Ebern damals und heute

Ebern damals und heute

Auteur
:   Rolf Feulner
Gemeente
:   Ebern
Provincie
:   Bayern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6752-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Ebern damals und heute'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

35b.

Das Haus wurde 1983 von der Stadt verkauft und vom neuen Eigentümer in ein den heutigen Ansprüchen entsprechendes Wohngebäude umgestaltet.

36a. Klein-Nürnberg, Westseite mit Grauturm

Der mächtige Grauturm (41 m hoch, 1480 errichtet, 1584/85 um 2 Stockwerke erhöht) ist einer der höchsten Tortürme Bayerns. Er gilt als Wahrzeichen Eberns. Durch das auf der Stadtseite angebaute Rundtürmchen führt eine Wendeltreppe über die Altane hinauf zur ehemaligen Türmerwohnung. (Aufnahme etwa 1910)

36b.

Gegen Ende des zweiten Weltkrieges war es für die amerikanischen Streitkräfte sehr schwierig, mit Panzern den Grauturmdurchgang zu passieren. Nach einem tödlichen Unfall drohten sie die Sprengung des Turmes an. In einer Tag- und Nachtaktion trugen am 21./22. April 1945 die Eberner Bürger das Wohnhaus östlich des Turmes (frühere Ratsdienerwohnung) ab und schufen so eine neue ausreichende Fahrbahn.

37a. Klein-Nürnberg, Blick durch die Grauturmöffnung nach Süden

Der Straßenname 'Klein-Nürnberg' weist darauf hin, dass hier Kaufleute aus Nürnberg übernachten mussten, wenn sie aufihrem Weg nach Thüringen und Norddeutschland nach Torschluß eintrafen. (Aufnahme etwa 1950)

37b.

Der Blick durch die Grauturmöffnung ist gleich geblieben, Straßenbelag und Verkehrsteilnehmer haben sich aber geändert. Links vorne ist das Geschäftslokal der Raiffeisen- Volksbank Ebern entstanden.

38a. Freibad

Das erste Freibad wurde 1933 aufInitiative des ehemaligen Schwimmvereins nördlich von Ebern am Baunach-Mühlbach errichtet und zunächst mit Baunachwasser gespeist. In den SOer [ahren war dies aus Hygienegründen nicht mehr zulässig. Es musste ein Brunnen gebohrt und das Badewasser dort entnommen werden. Da es keine Heizung gab, richtete sich die Wassertemperatur nach den Wetterverhältnissen und war meist sehr niedrig. (Aufnahme 1933)

38b.

Das neue, nunmehr beheizte Freibad wurde 1970 südlich von Ebern in einer reizvollen Hanglage am Losberg errichtet. Es verfügt über 4 Becken, Liegewiesen sowie Spiel- und Tummelplätze auf einer Gesamtf1äche von 35.000 qm. Die Freibadgaststätte wird inzwischen ganzjährig bewirtschaftet. Ihr Name 'Cafe Weitblick' knüpft an die gute Aussicht in das Baunach-/Weisachtal und auf die umliegenden Höhenzüge an.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek