Emstal-Sand in alten Ansichten

Emstal-Sand in alten Ansichten

Auteur
:   Heinrich Wendel
Gemeente
:   Emstal-Sand
Provincie
:   Hessen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3064-6
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Emstal-Sand in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19. Die Mitglieder des im Jahre 1900 gegründeten Turnvereins. Oben, von links nach rechts: Wilhelm Kimm, Georg Landau, Philipp Friedrich, Hans Müßler, Justus Schrnidt, OHo Oliev und Heinrich Heinemann (der alte Grischäfer). Zweite Reihe: Wilhelm Henning, Heinrich Wagner, Wilhelm Heitmann, Heinrich Wendel, Michael Klüppel, Kar! Heinemann, August Jungermann und Adam Bick. Dritte Reihe: Kar! Heinemann, Johannes Heinemann, Heinrich Heinemann, Wilhelm Schmidt, Heinrich Klüppel, Konrad Bubenheim, Heinrich Wendel und Jakob Heinemann. Vierte Reihe: Georg Friedrich, Adam Vogt, Heinrich Dippel, August Vogt und August Ickler.

20. Die Mitglieder des im Jahre 1910 gegründeten Turnvereins. Von links nach rechts in der oberen Reihe: Georg Wendel, Louis Schminke, Heinrich Koch, Friedrich Oliev, Justus Ickler, Heinrich Koch und Justus Heinemann. Zweite Reihe: Sirnon Wendel, Marie Klüppel, Christine Krönert, Johannes Schaub, Konrad Wendel, Wilhelm Ring, Wilhelm Wendel, Adam Wendel, Hans Ring, Martha Schminke, Elise Schminke und Konrad Heinemann. Sitzend: Jakob Heinemann, Konrad Heinemann, August Krönert, August Jungermann, Heinrich Klüppel, Wilhelm Kimm und Heinrich Bechtel. Vorn: Konrad Schaub und Wilhelm Klüppel.

21. Im Jahre 1872 wurde der erste Gesangverein in Sand gegründet. Das Bild zeigt die Mitglieder im Jahre 1904 unter dem derzeitigen Vorsitzenden August Gillich. Obere Reihe von links: Dietrich Ring, Wilhelm Löber, Georg Kimm, Hans Rüppel, Wilhelm Mänz, Martin Dippel, Justus Mänz, August Oliev und August Giese. Zweite Reihe: Martin Krause, ein Unbekannter, Wilhelm Rörner, Martin Heußer, Heinrich Schminke, Konrad Heitmann, Fritz Krause, Adam Heine, Ludwig Rudolph, Heinrich Rudolph und Heinrich Heinemann. Dritte Reihe: Heinrich Heitmann, Wilhelm Ring, Georg Schmidt, Heinrich Friedrich, Sirnon Schminke, Wilhelm Heinemann, Hans Bubenheim, August Heinemann, Wilhelm Giese, Christian Giese und Giese Wendel. Vierte Reihe: Gastwirt Richter, Konrad Wendel, Heinrich Kimrn, Jakob Ring, Fritz Kimrn, August Gillich, Sirnon Oliev, Giese May, Dittmar Römer, Heinrich Ce1arius und Friedrich Pfeifferling. Fünfte Reihe: Konrad Heinernann, Heinrich May, Dittmar Ring, Wilhelm Engel, Hans Gries, Justus Kimm und Christoph Heinemann.

22. AnläßJich der Fahnenweihe des Arbeitergesangvereins im Jahre 1926 wurde diese Aufnahme gemacht. Von links nach rechts: OHo Schmeißing, Marie Friedrich, Sophie Friedrich, Marie Klüppel, Anna Heinemann, Elisabeth Steinhäußer, Elise Grede, Marie Heinemann, Wilhelm Krause, Christine Bubenheim, Änne Haupt, Anna Henning, Elise Dippel, Martha Kistner und Heinrich Kimm.

23. Einer der früheren, sporttreibenden Vereine, der sich besonders durch Kunstradfahren auszeichnete, war der Sander Radfahrverein 'Frisch auf", eine Gruppe des Arbeiter-Radfahr-Bundes 'Solidarität', Das Bild zeigt die RadsportJer vor ihrern Vereinslokal, dem derzeitigen Gasthaus Emde, im Jahre 1922. Von oben links: David Schaub, Heinrich Brede, Heinrich Ring, Elise Hilgenberg (Frau Schaub), Katharina Zeich (Frau Hilgenberg), Kar! Krause, August Friedrich, Konrad Ring, Johannes Kimm, Konrad Schaub, Willi Heinernann, Simon Mai, Kar! Kröner und Justus Heinemann. Sitzend:

24. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden vielerorts Wandergruppen gegründet. Auch in Sand fanden sich junge wanderfreudige Menschen zusammen und gründeten am 20. Juni 1920 den Mandolinenklub 'Waldeslust', Am 18. Dezember 1921 trat dieser Klub dem 'Touristenverein die Naturfreunde' bei. Auf dem Bilde sehen wir die Mitglieder dieses Klubs. Stehend von links: Kar! Krause, Heinrich Gries, August Wöllenstein, August Heitmann, Siegfried Schwarz, Fritz Kimm und Georg Große. Sitzend:
Heinrich Jungermann, Konrad Steinhäußer, Dittmar Steinhäuser, Heini Schlutz, Willi Heinemann, Heinrich Heinemann, Heinrich Friedrich, Fritz Wilhelm, Heinrich Kimm, Justus Gillich und Karl Hohbein.

25. Junge Naturfreunde mit ihrem Vorsitzenden Willi Heinemann im Jahre 1926. Die Sander Ortsgruppe des 'Touristenverein die Naturfreunde' wurde am 18. Dezember 1921 gegründet. Von links oben: Wilhelm Oliev, Marie Heinemann, Heinrich Jungermann, Lene Oliev, Willi Heinernann, Georg Hilgenberg, Wilhelm Heinemann, Heinrich Wendel, Georg Ickler, Marie Wendel. Heinrich Bechtel, Justus Reis und Anna Fülling.

26. Unter großer Beteiligung der Sander Bevölkerung fand alljährlich die Feier des 1. Mai statt. Nach einem Demonstrationszug durch das Dorf wurde am Gefallenenehrenmal eine Ansprache gehalten.

27. Die Maifeier wurde durch Liedervorträge des Arbeiter-Gesangvereins unter Leitung ihres Dirigenten Ludloff umrahmt.

28. Die 'Gewerkschaft Bau-Steine-Erden' feierte im Jahre 1929 ihr 25jähriges Bestehen in Sand. Ein langer Festzug bewegte sich durch die Dorfstraßen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek