Die Zeche Dahlbusch in alten Ansichten

Die Zeche Dahlbusch in alten Ansichten

Auteur
:   Karlheinz Rabas
Gemeente
:   Dahlbusch, Die Zeche
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6178-7
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Die Zeche Dahlbusch in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69 Dahlbuschbombe.

Am Sonnabend, dem 7. Mai 1955 ereignete sich auf Dahlbusch, Schacht 215/8, ein weiteres Grubenunglück, bei dem drei Bergleute eingeschlossen wurden. Mit Hilfe einer senkrechten Bohrung von unten nach oben, konnten die drei eingeschlossenen Bergleute mit Hilfe der auf Dahlbusch entwickelten 'Dahlbuschbombe', die durch diese Bohrung geführt wurde, gerettet werden. Weiter berühmt wurde dieses Rettungsgerät beim Einsatz in Lengede am 7. November 1963, bei dem 11 Bergleute nach 14 Tagen gerettet werden konnten.

70 Dahlbuschbombe.

Das Foto zeigt die drei mit der Dahlbuschbombe geretteten Bergleute der Zeche Dahlbusch im Krankenhaus.

71 Bergwerkskapelle.

Wie auf vielen Zechen des Ruhrgebietes gab es auch auf der Zeche Dahlbusch ein Werksorchester, das bei allen festlichen Anlässen aufspielte. Die Postkarte zeigt die Kapelle der Zeche Dahlbusch, um 1940, im Stadtgarten Gelsenkirchen.

72 Werkskapelle.

Bei Umzügen wurde die Werkskapelle immer wieder für die Begleitmusik herangezogen. Unser Foto zeigt sie bei dem Umzug am 1. Mai 1961.

73 Demonstratien.

Für die Teilnahme an einer Demonstration für die Mitbestimmung in den Betrieben stellt sich hier die Gewerkschaftsjugendgruppe der Zeche Dahlbusch in Bergmannsuniformen auf dem Zechengelände Schacht 8 auf.

74 Direktorenvilla.

Das Foto zeigt die 1 882 erbaute Villa des ersten Direktors der Zeche Dahlbusch, Schulz-Briesen, an der damals noch schmalen Schulzstraße, der heutigen Steeler Straße. Die Gründerzeitvilla wurde 1989 restauriert, innen urngebaut und unter Denkmalschutz gestellt. Heute wird die Villa von 11 Familien bewohnt.

7 S Direktorenvilla.

Das Foto zeigt den repräsentativen Charakter der Villa im ursprünglichen Zustand. Hier der Blick durch den Eingangsbereich in den Wintergarten.

76 Berglehrlingsheim.

Nach dem Zweiten Weltkrieg strömten junge Menschen ins Ruhrgebiet, um als Berglehrlinge im Bergbau eine Ausbildung zu erhalten. Die Zeche Dahlbusch baute für diese Berglehrlinge ein Heim am Grünen Weg/Ecke Mozartstraße. Heute befindet sich in diesem Gebäude dieVerwaltung der DahlbuschAG.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek