Donauwörth in alten Ansichten Band 1

Donauwörth in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Günther Liepert
Gemeente
:   Donauwörth
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5328-7
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Donauwörth in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

49. Ähnlich wie in der Reichsstraße wurden auch in der Kapellstraße nach dem Krieg die Geschäftshäuser wieder aufgebaut. Links im Bild ist das Deutschordenshaus und rechts sehen wir das alte 'Gasthaus zur Traube' .

:.

DONAUWÖRTH. KIIP~CL.STRASS'"

50. Das Deutschordenshaus wurde 1774 bis 1778 als eine Niederlassung des 1197 gegründeten deutschen Ritterordens errichtet. Später war hier das königliche Rentamt und das königliche Forstamt, danach das Finanzamt und heute ist hier die Polizei untergebracht. Daneben befinden sich im Hause der prächtige 'Enderle-Saal' und die 'Werner-Egk-Begegnungsstätte' .

51. Auf unserem Spazierweg durch Donauwörth haben wir wieder das Rathaus erreicht und wenden uns nunmehr nach links in die Spitalstraße. Sie hat ihren Namen vom Städtischen Spital, das in den letzten Jahren grundlegend neu saniert wurde.

52. Gegenüber des Spitals ist das ehemalige 'Hotel Krone', mit der imposanteste Bau der Donauwörther Kernstadt. Leider ist dieses Gebäude seit vielen Jahren nicht mehr genutzt und harrt darauf, wieder eine adäquate Verwendung zu finden.

53. Wir haben das Rieder Tor erreicht und blieken zurück auf die Spitalstraße und das Rathaus. Damals, wie auch heute wieder, bleibt dieser Platz weitgehend vom Autoverkehr verschont.

Donauwörth

54. Nunmehr ein Bliek auf eines der markantesten Gebäude Donauwörths, das Rieder Tor. Die Brücke dazu überquert die kleine Wörnitz, die das Ried von der restlichen Altstadt trennt.

Do AUWÖRTH, R'EOERTOR.

55. Während die Brücke zum Tor auf der linken Seite 1927 ganz aus Stein ist, schützte 1910 noch ein Eisengelander die Brückenbenutzer. Das Hinweisschild des Stadtmagistrates Donauwörths rechts weist darauf hin , daß diese Brücke nur mit einer Last bis zu 80 Zentner befahren werden darf. Bernerkenswert ist noch, daß zu dieser Zeit das Tor noch keine Fußgängerdurchgänge besaß.

56. Eine weitere reizende Ansicht zeigt diese Karte von der 'Partie an der Wörnitz'. Wenn man das Gebäude so betrachter, glaubt man gar nicht, welch vielfältige Nutzung die zwei Stockwerke über dem Tor im Laufe der Zeit hatten: Torwärterbehausung, Archiv, Wohnung, Büros und heute AusstellungsräumIichkeiten.

OONAUWÖRTH.

57. Diese Karte zu Beginn des Jahrhunderts zeigt uns die reizende Idylle. die das Ried lange Zeit beherrschte. Gerade die kleine Wörnitz mit ihrem geringen Wasserstand gab sowohl Menschen als auch Tieren Möglichkeiten zum vergnüglichen Aufenthalt.

Donau ör-th, VCi tadt Ried

, "

58. Wir sind nun in dem Mittelpunkt des Riedes vorgedrungen. Das Ried als 'Keimzelle der Stadt' hieß früher Wörth und von dort aus begann durch Fischer die Entwicklung des Ortes in der Völkerwanderung, Wenn man das Bild so betrachtet, so könnte ich mir vorstellen. wünscht sich mancher Anwohner oder auch Besucher wieder eine Zeit , wo man so verkehrsarm diese kleine Insel im Herzen der Stadt genießen kann.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek