Donauwörth in alten Ansichten Band 1

Donauwörth in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Günther Liepert
Gemeente
:   Donauwörth
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5328-7
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Donauwörth in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Am Ende des Bergs kommen wir zur Wallfahrtskirche Heilig-Kreuz, die von dem Wessobrunner Joseph Schmuzer anfangs des 18. Jahrhunderts gebaut wurde. Herrlich der fein zieselierte Turm, von dem sich eine weite Aussicht über die Donauebene und das W örnitzgebiet ergibt.

., .

SelTEN TUftE AD HE1UGKREUZ

20. Durch diese fein geschnitzte Seitentüre betreten wir dann das Innere der Heilig-Kreuz-Kirche.

21. Dieser wunderschöne Hochaltar ist ein Werk von Franz Schmuzer von Wessobrunn, einem Bruder des Architekten der Kirche. 1735 wurde der Altar dieser lichtdurehfluteten Rokokokirche vollendet.

22. Eine weitere Ansicht der Kirche, die uns das Grabmal Maria von Brabant zeigt, die wegen eines vermeintlichen Ehebruchs in den Tod gehen mußte. Links führt ein Gang zur barocken GruftkapelIe, in der der überaus kostbare Kreuzpartikel aufbewahrt wird, den einst Mangold 1. in seiner Eigenschaft als Gesandter des Kaisers als Geschenk aus Byzanz mitbrachte und der zum Ausgangspunkt des Klosters in Heilig-Kreuz wurde.

23. Der Weg führt uns nun weiter in die PflegstraBe, vorbei am 'Gasthaus zum Blauen Stern', das an der Ecke zur Bäckerstraße lag. Links geht es zur ehemaligen Invalidenkaserne .

Dorie.uvv ör-th

Vorstadt

24. Hundert Meter weiter blieken wir noch einmal zurück in die Ptlegstraße und sehen links das Gasthaus 'Zurn Goldenen Greifen', in der Mitte das Fuggerhaus und rechts den Turm von Heilig-Kreuz. Heute ist dieser Bliek leider durch ein großes Geschäftshaus verbaut.

DONAUWORTH

25. Vor uns nunmehr die evangelische Kirche in der Berger Vorstadt, die 1862/63 erbaut wurde. Links vorher führt der Weg ins Kappeneek und ins Ruhetal und auch zum Städtischen Friedhof.

Donauvv - rth

26. Ein weiterer Weg führt zum Mühlberg, auf dem wir die Wörnitz erreichen. Von dieser Aufnahme vom Turm von Heilig-Kreuz erkennen wir im Vordergrund die Stadtmühle , weiter hinten die Gärtnereien Müller und Selzle und noch weiter oben die ehemalige Kronenbrauerei. Oberhalb der Wörnitz finden wir den alten Bahndarnrn, auf dem früher die Eisenbahn nach Nürnberg darnpfte.

Gruss

aus Wörnitzstein.

13373 Verla~ Fritz Fick, Donanwörtb.

/

27. Auf dem alten Bahndamm sind wir der sich stark schlängelnden Wörnitz entlang nach Wörnitzstein gewandert, einem neuen Ortsteil, der 1978 nach Donauwörth eingemeindet wurde.

Berg; totion Donauworth

28, Über die Ausläufe des fränkischen Jura wandern wir zurück und erreichen den Ortsteil Berg, der 1973 politisch nach Donauwörth kam.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek