Egeln in alten Ansichten Band 2

Egeln in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Hans Grube
Gemeente
:   Egeln
Provincie
:   Sachsen-Anhalt
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6285-2
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Egeln in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19 Ein Blick vom Turm der Klosterkirche über Egeln zeigt im Vordergrund den 'Hageschen Hof' mit dem 'Blutigen Knochen' , dahinter die alte Fleischerei Felgentreff, später Lemgau bzw. Stoya, mit einer schönen alten Galerie (Aufnahme von 1920).

20 Am Marktum 1930. Von links: Druckerei Metzner (jetzt Lohmann), Drogerie Schwandt-Becker, Postamt mit den Telefonmasten auf dem Dach und daneben das Feinkostgeschäft Emil Buschner.

MarktpIl mil PO.

21 Die Egelner Stadtsparkassewurde 1875 gegründet und war ab 1897 im neuen Rathaus untergebracht. Die bedeutende Entwicklung zu einem bekannten Geldinstitut machte eine Erweiterung der Gebäude erforderlich. Der respektabele Neubau erfolgte im Iahre 1937 als Stadtsparkasse Egeln.

22 Das älteste Foto vom Egelner Markt ist aus der Zeit um 1850. Im Hintergrund von links stand das Textilgeschäft Kortum, daneben Uhrmacher Eduard Grube und die Posthalterei Dannenberg. Die letzten beiden Häuser wurden für den Neubau des Rathauses 1896 abgerissen.

23 Eine der vielen Bäckereien in Egeln war am Breiteweg - Ecke Bergstraße die Bäckerei von GustavThienemann. Das Bild zeigt den Meister in der Ladentür und ganz rechts den Junior, und es stammt aus der Zeit um 1925.

24 Die Innenansicht der evangelischen St. -Christophorus-Kirche zeigt die Orgelempore und darunter die gotischen Eingänge zum Kirchturm. Die Kanzel wurde inzwischen auf die gegenüberliegende Seite versetzt.

25 Ein sehr interessantes Haus ist die Preußische Seidenraupenzucht, eine Einrichtung die um 1 770 am Pestalozziplatz errichtet wurde. Das Bild wurde von Ernst Willige gezeichnet.

26 Das Pfarrhaus der evangelischen Kirche, die Oberpfarre, wurde um 1581 als eines der ersten evangelischen pfarrhäuser auf einem Grundstück des Klosters errichtet und zählt heute zu den wertvollsten Fachwerkhäusern unserer Stadt,

27 Zum Gedenken der Gefallenen der Kriege 1866 und 1870/71 wurde im [ahre 1889 das prächtige Ehrenmal errichtet. Es wurde leider wegen angeblicher Einsturzgefahr in den dreißiger [ahren abgerissen.

28 Eine alte Lithographie die um 1850 entstand zeigt links die evangelische St.Katharinen-Kirche, für den damaligen Ortsteil Altemarkt errichtet, ferner den Marktplatz in der ältesten Darstellung und rechts die

Mädchenschule, aus einer alten Kaserne entstanden und 1904 durch die neue Stadtschule ersetzt.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek