Edenkoben in alten Ansichten

Edenkoben in alten Ansichten

Auteur
:   Günter Kopetschny
Gemeente
:   Edenkoben
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5991-3
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Edenkoben in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69 Die Denkmäler vergangener Kriege finden wir auch bei uns überall im pfälzer Wald. Links unten das PfauDenkmal das an General von Pfau, einen preußischen General, erinnert, der in der Schlacht 1794 fiel. Auch der Schänzelturm, 1874 gebaut, soll an die Kämpfe erinnern. Das Österreicher Denkmal wurde 1895 errichtet zur Erinnerung an die stegreichen Kämpfe der ósterreichisehen Armee an der Seite der preußischen Soldaten.

70 Der Bismarckstem wurde 1898 zu Ehren des Staatsmannes errichtet. Die Karte wurde anläßlich des IV Maxburgfestes des 'Sûdwestdeutschen Laudesverbandes des akademischen Turnbundes' am 2. September 1898 (Sedantag) aufgelegt. Die Mitglieder dieses Vereins haben diesen Stein gestiftet. Auch eine Abordnung der

. Turner und Studenten mit Fahne sind auf der Karte zu sehen.

7502 L.aut? 11. 11'f'ut*"Ck. Jh.nll:i Helt

71 Auf dem Werderberg. nach dem Eroberer von Straßburg General von Werder benannt, wurde der Straßburger Stein errichtet. In dern Stein ist ein Bild des Generals eingelassen. Das Flachrelief wurde erst später durch den Edenkobener Bildhauer Kleindienst geschaffen. Angeblich hat man bei guter Sicht von dieser Stelle aus, die Schlacht urn Straßburg beobachten können, Ursprünglich stand der Straßburger Stein an der Stelle an der heute das Siegesdenkmal steht.

Edenkoben, §l.ass't,urger Stein

72 Eine Erinnerungskarte vom 3. September 1899 von der Enthüllung des Siegesund Friedensdenkmals. Das Denkmal wurde von dem Bildhauer A. Drumm aus Ulmet (Pfalz) geschaffen. Das weithin sichtbare Denkmal war schon immer ein viel besuchtes Ausflugsziel für Gäste aus nah und fern. Angeblich waren zu dieser Einweihungsfeier neben der Bevölkerung aus der Umgebung

14 000 Kriegsvereinsmitglieder in zwölfSonderzügen nach Edenkoben gekommen.

73 Das Denkmal wurde früher von einem Denkmalwärter betreut. Die Anlage wurde in den ersten [ahren nach der Einweihung von den 'Pfälzischen Kampfgenossenschaften' und dem Edenkobener 'Kriegerverein' bis zu deren Auflösung 1934 instand gehalten. Danach waren Joh. Georg Scholl, und anschließend Herr Heinz bis 1942 Denkmalwärter. Der Denkmalwärter ist mit Uniform auf der Karte zu sehen. Nach dem Zweiten Weltkrieg war dies Josef Henrich bis 1964 und dann Frieda und Hemrich Keim. Nach dem Krieg kostete die Besichtigung vom Turm 10 Pf. und für die Kinder 5 Pf

74 Der Moltkestein, benannt nach dem preußischen Generalfeldmarschall Helmuth Graf von Moltke, ist nur wenige Schritte vom Bisrnarekstem aufgestellt. Als Gegenstück für die politischen Erfolge von Bismarck wurde der Moltkestein für die Erfolge bei den Kriegsschlachten, die Graf von Moltke errungen hatte, aufgestellt. Das gußeiserne Medaillon mit dem Brustbild Graf von Moltkes wurde vermutlich 1918 zerstört. Die Einweihung des Denkmals fand am 11. Mai 1902 start.

75 Eine 'Grußkarte' aus dem Edenkobener Tal aus dem [ahr 1897 auf der die Sehenswürdigkeiten wie Rosengärtchen, Kurhaus Kuby (Waldhaus), Siegfriedsschmiede, Hilschwasser und die Luitpoldsruhe dargestellt sind, Die Wanderer, die nach Pirmasens geschrieben hatten, teilten mit, daß sie auf ihrer Wanderung all Forsthaus Landau, dem Forsthaus Heldenstein, der Kropsburg und dem Schänzel vorbeigekommen waren.

76 Zum Schluß eine 'Gute Nacht' oder auch Mondscheinkarte von Edenkoben. Auf dieser Art von Karten war immer der Mond mit abgebildet und zeigte die Sehenswürdigkeiten in halbdunkler Darstellung. Ich hoffe, mein Rundgang durch Edenkoben vor 100 [ahren hat Ihnen gefallen und ich konnte mit den Bildern alte und schöne Erinnerungen in Ihnen wachrufen. Bei den Iüngeren unter Ihnen hoffe ich, ein wenig Interesse für ihre Heimatstadt und deren Umgebung geweckt zu haben,

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek