menge Pferdedroschken erkennt, vermißt man auf dieser Karte die Pferde. Das Geschehen auf der Straße wird bereits um 1935 durch den Kraftwagen bestimmt. Im Vordergrund fährt ein Triebwagen der Baujahre 1925/26 auf der Linie 7 (Milbertshofen-Hauptbahnhof-Perlacher Forst). So eigentümlich die Renaissancepfeiler dieser mächtigen Bahnhofshalle heute anmuten, der absolut moderne Zug einer wahrhaft großen Ingenieurskunst bleibt das Maßgebende und gegenüber der kraftlos unruhigen Fassade weitaus das Bedeutendste des Gebäudes.

>. '."

,<~-~ ~.~

. ~ .

..,

Isarbrücke / '1./ - ! (t.-.

/ . ( /,:. -

I" ? / .... /' /1' I' 1 1_/' ~ jl J I /. / I

,IJ '/1';" .?? ) ti- I ; I .,., /iI_ /;;,
/. / , / , I /' t /, ,
/ / ,1/.1

; /1 /~ "

/

62. Einen Triebwagen, gebaut 1898/99 von den Firmen Rathgeber und AEG, zeigt diese Ansicht der Isarbrücke, die etwa 1905 aufgenommen wurde.

63. Bereits 1888 wurde die Pferdebahnlinie Karlstor-Isartor in Betrieb genomrnen, die Elektrifizierung erfolgte elf Jahre später. Das Isartor wird 1314 erstmals urkundlich erwähnt. Die Bogenöffnungen sind ein Werk Ludwigs 1., erbaut um 1835. Aus dieser Zeit stammt auch das Wandgemälde 'Einzug Kaiser Ludwigs des Bayern in München'. Diese Künst1erkarte stammt aus der Zeit um 1920.

64. Um 1908, dem Zeitpunkt der Aufnahme, fuhr die Linie 9 von Bogenhausen-Ta1Stachus-Landsberger Straße durch die Ismaningerstraße am Krankenhaus vorbei. Der Triebwagen stammt aus der Serie A 2.2., Baujahr 1899/1902 von der Waggonfabrik Rathgeber.

<<  |  <  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek